Bundeskriminalamt

Weniger Wohnungseinbrüche

Die Zahl der Wohnungsein­brüche ist 2018 voraussichtlich erneut gesunken.

Horst Herold Deutschland Präsident Bundeskriminalamt
Zum Tod von Horst Herold

Staatsdiener und Staatsdenker

Er war Chef des Bundeskriminalamts im Deutschen Herbst und ein Prometheus der Polizei. Er war, so sagte er selbst, "der letzte Gefangene der RAF". Nun ist Horst Herold mit 95 Jahren gestorben.

Nachruf von Heribert Prantl

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Die Mafia wurde jahrelang unterschätzt

Bei einer europäischen Großrazzia werden Dutzende mutmaßliche Mitglieder der 'Ndrangetha festgenommen. Es ist das Eingeständnis, dass die Mafia nur international bekämpft werden kann.

Razzia gegen italienische Mafia in Duisburg 01:00
Aktion "Pollino"

Razzia gegen italienische Mafia

Schlag gegen die organisierte Kriminalität: In mehreren Ländern gehen Ermittler gegen die italienische Mafia vor. In Deutschland gibt es Einsätze in NRW und Bayern - auch Pizzerien sollen im Fokus sein.

Bundeskriminalamt

Misshandelt, gestalkt, bedroht

Knapp 114 000 Frauen wurden 2017 in Deutschland Opfer häuslicher Gewalt ihres Partners. Für Bundesfamilien­ministerin Franziska Giffey ist diese Größenordnung "unvorstellbar".

Bundesweite Razzia gegen Organisierte Kriminalität
Bundeskriminalamt

Drohungen und Voodoo-Zauber

Die Zahl der Opfer von Menschenhandel steigt - die meisten werden sexuell ausgebeutet. Die Methoden der Täter sind drastisch.

Von Jan Bielicki

Bundeskriminalamt in Wiesbaden
BKA-Gesetz

Mit dem Staatstrojaner wird die Polizei zum Geheimniskrämer

Das neue BKA-Gesetz tritt in Kraft, damit dürfen Beamte heimlich Smartphones und Computer ausspähen. Die demokratische Kontrolle der Polizei wird empfindlich geschwächt.

Kommentar von Ronen Steinke

Bundeskriminalamt in Wiesbaden
Bundeskriminalamt

Wie ein neues Gesetz das BKA mächtiger macht

Fußfesseln für Verdächtige, Kontaktverbote für Gefährder, ein Datentopf für alle: Das neue BKA-Gesetz erweitert die Befugnisse der Bundesbehörde. Datenschützer sind weniger begeistert. Die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Von Ronen Steinke, Berlin

People hold up posters and pictures of assassinated anti-corruption journalist Daphne Caruana Galizia during a vigil and demonstration marking seven months since her murder in a car bomb, at her makeshift memorial outside the Courts of Justice in Valletta
"Daphne-Projekt"

Familie überlässt BKA Laptops der ermordeten Journalistin

Den Ermittlern ihrer Heimat Malta hingegen misstrauen die Angehörigen von Daphne Caruana Galizia. Zweifel an Maltas Behörden hatte das "Daphne-Projekt" genährt. Nun könnte der Untersuchungsrichter von dem Fall abgezogen werden.

Von Bastian Obermayer und Hannes Munzinger

Panama
Steuer-Ermittlungen

"Panama Papers": Deutschland nimmt etwa 140 Millionen Euro ein

Das Bundeskriminalamt und Finanzbehörden der Länder werten die 11,5 Millionen Dokumente seit Monaten aus. In mehr als 2000 Fällen laufen bereits Ermittlungen.

IT-Sicherheit

BKA verpasst Staatstrojaner-Testern Maulkorb

Die Firma Tüv IT wurde damit beauftragt, den Staatstrojaner des Bundeskriminalamts technisch zu prüfen. Mit Journalisten zu reden wird dem Firmenchef verboten. Selbst Abgeordnete kommen kaum an Informationen.

Von Hakan Tanriverdi

Medienzentrum beim G-20-Gipfel in Hamburg
Entzogene Akkreditierungen

Schwarze Liste bei G 20: Journalisten arbeiteten in türkischen Kurdengebieten

Beim G-20-Gipfel wurde 32 akkreditierten Journalisten unvermittelt der Zugang verwehrt. Die Begründung: Sie seien ein "Sicherheitsrisiko". Die Frage ist nur: für wen?

Von Ronen Steinke und Cerstin Gammelin

Anschlag auf BVB-Bus
Karlsruhe

Bundesanwaltschaft gibt Ermittlungen zu BVB-Anschlag ab

Weil die Attacke auf den BVB-Bus wohl keinen terroristischen Hintergrund hatte, untersucht nun wieder die Staatsanwaltschaft Dortmund den Fall. Viele Fragen sind noch offen.

Von Hans Leyendecker

Elektronische Fußfessel
Bundeskriminalamt

Pingpong mit dem Verfassungsgericht

Das neue BKA-Gesetz führt erstmals die elektronische Fußfessel für Gefährder ein.

Von Ronen Steinke

Bundestag To Commemorate Terror Attack Victims
Innenausschuss zu Fall Anis Amri

Drei islamistische Gefährder sind vom Radar verschwunden

Im Umkehrschluss bedeutet diese Zahl, die der Chef des Bundeskriminalamtes nennt: Knapp 200 als gefährlich eingestufte Islamisten werden offenbar überwacht.

Von Christian Endt, Berlin

Bundesamt für Verfassungsschutz 03:59
Prantls Politik

"Am Attentat von Berlin sind Fehleinschätzungen der Behörden mitschuld"

De Maizières Reformpläne für den Verfassungsschutz sind gut, wenngleich fünf Jahre zu spät. Doch der Vorschlag greift zu kurz.

Videokommentar von Heribert Prantl

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Sollte Sicherheit mehr Bundessache werden?

De Maizière plädiert angesichts der hohen Gefährdungslage für eine Neuordnung der Sicherheitsstrukturen in Deutschland. Neben der Abschaffung der Landesämter für Verfassungsschutz zugunsten einer Bundesverwaltung spricht er von einer Stärkung des Bundeskriminalamts und dem Aufbau einer "echten Bundes-Polizei".

Thomas de Maizière
Verfassungsschutz

De Maizière will Landesämter für Verfassungsschutz abschaffen

Der Bund müsse die Kontrolle über alle Sicherheitsbehörden haben, fordert der Innenminister. Auch bei Bundespolizei und Bundeskriminalamt regt er Veränderungen an.

Refugee Crime Map
jetzt
Rassismus

Wie Karten mit angeblicher "Flüchtlingskriminalität" hetzen

"Refugee Crime Map", "XY-Einzelfall" und "Rapefugee" sammeln angebliche Übergriffe von Migranten. Das ist großer Quatsch.

Von Friedemann Karig

Berlin Bundespressekonferenz Thema Jahresbericht 2015 zur Rauschgiftkriminalität und den Drogento
Holger Münch über den Fall Dschaber al-Bakr

"Da können Sie nicht einfach anklopfen"

Was passierte wirklich bei der Festnahme des Terrorverdächtigen al-Bakr? BKA-Chef Holger Münch warnt vor voreiligen Schlüssen.

Interview von Ronen Steinke

Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft Jüterbog
Rechte Gewalt

Rechtsmotivierte Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte nehmen zu

Fast 800 Angriffe hat das BKA in diesem Jahr bereits registriert. Und auch die Zahl der versuchten Tötungsdelikte durch Rechtsextreme steigt.

Computerprogramm zur Verbrechensprävention
Bundeskriminalamt

Bundestrojaner für Smartphones und Tablets

Das Bundeskriminalamt will sehen können, was Verdächtige in ihr Gerät tippen. So würden die Ermittler die Verschlüsslung durch Apps umgehen.

Von Reiko Pinkert, Jan Lukas Strozyk und Hans Leyendecker

Prozess gegen Werner Mauss

Phantom vor Gericht

Der frühere Privatagent Werner Mauss soll mehr als 15 Millionen Euro nicht versteuert haben - unter vier Namen. Nun muss er sich vor dem Landgericht Bochum verantworten.

Von Ralf Wiegand, Bochum

Bundeskriminalamt

Kriminalität von Flüchtlingen sinkt stark

Laut BKA geht die Zahl der von Zuwanderern begangenen Taten um 36 Prozent zurück.

Festnahmen

De Maizière: Terrorverdächtige hatten Bezug zu Paris-Attentätern

Bei Razzien sind in Schleswig-Holstein drei mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen worden. Ihre gefälschten Pässe sollen aus derselben Werkstatt stammen wie die der Terroristen von Paris.