491717433
Soziale Medien

Zehn Jahre Twitter in zehn Tweets

Notlandung im Wasser, Weltmeister-Selfie und Piraten, die einander dissen: Das sind die prägendsten Tweets aus einem Twitter-Jahrzehnt.

Von Jessica Binsch

Aufruf

Kursänderung nach Backbord

35 aktive und ehemalige Mitglieder der Piraten erklären die Partei für tot. Und haben eine neue politische Heimat gefunden.

Pressegespräch Lederer und Delius
Parteien

Piraten auf dem Weg nach links

35 Ex-Parteimitglieder erklären der Linken ihre Unterstützung - und die Piraten für "tot". Sie sind nicht die einzigen. Was aus den bekanntesten Piraten geworden ist.

Von Marc Bädorf

Feuerwerks-Verbotsschild
Silvester

Böllerrepublik Deutschland

Böller sind gefährlich, sie verpesten die Luft - und bei manchem neuen Nachbarn wecken sie Traumata. Erste Politiker fordern ein Verbot.

Von Martin Zips

Piraten

Mann über Bord

Neun Jahre nach der Gründung ist kaum etwas übrig von der Partei.

Von Jan Heidtmann

Netzpolitik

Digitale Katerstimmung

Die Internet-Gemeinde trifft sich auf der Berliner Konferenz Republica, schaut auf die Streiks und muss staunend feststellen: Traditionelle, angeblich angestaubte Interessenvertretungen wie Gewerkschaften bewirken mehr als jede Online-Petition.

Von Hannah Beitzer

Pirate Party Holds Federal Congress
Abgeordneter Christopher Lauer

Von den Piraten zu Springer

Christopher Lauer, Ex-Pirat und Berliner Abgeordneter, geht nach dem Scheitern seiner Partei neue Wege. Er wird Leiter der strategischen Innovationen bei Axel Springer. Ausgerechnet, sagen seine Kritiker.

Von Hannah Beitzer, Berlin

Ihre SZ
Ihr Forum
Ihr Forum

Wie kann die Piratenpartei noch gerettet werden?

Die Piraten konnten vor zwei Jahren noch spektakuläre Erfolge feiern. Jetzt scheint die Partei am Ende zu sein. Prominente Parteimitglieder wollen nicht mehr. Erst gingen Christopher Lauer und Anne Helm, jetzt Anke Domscheit-Berg. Sie stellt der Partei eine bittere Diagnose und glaubt nicht mehr daran, dass die Piraten noch etwas bewegen können. Was denken Sie, was müsste die Piraten ändern, um wieder erfolgreich zu sein.

Diskutieren Sie mit uns.

Parteiaustritt

Domscheit-Berg rechnet mit Piratenpartei ab

Erst Christopher Lauer, jetzt Anke Domscheit-Berg: Die Piraten verlieren weiter prominente Mitglieder. Domscheit-Berg stellt der Partei eine bittere Diagnose - das Netz reagiert prompt.

Piratenpartei Berlin Christopher Lauer
Berliner Landesvorsitzender

Lauer tritt aus der Piratenpartei aus

Er wollte die Partei professionalisieren, habe dafür aber keine Mehrheiten gefunden: Christopher Lauer gibt sein Amt als Berliner Landeschef ab und tritt aus der Piraten aus. Die Partei verliert einen ihrer bekanntesten Vertreter.

Frank Schirrmacher Gedenkfeier Frankfurt
Gedenkfeier für Frank Schirrmacher

Eine Lücke, ein Riss

Kollegen und Freunde gedenken in der Frankfurter Paulskirche des verstorbenen FAZ-Herausgebers Frank Schirrmacher. Und fragen sich: Wer sonst kann tektonische Verschiebungen der Zeitläufe so früh erkennen und scharf analysieren?

Von Andrian Kreye, Frankfurt am Main

Tötungsdelikt am Alexanderplatz
Tödliche Attacke am Alexanderplatz

Polizei fasst mutmaßlichen Messerstecher

Mehrere Zeugen sahen die tödliche Messerstecherei in der Nähe des Berliner Alexanderplatzes, einen Tag später kann die Polizei bereits einen Erfolg vermelden. Der mutmaßliche Angreifer wurde festgenommen.

Polizei fahndet mit Fotos nach ausgebrochenen Gefangenen
Flucht aus Berliner Gefängnis

Polizei fahndet mit Fotos nach Ausbrechern

Sie sägten die Gitterstäbe durch und seilten sich mit dem Bettlaken ab: Die Polizei sucht bislang vergeblich nach zwei Männern, die aus einem Berliner Gefängnis ausgebrochen sind. Nun soll die Bevölkerung helfen.

Behörden in sozialen Netzwerken

Eins, zwei, hier twittert die Polizei

Infos zu Demonstrationen, Verkehrsmeldungen und die Suche nach Zeugen: Immer mehr Polizei-Inspektionen nutzen Twitter. Dafür gibt es - wie immer im Netz - Kritik, Häme und Datenschutzbedenken. Doch die Behörden sind mit den Reaktionen ganz zufrieden.

Von Oliver Klasen

Petitionen im Internet
Sinn und Unsinn von Online-Petitionen

Ich will die Ruhe stören

Jeden Tag möchten Menschen die Welt verändern - und immer mehr glauben, eine Petition im Netz sei der richtige Weg dafür. Oft kommt dabei nur Unsinn heraus. Wie sinnvoll ist das Verfahren?

Von Laura Hertreiter

Landtagswahl in Schleswig-Holstein
Wahlkampfdoku im ZDF

"Macht ist geil"

Warum geht jemand in die Politik? Im ZDF-Film "Die Getriebenen" antworten alte Hasen wie Gregor Gysi und Peter Harry Carstensen, aber auch junge Politiker wie Christopher Lauer. Daraus ergibt sich über Parteigrenzen hinweg ein verstörendes Bild.

Von Ralf Wiegand

Vernetzte Welt
Debatte zur Digitalisierung

Wie die Zivilgesellschaft künftig diskutiert

Befördern die digitalen Plattformen unsere politische Debattenkultur? Oder hemmen sie diese? Welchen Einfluss haben die Empörungswellen in der digitalen Sphäre auf den politischen Betrieb? Kann die Politik auf die sozialen Netzwerke überhaupt noch verzichten? Ein Diskussionsbeitrag zum Auftakt der Artikelreihe "Digitales Morgen" von Süddeutsche.de und Vocer.

Von Stephan Weichert

Christopher Lauer gibt Fraktionsvorsitz der Piraten Berlin auf
#btw13
Querelen in der Piratenpartei

Who the f*** is Lauer?

Eine Schwiegermutter, ein Getränkeautomat - und nun ein Amtsverzicht von Christopher Lauer: Ist das, was die Piraten machen, eigentlich noch Politik? Oder nur noch ein Fall für die Knallpresse?

Von Hannah Beitzer

Politicker
Umfrage in Berlin

Wowereit belegt im Beliebtheitsranking den drittletzten Platz

Das Flughafen-Debakel zieht ein Popularitätstief für Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) nach sich.

Johannes Ponader
Umfrage in der Piratenpartei

Basis lässt Ponader durchfallen

Johannes Ponader hat sein persönliches Ergebnis einer parteiinternen Umfrage zur Beliebtheit der Bundesvorstände im Internet veröffentlicht. Das Feedback ist verheerend: Hunderte Befragte geben dem politischen Geschäftsführer der Piratenpartei eine glatte Sechs.

Johannes Ponader
Piraten

Streit um Ponader eskaliert

Er steht allein gegen fast den gesamten Bundesvorstand, nach dem jüngsten Wahldesaster der Piraten verschärfte sich der Ton. Nun kündigt Johannes Ponader seinen Rückzug von der Parteispitze an - falls der Vorstand neu gewählt werde.

Von Jan Bielicki

Streit bei den Piraten
Aktion gegen Ponader

E-Mail-Umfrage soll Streit im Piratenvorstand beileigen

Nach monatelangen Streitereien soll laut "Spiegel Online" eine E-Mail-Umfrage in der Parteibasis für Ruhe bei den angeschlagenen Piraten sorgen. So soll der umstrittene Geschäftsführer Johannes Ponader mit basisdemokratischer Legitimation aus dem Amt getrieben werden.

'Hart aber fair' - Frank Plasberg
Digital-Debatte bei "Hart aber fair"

Talken bis der Zahnarzt kommt

Killerspiele, Privatsphäre und Anonymität im Internet - die eigentlich wichtigen Themen der Digital-Debatte hakt der Moderator schnell ab. Statt Experten kommen vor allem Bedenkenträger und Zweifler zu Wort. Wichtige Debatten anzustoßen, das schaffen erfahrene Fernsehmacher immer noch nicht.

Eine TV-Kritik von Pascal Paukner

Piratenchef Bernd Schlömer
Piratenchef Schlömer

"Wir müssen Köpfe zeigen"

Strategiewechsel bei den Piraten: Parteichef Schlömer fordert im SZ-Interview mehr Eigenverantwortung für die Spitzenkandidaten - ohne dabei den Bezug zur Basis zu verlieren. So soll die Partei vor der Bedeutungslosigkeit bewahrt werden.

Von Jan Bielicki und Jan Heidtmann

Nacht der Sueddeutschen Zeitung 10 Bilder
Nacht der Süddeutschen Zeitung 2013

Durch die Nacht mit Berliner Spitzen

Politik und Sekt und Jazz: Beim Neujahrsempfang der SZ feiern mehrere Hundert Größen und Größchen des Berliner Betriebs. Vor allem die FDP-Spitze hat demonstrativ gute Laune.