Einigung mit Arbeitgebern

3,7 Prozent mehr Lohn für Beschäftigte in Chemiebranche

Einigung im Tarifstreit: Arbeitgeber und Gewerkschaftler der Chemiebranche haben sich auf eine Lohnerhöhung verständigt. Die Einigung hat Signalwirkung für andere Industriezweige.

Kepler, Teleskop, Weltraum, Nasa, Milchstraße
"Zwei-Scheiben-Theorie"

Die doppelte Milchstraße

Entdeckung in der Milchstraße: Die Galaxie könnte nicht aus einer, sondern aus zwei verschiedenen Scheiben mit unterschiedlichen Sternen bestehen. Astronomen sind von der These elektrisiert.

Von Christopher Schrader

Chemiekonzern

Lanxess bekommt überraschend neuen Chef

Der bisherige Vorstandschef von Lanxess, Axel Heitmann, muss seinen Posten räumen. Das teilte überraschend der Aufsichtsrat des Spezialchemiekonzerns mit. Ein Nachfolger steht bereits fest.

Streit um Kältemittel für Autos

EU startet Verfahren gegen Deutschland wegen Kältemittel

Die eine Chemikalie belastet das Klima, die andere soll leicht entflammbar und gesundheitsgefährdend sein: Die EU-Kommission streitet sich mit Daimler darum, welches Kältemittel in Fahrzeugen verwendet werden soll. Nun wird auch die Bundesregierung in den Fall verwickelt.

A boy works at a plastic bottle recycling centre by the river Buriganga in Dhaka
Gutachten von Lebensmittelexperten

EU-Behörde warnt vor Bisphenol A

"Schädliche Wirkungen für Leber und Nieren" möglich: Lebensmittelwächter der EU warnen vor Bisphenol A. Doch kaum ein Stoff ist im Supermarkt so präsent.

Entsorgung von Chemikalien

Explosion in Karlsruher Forschungslabor - 18 Verletzte

Als der mit Salpeter- und Schwefelsäure befüllte Behälter im Forschungslabor des Karlsruher Instituts für Technologie explodierte, wurden Glassplitter durch den Raum geschleudert, giftige Dämpfe traten aus. Ein 24-Jähriger Student wurde mit schweren Schnittverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Ritter Sport
Stiftung Warentest gegen Ritter Sport

Geschmackssache

Es geht um Ruf und Ehre: Das vernichtende Urteil der Stiftung Warentest für die "mangelhafte" Vollnuss-Schokolade hat Ritter Sport schwer verärgert. Das Aroma für die Schokolade kommt von der Firma Symrise. Sie muss nun vor Gericht nachweisen, dass der Stoff nicht chemisch, sondern natürlich hergestellt wird.

Von Helga Einecke, Frankfurt

Adidas, Nike und Puma

Greenpeace warnt vor Chemikalien in Badebekleidung

Sie können das Immunsystem und den Hormonhaushalt stören: Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat in einer Untersuchung gesundheitsschädliche Chemikalien in Badeanzügen und Badehosen namhafter Hersteller festgestellt. Am schlechtesten schnitt ein Badeanzug für Kinder ab.

Von Uwe Ritzer, Nürnberg

Nobelpreis für Chemie für drei Amerikaner

Experimente im Cyberspace

Die diesjährigen Nobelpreisträger haben die Modellbastelei der Chemiker obsolet gemacht: Computermodelle ersetzen Plastikkugeln und -stäbe und bilden chemische Prozesse realistisch ab. Für die Entwicklung der dazu notwendigen Programme erhalten die US-Amerikaner Martin Karplus, Michael Levitt und Arieh Warshel den Chemie-Nobelpreis.

Frage an den SZ-Jobcoach

Gehören Uni-Projekte in meine Bewerbung?

Maximilian B. wird bald mit seinem Studium fertig und schickt die ersten Bewerbungen an Unternehmen. Soll er die Ausarbeitungen zu Uni-Projekten beilegen oder diese zum Gespräch mitbringen? Der SZ-Jobcoach hat die Antwort.

Organspende-Skandal

Verzweiflung und Verstöße

Die neuen Vorwürfe gegen die Uni-Klinik in Münster offenbaren einmal mehr ein Dilemma, in dem viele Ärzte stecken. Sie wollen das Beste für den Patienten und stoßen an Grenzen. So verzweifelt die Mediziner auch sein mögen, Manipulationen rechtfertigt dies nicht.

Ein Kommentar von Guido Bohsem

Transatlantische Freihandelszone

Der richtige Anstoß

Hormonfleisch, Genfood, Datenschutz: Viele Europäer fürchten sich vor dem geplanten Freihandelsabkommen mit den USA. Dabei kann das Abkommen helfen, Handelshemmnisse und bürokratische Hindernisse zu beseitigen. Europa braucht es, um im internationalen Wettbewerb nicht ins Hintertreffen zu geraten.

Ein Gastbeitrag von EU-Handelskommissar Karel De Gucht

Feuer in Ludwigshafen
Feuer in Ludwigshafen

2300 Menschen müssen Häuser wegen Brand in einer Lagerhalle verlassen

In Ludwigshafen ist eine Lagerhalle in Flammen aufgegangen - eine Rauchsäule stieg über dem Großraum Mannheim-Ludwigshafen auf. Etwa 2300 Anwohner wurden vorsorglich evakuiert, auch in Südhessen sollten Fenster geschlossen bleiben. In der Halle lagerten nach Angaben der Stadt Isolierstoffe.

Sommerwolken über dem Staccato Peaks auf Alexander Island, Antarktis.
Antarktis

Wie Chemikalien Himmel, Wind und Wellen verändern

Ozonloch und Treibhausgase wirken am Südpol auf eine Weise, die niemand vorhergesehen hat. Ausgehend von den Einflüssen auf die Stratosphäre sind die Folgen bis in die Tiefe des Polarmeeres zu beobachten.

Von Christopher Schrader

Greenpeace warnt vor Umweltgiften in Kleidung
Greenpeace zu Schadstoffen in der Kleidung

Zweifelhafte Zwirne

Ob C&A oder Armani: In Kleidungsstücken von 20 großen Modemarken fanden Greenpeace-Tester Umweltgifte. Die Waschmaschine spült diese Chemikalien in heimische Gewässer - mit unabsehbaren Folgen.

Einsatz von Titandioxid

Hoffnungsträger mit Fragezeichen

Titandioxid ist ist die eierlegende Wollmilchsau der Chemie. Mit Sonnenhilfe kann die Substanz Abwässer, Luft und Oberflächen reinigen sowie Strom produzieren. Doch noch sind etliche Probleme ungelöst - und Risiken offen.

Von Andrea Hoferichter

Chemieunfall in Bad Fallingbostel
Nach Chemieunfall

Katastrophenalarm bei Kraft Foods

Im niedersächsischen Bad Fallingbostel ist Katastrophenalarm ausgerufen worden. In einer Fabrik des Nahrungsmittelherstellers Kraft Foods trat eine giftige Gaswolke aus. 700 Anwohnern mussten evakuiert werden.

Regenwald Abholzung Brasilien Umweltschutz Klima
Amazonas

Wie der Wald Regen organisiert

Der Regenwald selbst sorgt für Regen, indem er die Wolkenbildung anregt, berichten Max-Planck-Forscher. Eine wichtige Rolle dabei spielen Pilze.

Von Christopher Schrader

Zuschlag für Hanwha-Gruppe

Koreanischer Allesfresser schluckt insolvente Solarfirma Q-Cells

Das Bitterfelder Solarunternehmen Q-Cells ist gerettet, wenn auch in verkleinerter Form. Die südkoreanische Hanwha-Gruppe erhält den Zuschlag. Ihr gehören schon Chemiefirmen, Finanzfirmen - und ein Baseballklub. Pikant: Q-Cells war ausgerechnet wegen der Billig-Konkurrenz aus asiatischen Staaten in Insolvenz gegangen.

Angela Merkel
Kanzlerin Merkel verteidigt EU-Gipfelbeschluss

Bundestag will nun doch über ESM abstimmen

Deutschland hat auf dem Gipfel in Brüssel Zugeständnisse gemacht. Doch Kanzlerin Merkel betont: Es bliebe beim Prinzip keine Leistung ohne Gegenleistung, der Bundestag behalte sein Veto-Recht. SPD-Haushaltsexperten hatten Zweifel, ob der ESM-Vertrag die Zugeständnisse abdecke. Doch der Haushaltsausschuss sagt: Die Abstimmung über den neuen Rettungsschirm kommt heute Abend.

Die ESM-Abstimmung im SZ-Liveblog

Lebensalter und Geruch

Duft des Lebens

Der Körpergeruch verrät das Alter eines Menschen erstaunlich gut, wie Chemiker in einem Experiment nachweisen konnten. Noch verblüffender aber ist, wessen Ausdünstungen die Versuchspersonen als besonders angenehm empfanden.

Winziges Molekül namens Olympecen erschaffen
Mini-Molekül erschaffen

Schneller, höher, kleiner

Chemiker haben ein winziges Olympia-Logo synthetisiert. Das Molekül namens Olympicen ist hunderttausend mal schmaler als ein menschliches Haar.

marie curie
Marie Curie

Zwei Nobelpreise für ein Leben

Sie war die erste Frau, die einen Nobelpreis erhielt, Pionierin der Physik und Chemie und eine der herausragendsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts: An diesem Montag vor 144 Jahren wurde Marie Curie geboren, vor 100 Jahren erhielt sie ihren zweiten Nobelpreis.

Kampf gegen Malaria

Mit Lichtblitzen zum billigen Medikament

Ein wichtiges Mittel gegen Malaria ist Artemisinin, das aufwendig und teuer aus einer Pflanze gewonnen wird. Potsdamer Forscher haben nun eine Methode entwickelt, um den Stoff günstiger herzustellen.

Von Katrin Blawat

Gasunfall an TU Dresden
TU Dresden

Mehrere Verletzte nach Chemieunfall

Nach Experimenten an der Dresdner Uni sind etwa 100 Menschen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Sie sollen giftige Chemikalien eingeatmet haben. Das Gebäude wurde evakuiert.