Vietnam

Die Geister von damals

US-Präsident Obama besucht den einstigen Erzfeind - und nimmt sich viel Zeit. Beide Seiten wollen sich auf ihre gemeinsamen Interessen konzentrieren. Doch das Kriegsleid ist unvergessen.

Von Sacha Batthyany und Arne Perras, Washington/Singapur

Pro und Contra
Pro und Contra zum Chuck

Ist der schön oder kann der weg?

Converse überarbeitet einen hundert Jahre alten Turnschuh. Das passt, denn die Dinger gehören in die Vergangenheit, sagen manche. Die anderen halten den Schuh für den Gipfel der Schönheit.

Von Friedemann Karig und Jan Stremmel

Luftangriff im Irak

Chemiewaffen-Experte des IS getötet

Abu Malik soll schon für Saddam Hussein Chemiewaffen hergestellt und sich danach der Terrormiliz "Islamischer Staat" angeschlossen haben. Nun melden die USA, dass der gefährliche Unterstützer der Dschihadistengruppe tot ist.

File photo of U.S. Deputy Secretary of Defense Carter adjusting his glasses during his meeting with Japanese Senior Vice Defence Minister Watanabe during their meeting in Tokyo
Ehemaliger Pentagon-Vize

Ashton Carter soll US-Verteidigungsminister werden

US-Präsident Obama hat sich angeblich für einen neuen Pentagon-Chef entschieden: Der frühere Harvard-Professor Ashton Carter soll auf den zurückgetreten Chuck Hagel folgen, berichten US-Medien. Der Kandidat hat Erfahrung mit Verteidigungspolitik.

Barack Obama
Analyse
Trennung von Verteidigungsminister Hagel

Obama allein auf der Insel

Zu zögerlich und von vielem überrascht: Die Kritik an Amerikas Außenpolitik hält seit Monaten an. Nun feuert der US-Präsident seinen Verteidigungsminister. Chuck Hagel wirkte mitunter überfordert, doch sein Abschied dürfte noch einen anderen Grund haben.

Von Matthias Kolb, Washington D.C.

Barack Obama, Chuck Hagel
Rücktritt von Chuck Hagel

Obama lässt Pentagon-Chef fallen

Im Kampf gegen die IS-Miliz will der Präsident einen Neuanfang und drängt Verteidigungsminister Hagel zum Rücktritt. Der neue Pentagon-Chef soll eine komplexe Militäroperation leiten mit Dutzenden Verbündeten - und gegen einen Feind, der schwer zu fassen ist.

Von Nicolas Richter, Washington

Chuck Hagel
Druck von Obama

US-Verteidigungsminister Chuck Hagel tritt zurück

Bei der Lösung internationaler Konflikte setzt US-Verteidigungsminister Chuck Hagel auf Diplomatie, militärische Gewalt ist für ihn die letzte Lösung. Nun tritt er zurück. Laut einem Bericht der "NYT" hat Barack Obama den einzigen Republikaner zu diesem Schritt gedrängt.

Islamic State leader Abu Bakr al-Baghdadi
Audiobotschaft von IS

Al-Bagdadi soll am Leben sein

Blutiger Bodenkrieg - wenn nötig bis nach Rom: IS-Führer al-Bagdadi wendet sich in einer martialischen Tonaufnahme an seine Anhänger. Doch hat der selbst ernannte Kalif die US-Luftangriffe tatsächlich überlebt? Einiges deutet daraufhin, dass die Botschaft echt ist.

Ausländische Dschihadisten

Jeden Monat 1000 neue Kämpfer für den IS

Der "Islamische Staat" lockt immer mehr Kämpfer aus dem Ausland: Monatlich schließen sich dem US-Geheimdienst zufolge Hunderte Personen an. Die Terrormiliz hat die Kontrolle über ein syrisches Gasfeld übernommen.

Barack Obama
Analyse
Obamas Strategie gegen die Terrorgruppe

IS zertreten, ohne den Fuß aufzusetzen

US-Präsident Obama will stärker gegen die IS-Milizen vorgehen. Allerdings nicht alleine. Das erinnert an die "Koalition der Willigen" seines Vorgängers Bush. Die kriegsmüden Amerikaner dafür zu gewinnen, ist schwierig.

Von David Hesse, Washington

Obama says US military to help Ebola effort
Kampf gegen Terrormiliz

Obama will Strategie gegen IS erläutern

"Ich will, dass die Bevölkerung versteht, was die Bedrohung ist und was wir dagegen tun werden." US-Präsident Obama will den Amerikanern seine Strategie gegen den IS erklären. Wird es eine breiter angelegte Offensive, angeführt von den Vereinigten Staaten?

A general view shows damage in the city of Maaloula
Kampf gegen IS in Syrien und im Irak

Terror ohne Grenzen

US-Verteidigungsminister Hagel denkt laut darüber nach, die Terrororganisation IS nicht nur im Irak zu bekämpfen - sondern auch im Nachbarland Syrien. Tatsächlich lässt sich die bestens ausgerüstete und hochmotivierte Miliz nicht stoppen, wenn sie nur in einem Land verfolgt wird.

Von Lilith Volkert

Defense Secretary Hagel and Joint Chiefs Chairman Gen. Dempsey hold a press briefing at the Pentagon
Kampf gegen IS

USA halten Angriffe in Syrien für nötig

"Extreme Bedrohung für die Vereinigten Staaten": Die USA nehmen die Gefahr durch die IS-Dschihadisten in Syrien und im Irak immer ernster. Verteidigungsminister Hagel und Generalstabschef Dempsey schließen nun Angriffe auch in Syrien nicht mehr kategorisch aus.

Displaced people from the minority Yazidi sect, fleeing the violence in the Iraqi town of Sinjarl west of Mosul, take refuge at Dohuk province
Jesiden im Irak

Ein Volk, verfolgt als "Teufelsanbeter"

Kinder verdursten, es gibt Berichte über verschleppte Frauen und Tötungen: Kaum eine Minderheit wird von der Terrormiliz Islamischer Staat im Irak so gnadenlos verfolgt wie die Jesiden. Noch immer sitzen Zehntausende auf dem Berg fest. US-Flugzeuge versuchen, ihre Not zu lindern.

Von Isabel Pfaff

Israeli soldiers at Gaza border
Nahostkonflikt

Israel und Hamas vereinbaren bedingungslose Feuerpause

+++ Die Konfliktparteien einigen sich auf eine bedingungslose humanitäre Waffenruhe +++ Gespräche zwischen Israelis und Palästinensern in Kairo geplant +++ Die USA genehmigen eine neue Waffenlieferung - trotz Kritik an Israels Angriff auf eine UN-Schule +++

Tim Howard Wikipedia
Fußball-WM

Torwart Howard zum US-Verteidigungsminister ausgerufen

Die USA sind raus - doch die Fans feiern ihren Torwart, als habe er sie zum WM-Titel geführt. In den sozialen Netzwerken wird US-Keeper Tim Howard nach dem Spiel gegen Belgien vergöttert. Besonders im Fokus: zwei Wikipedia-Seiten.

Von Tobias Dorfer

Bowe Bergdahl
Nach Gefangenenaustausch

US-Soldat Bergdahl vor Rückkehr in die USA

Fünf Jahre war er ein Gefangener der Taliban, jetzt kommt Bowe Bergdahl nach Hause. Schon am Freitag soll der 2009 in Afghanistan entführte Sergeant von Deutschland nach Texas geflogen werden - in ein Krankenhaus für weitere Untersuchungen.

Freigelassener US-Soldat

Spekulationen um Bergdahl

Wurde Bowe Bergdahl entführt, als er desertieren wollte? In den USA kursiert gerade ein Untersuchungsbericht. Demnach habe der Soldat in der Nacht seines Verschwindens Wasser und einen Kompass mitgenommen. Und es soll nicht sein erster unerlaubter Ausflug gewesen sein.

Von Kim Björn Becker

Freigelassener US-Soldat

Heimatort sagt Willkommensfeier für Bergdahl ab

Fünf Jahre lang war Bowe Bergdahl in Gefangenschaft der Taliban, eigentlich wollte sein Heimatort Hailey die Rückkehr des US-Soldaten feiern. Doch nun verzichtet man darauf.

Barack Obama, Jani Bergdah, Bob Bergdahl
US-Soldat Bergdahl frei

"Vergessen haben wir ihn nie"

Nach fünf Jahren Gefangenschaft und einem Zwischenstopp in Deutschland wird der freigelassene US-Soldat Bowe Bergdahl nach Texas geflogen. Präsident Barack Obama und die Eltern des 28-Jährigen zeigen sich euphorisch. Doch es gibt auch Kritik am Handel mit den Taliban.

Sgt. Bowe Bergdahl released from captivity in Afghanistan
Gefangenenaustausch

Taliban lassen US-Soldaten frei

Gefangenenaustausch zwischen Feinden: Nach fast fünf Jahren lassen die Taliban den US-Soldaten Bowe Bergdahl frei, dafür übergeben die USA fünf Guantanamo-Häftlinge nach Katar. Bergdahl macht nun einen Zwischenstopp in Deutschland.

Chuck Hagel, Kim Kwan-jin und Itsunori Onodera in Singapore
Territorialstreit im Südchinesischen Meer

USA und Japan kritisieren China scharf

China macht erneut seine Machtansprüche im Südchinesischen Meer geltend. Doch das Land gerät unter Druck: Die USA werfen China Destabilisierung der Region vor, US-Verteidigungsminister Hagel spricht von "Nötigung".

Pro-Russian activists storm the regional government headquarters in Luhansk
Krise in der Ukraine

Separatisten stürmen Regierungsgebäude in Luhansk

Prorussische Separatisten fordern in Luhansk Volksabstimmung +++ Selbsternannter Bürgermeister von Slawjansk sieht angebliche Fortschritte in Verhandlungen über OSZE-Beobachter +++ Gazprom warnt vor Störung der Gaslieferungen nach Europa +++

Die Entwicklungen im Newsblog

US Putin Sanktionen Ukraine
Krise in der Ukraine

Russische Truppen kehren in Kasernen zurück

+++ An Militärmanövern an der Grenze zur Ukraine teilnehmende russischen Truppen sind in Kasernen zurückgekehrt +++ USA und EU verhängen härtere Sanktionen gegen Russland +++ Bundesregierung setzt bei der Befreiung der Militärbeobachter auf Verhandlungen und fordert von Russland mehr Engagement +++

Die Entwicklungen im Newsblog

An armed man stands guard in front of barricades outside the mayor's office in Slaviansk
Krise in der Ukraine

Steinmeier warnt vor Sanktionen gegen Russland

+++ Ukrainische Regierung erklärt, an den Feiertagen keine Gewalt gegen Separatisten anzuwenden +++ Moskau gibt Truppenverstärkung an Grenze zur Ukraine zu +++ Putin verspricht Krim-Soldaten Staatsprämien +++

Die Entwicklungen im Newsblog.