Kassenbons enthalten gefährliche Stoffe
360° - Analyse
Streit um Bisphenol A

Kunststoff im Körper

Ob in der Konservendose, im Kassenzettel oder Plastikbesteck: Die Chemikalie Bisphenol A ist im Alltag kaum zu umgehen. Sie wirkt wie ein Hormon und steht im Verdacht, Unfruchtbarkeit auszulösen.

Von Pia Ratzesberger

Silizium

Forscher wollen Waschmittel aus Sand herstellen

Sand steckt als Silizium schon in Computerchips. Jetzt könnten die Körner auch helfen, Wäsche zu säubern. Forscher wollen daraus Tenside machen - das käme auch der Umwelt zugute.

Von Andrea Hoferichter

Ozonschicht

Rückkehr eines Killers

Ozonkiller aus unbekannter Quelle: Das Treibhausgas Tetrachlormethan strömt in großen Mengen in die Atmosphäre, obwohl es schon seit langem verboten ist. Woher es kommt, weiß niemand.

Von Alexander Stirn

Perowskit-Kristalle

Günstige Solar-Alternative

Ein kristallines Gemisch aus alltäglichen chemischen Stoffen erzeugt aus Sonnenlicht fast so viel Strom wie klassische Silizium-Module. Die Perowskit-Kristalle lassen Forscher von einer goldenen Solarzukunft träumen.

Von Andrea Hoferichter

Technik

Forscher bauen elektronische Geld-Nase

Ein Detektor könnte künftig den Schmuggel von Bargeld erschweren. Das Gerät erschnüffelt den speziellen Geruch von Banknoten.

Von Andreas Wenleder

Bombenerkennung

Aus sicherer Distanz

Steckt Sprengstoff in einem Paket? Womöglich lässt sich diese Frage bald aus sicherer Entfernung beantworten: Forscher können aus 400 Metern Chemikalien per Laser identifizieren. Dazu nutzen sie einen winzigen Effekt.

Substanzen in Papierservietten und Papptellern

Praktisch, bunt, giftig

Bedruckte Papierservietten und Pappteller enthalten oft giftige, krebserregende Substanzen, die auf Lebensmittel übergehen können. Landwirtschaftsminister Christian Schmidt verlangt nun nach strengeren Regeln: Gesundheit sei wichtiger als Gestaltung.

Von Daniela Kuhr

Hauchen gegen Produktpiraterie
Materialforschung

Ein Hauch von Marilyn

Marilyn Monroe auf der Pillenschachtel: Feuchtigkeit im Atem macht neue Produktsiegel sichtbar. Forscher wollen damit Arzneimittel und andere Produkte vor Fälschungen schützen.

Von Christopher Schrader

Projekt 'Rheines Wasser' mit Andreas Fath
Chemie-Professor will Rhein hinabschwimmen

"Meine Frau und ich sind sehr hydrophil"

Andreas Fath ist Chemiker und passionierter Schwimmer. Um seiner Hochschule Spenden für ein Analysegerät einzutreiben, will er nun den Rhein hinabschwimmen - 1230 Flusskilometer. Ein Gespräch über Lieblingstiere, Schadstoffe im Wasser und erste Dates im Hallenbad.

Von Johanna Bruckner

US-Chemikerin

Erfinderin von Kevlar stirbt mit 90 Jahren

"Wahre Pionierin für Frauen in Naturwissenschaften": Die Erfinderin der Kevlar-Faser, Stephanie Kwolek, ist im Alter von 90 Jahren gestorben.

Umweltmonitoring

Europas Gewässer erheblich mit Chemie belastet

In vielen europäischen Flüssen schwimmen so viele Chemikalien, dass Fische, Insekten und Algen auf Dauer in Gefahr sind. Die EU dürfte ihre Ziel verfehlen, die Wasserqualität bis 2015 zu verbessern.

Von Andrea Hoferichter

Umstrittene Nanopartikel

Sand in der Sonnenmilch

In vielen Schutzcremes stecken Nanopartikel aus Zinkoxid oder Titandioxid. Sie reflektieren die Sonne, könnten aber Körperzellen angreifen. Forscher entschärfen die Stoffe mit Zusätzen, doch das Unbehagen bleibt.

Von Andrea Hoferichter

Erdkugel
Neue Ozonkiller

Kratzen am Schutzschild der Erde

Das Ozonloch? Dieses Problem galt als einigermaßen gelöst. Doch jetzt haben Forscher neue Gase gefunden, die den Schutzschild des Planeten bedrohen. Woher sie stammen, weiß niemand genau.

Von Andrea Hoferichter

Einschlag vor 4,5 Milliarden Jahren

Kosmischer Crash formte den Mond

In Gesteinsproben vom Mond haben Forscher Spuren einer fremden Welt entdeckt. Der Fund erhärtet die These, dass der Mond aus einer gewaltigen Kollision mit der Erde entstand.

Alexander Shulgin
Alexander Shulgin gestorben

Der Pate von Ecstasy

Er war nicht der Erfinder, aber der Wegbereiter der Partydroge Ecstasy: Alexander Shulgin ist als großer alter Mann der psychedelischen Privatforschung gestorben.

Von Christian Weber

Alexander Shulgin

Wegbereiter von Ecstasy verstorben

Er experimentierte mit psychoaktiven Substanzen und entdeckte die berauschende Wirkung von Ecstasy. Nun ist der Chemiker Alexander Shulgin im Alter von 88 Jahren gestorben.

Von

Graphen

Wunderstoff aus dem Küchenmixer

Härter als Diamant, durchsichtig und elektrisch leitend: Der Wunderstoff Graphen kann mit einfachen Haushaltsgeräten gemixt werden. Es könnte der Startschuss für eine Produktion in großem Stil sein.

Von Andrea Hoferichter

TTIP-Freihandelsabkommen zwischen USA und EU

Es geht um mehr als nur Zölle

Mehr Jobs, mehr Wirtschaftswachstum, billigere Waren: Die USA und Europa erhoffen sich viel von einem möglichen Freihandelsabkommen. Von diesem Montag an verhandeln sie weiter. Doch wie kann so ein Vertrag konkret aussehen? Welche Branchen profitieren? Wo liegen die Probleme? Die wichtigsten Fragen im Überblick.

Von Silvia Liebrich

Übernahme der Sparte von Merck

Bayer steigt groß ins Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten ein

Rezeptfreie Medikamente sind unter Pharmafirmen heiß begehrt, die Konzerne erwirtschaften damit viel Geld. Nun will Bayer die Sparte vom US-Konkurrenten Merck für zehn Milliarden Euro übernehmen.

Von Helga Einecke, Frankfurt am Main

Wegen allergieauslösender Chemikalie

Zalando ruft Schuhe zurück

Rückruf statt Glücksschrei: Weil eine bedenkliche Chemikalie in Schuhen der Zalando-Eigenmarken gefunden wurde, ruft das Berliner Online-Modehaus nun etwa 1500 Schuhpaare zurück. Der Zeitpunkt könnte für die Firma nicht ungünstiger sein.

Stahlwerk
Befreiung von EEG-Umlage

Mehr als 100 Branchen sollen Ökostrom-Rabatt verlieren

Speiseeishersteller und Schlachtbetriebe könnten bald für die Energiewende mitzahlen: Einem Entwurf der EU zufolge sollen zwei Drittel der Branchen, die bisher von der EEG-Umlage befreit sind, diese Vergünstigung verlieren. Wem Nachteile drohen, wer weiter profitiert - ein Überblick.

GEKA in Munster
Zerstörung syrischer Kampfstoffe

Giftgas in der Heide

In beiden Weltkriegen wurden im niedersächsischen Munster chemische Kampfstoffe erprobt. Heute arbeiten hier Sprengmeister und Kampfmittelbeseitiger. Bald sollen sie sich daran beteiligen, Chemiewaffen aus Syrien zu zerstören.

Von Kristina Läsker, Munster

Geruchsscanner

Schnüffler am Werk

Forscher arbeiten an Geruchsscannern, um Personen zu identifizieren. Selbst die EU fördert die Technik, um illegale Einwanderer erschnüffeln zu können. Doch die Hürden für den chemischen Fingerabdruck sind enorm.

Von Christoph Behrens

Child Delousing
Langlebige Umweltgifte

Kunststoff in der Blutbahn

Im Fisch, in der Arktis, in der Muttermilch: "Langlebige Umweltgifte" verbreiten sich überall im Ökosystem. Eine EU-Datenbank, die Auskunft über die Gefährlichkeit der Stoffe geben soll, ist voller Fehler. Schuldig fühlt sich niemand.

Von Christoph Behrens

Crazy ants (on the right) coat themselves with formic acid to neutralize the venom of the fire ant (at left).
Feuerameisen gegen "Crazy Ants"

Krieg der verrückten Ameisen

Die "Crazy Ants" heißen so, weil sie hektisch herumzucken und bizarre Tricks auf Lager haben. Die Ameisenart hat in den USA einen Krieg gegen die gefürchteten Feuerameisen angezettelt. Sie kann auf eine besondere Konterwaffe zählen.

Von Sebastian Herrmann