Charles Taylor - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Charles Taylor

Präsidentschaftswahl in Liberia
:Ex-Weltfußballer Weah gewinnt Präsidentenwahl in Liberia

Der Präsident von Südafrika hat bereits gratuliert. Weahs Vize soll die Ehefrau von Liberias Ex-Diktator Taylor werden.

MeinungProzess gegen Charles Taylor
:Im Zweifel gegen den Angeklagten

Statt stichhaltiger Beweise hat der Berufungsprozess gegen den ehemaligen Staatschef Liberias, Charles Taylor, nur Indizien zutage gefördert, jede Menge Hörensagen und - viele Zweifel. Hätten die sich nicht zugunsten des Angeklagten auswirken müssen?

Ein Kommentar von Stefan Klein

Prozess in Den Haag
:Liberias Ex-Diktator Taylor muss 50 Jahre ins Gefängnis

Urteil gegen Charles Taylor: Der frühere Präsident von Liberia ist auch im Berufungsverfahren zu 50 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Sondertribunal für Sierra Leone bestätigte damit das Urteil der ersten Instanz von 2012.

MeinungHaftstrafe für Liberias Ex-Präsident Taylor
:Zu viele Zweifel, zu wenig Beweise

50 Jahre Haft für Charles Taylor. Ein drastisches Urteil, obwohl die Staatsanwaltschaft nicht zweifelsfrei beweisen konnte, dass Taylor der üble Kriegsverbrecher war, den das Gericht in ihm gesehen hat. Hinzu kommt ein fader Beigeschmack.

Stefan Klein

Strafmaß für Liberias Ex-Präsident
:UN-Tribunal verurteilt Charles Taylor zu 50 Jahren Gefängnis

"Verantwortlich für einige der abscheulichsten und brutalsten Verbrechen in der Geschichte": Das UN-Sondertribunal für Sierra Leone hat den früheren liberianischen Diktator Charles Taylor zu 50 Jahren Gefängnis verurteilt. Das kommt für den 64-Jährigen einer lebenslangen Haft gleich. Taylor kann jedoch in Berufung gehen.

MeinungSchuldspruch gegen Charles Taylor
:Das Gericht sieht über die Zweifel hinweg

Fünf Jahre Prozess und 100 Belastungszeugen haben es nicht geschafft, eine saubere Beweiskette gegen Liberias Ex-Präsidenten zu bilden. Es wurde nicht klar, ob Charles Taylor im Nachbarland Sierra Leone tatsächlich eine grausame Rebellenarmee befehligte. So hätte es auch für einen Freispruch gute Gründe gegeben.

Stefan Klein

Urteil gegen Liberias Ex-Präsidenten
:Sondertribunal spricht Charles Taylor schuldig

Mord, Vergewaltigung, Plünderung - der Sondergerichtshof für Sierra Leone befindet den früheren liberianischen Präsidenten Charles Taylor in allen ihm zur Last gelegten Punkten für schuldig. Taylor ist als erstes afrikanisches Staatsoberhaupt von einem internationalen Tribunal wegen Kriegsverbrechen verurteilt worden. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe.

Charles Taylor
:Endgültige Abrechnung mit dem Warlord

Charles Taylor war einer der brutalsten Warlords Afrikas. Als Präsident Liberias zog er die Fäden in mehreren blutigen Bürgerkriegen, setzte Kindersoldaten ein und ließ sich mit Blutdiamanten bezahlen. Das UN-Sondertribunal für Sierra Leone hat den Despoten 2012 zu 50 Jahren Haft verurteilt. Taylor ging in Berufung - ohne Erfolg. Die Berufungskammer blieb bei dem Strafmaß von 50 Jahren.

Sondertribunal für Sierra Leone
:"Unschuldige wie Vieh behandelt"

Schlussphase im Kriegsverbrecherprozess gegen Liberias Ex-Präsidenten Charles Taylor: Der Staatsanwalt hält ihn in allen Punkten für schuldig. Der Angeklagte selbst sorgt jedoch für einen Eklat.

Taylor-Prozess
:Campbell wehrt sich gegen Lügen-Vorwurf

"Ich habe gar kein Motiv": Naomi Campbell hat im Streit um ein Diamantengeschenk ihre Aussage vor dem Kriegstribunal verteidigt. Doch nach Mia Farrow hat nun auch ihre Agentin gegen sie ausgesagt.

Blutige Diamanten
:Naomi Campbell bestätigt Geschenk

Die Schöne und der Fürchterliche: Naomi Campbell sagt vor dem Sondertribunal für Sierra Leone in Den Haag gegen Diktator Charles Taylor aus: Vor 13 Jahren habe sie Rohdiamanten geschenkt bekommen - ob von ihm, lässt sie offen.

Den Haag
:Campbells Rohdiamanten liegen bei der Polizei

Die Diamanten, die Naomi Campbell von Ex- Diktator Charles Taylor bekommen haben soll, sind aufgetaucht - 13 Jahre nach der Übergabe an das Model.

Politik kompakt
:Taylor: Kriegsverbrecher-Anklage ist Lüge

Liberias Ex-Präsident beteuert Unschuld, Japans Regierungschef übersteht Misstrauensvotum und eine Stammesmiliz tötet 23 Taliban-Kämpfer.

Charles Taylor
:"Ein Friedensstifter, kein Kriegstreiber"

Liberias Ex-Präsident Taylor lässt sich vor dem Internationalen Gerichtshof als friedliebend darstellen. Mit Verbrechen seiner Kämpfer will er nichts zu tun gehabt haben.

Gutscheine: