Bulgarien

dpa-Nachrichten

  1. Leute
    :Dschungelkönigin Lucy trauert um ihre Hunde

  2. Rechtsextremismus
    :Bulgarien: Rechtsextremisten gedenken Pro-Nazi-General

  3. EU
    :Rumänien und Bulgarien treten Schengen-Raum bei

  4. Bulgarische Transitgebühr
    :Gazprom muss doch nicht zahlen - dank Ungarn und Serbien

  5. Essen & Trinken
    :Stör und Kaviar: Studie zeigt oft illegale Herkunft

  6. Russische Invasion
    :Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

  7. Energieversorgung
    :Bulgarien baut Atomkraft aus - Neue Meiler für AKW Kosloduj

  8. EU-Land
    :Bulgarien: Regierung übersteht Misstrauensvotum

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

SZ PlusErinnerungskultur
:Heldensturz

Ukraine, Bulgarien, Lettland - in Osteuropa werden immer mehr sowjetische Denkmäler abgebaut oder umgewidmet. Die einen feiern, die anderen trauern vergangenen Zeiten nach.

Von Cathrin Kahlweit

Bulgarien
:Misstrauensantrag gescheitert

In Bulgarien ist ein erster Misstrauensantrag gegen die pro-westliche Regierung wegen des geplanten Kohleausstiegs gescheitert. Die Opposition aus pro-russischen Nationalisten, Sozialisten und Populisten warf der liberal-konservativen Regierung des ...

Handelspolitik
:Getreide aus der Ukraine darf wieder in die EU

Die EU-Kommission erkennt in den Nachbarländern keine "Marktverzerrungen" mehr und hebt das Importverbot auf. Sehr zum Unmut von Polen, Ungarn und der Slowakei.

Von Jan Diesteldorf und Viktoria Großmann

SZ PlusOsteuropa
:Liebesgrüße nach Moskau

Warum vor allem Rechts- und Linkspopulisten in Russlands früheren Satellitenstaaten trotz des Angriffskriegs gegen die Ukraine noch immer Wladimir Putin umwerben.

Von Viktoria Großmann und Cathrin Kahlweit

Südosteuropa
:Wie Bulgarien sein Gewaltproblem in den Griff bekommen will

Nach einer Messerattacke auf eine 18-jährige Frau verschärft das Parlament in Sofia das Gesetz zum Schutz vor häuslicher Gewalt. Doch vielen Protestierenden geht das nicht weit genug.

Von Tobias Zick

Migration
:Deutlich weniger EU-Bürger kommen nach Deutschland

Neue Daten bestätigen: Die Zahl der jährlichen Zuwanderer aus anderen EU-Staaten ist viel niedriger als vor Corona. Woran liegt das, und was heißt das für die deutsche Wirtschaft?

Von Jan Bielicki

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Ganz besonders rumreich

Eine SZ-Redakteurin hält Cuba Libre für einen internationalen Standard-Longdrink - bis sie versucht, in Bulgarien einen zu bestellen. Drei Anekdoten aus aller Welt.

SZ PlusGeorgi Gospodinovs Roman "Zeitzuflucht"
:Das süße Gift der Nostalgie

Mit seinem leider visionären Roman "Zeitzuflucht" hat der bulgarische Autor Georgi Gospodinov soeben den bedeutenden International Booker Prize bekommen. Erinnerungen an ein Treffen in Sofia.

Von Alex Rühle

International Booker Prize
:Früher war alles besser

Der International Booker Prize geht zum ersten Mal an einen bulgarischen Autor: an Georgi Gospodinov für "Zeitzuflucht", der von der Sehnsucht nach der Vergangenheit erzählt.

Getreide aus der Ukraine
:Östliche Alleingänge

Die EU-Kommission erinnert Polen und Ungarn daran, dass die Handelspolitik in die ausschließliche Zuständigkeit der EU fällt. Die Regierungen der beiden Länder hatten zuvor verkündet, vorerst kein ukrainisches Getreide mehr zu importieren.

Von Jan Diesteldorf und Viktoria Großmann

Bulgarien
:Niederlage der Moskautreuen

Auch die erneute Parlamentswahl in Bulgarien bringt keinen klaren Regierungsauftrag. Ein Ergebnis immerhin ist eindeutig: Die beiden stärksten Gruppierungen sind sich einig über die Unterstützung der Ukraine.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusArchäologie
:Menschen ritten schon vor 5000 Jahren

Forscher meinen, sie hätten in Südosteuropa Skelette von prähistorischen Reitern identifiziert. Die Fortbewegung auf Pferderücken könnte demnach noch älter sein, als bislang auch nur vermutet wurde.

Von Niccolò Schmitter

Bulgarien
:18 Migranten in LKW erstickt

In Bulgarien sind nach Angaben des Innenministeriums in einem Lastwagen 18 Leichen von Migranten aus Afghanistan gefunden worden. Unter den Todesopfern sei auch ein Kind, sagte der Chef der bulgarischen Ermittlungsbehörde, Borislaw Sarafow, am ...

SZ PlusMeinungBulgarien
:Ein Land im permanenten Übergang

Vier Wahlen in zwei Jahren, und die nächste kündigt sich bereits an: Der Staat im Südosten kommt nicht zur Ruhe. Und Putins Propaganda trommelt schon.

Kommentar von Cathrin Kahlweit

SZ PlusBulgarien
:Der Mann, von dem Putin besessen ist

Christo Grozev ist ein renommierter Investigativjournalist, Spezialist für Russland-Recherchen. Jetzt steht er auf Moskaus Fahndungsliste.

Von Cathrin Kahlweit

Migration
:Schläge statt Asylantrag

Wer über Bulgarien nach Europa flüchtet, läuft Gefahr, brutale Polizeigewalt zu erleben. Ankömmlinge in Deutschland sollen nach EU-Recht wieder zurückgeschickt werden. Aber darf Deutschland das überhaupt, bei den Zuständen?

Von Nina von Hardenberg

Europäische Asylpolitik
:Die Empörung über Österreich wächst

Das Nein zum Schengen-Beitritt von Rumänien und Bulgarien zieht seine Kreise: wütende Reaktionen aus Bukarest und Sofia, massive Kritik aus Brüssel. Und Wien? Provoziert durch einen Deal mit Ungarn.

Von Cathrin Kahlweit

Bulgarien
:Grenzbeamte schossen offenbar einen Flüchtling an

Recherchen der ARD zufolge soll im Oktober an der türkisch-bulgarischen Grenze auf eine Gruppe von Menschen geschossen worden sein. Ein Mann wurde getroffen und verletzt. Das bulgarische Innenministerium dementiert.

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Endlich Post!

Eine SZ-Autorin will im bulgarischen Trigrad ein paar Ansichtskarten verschicken - und bringt damit das halbe Dorf in Aufruhr. Drei Anekdoten aus aller Welt.

Bulgarien
:Übergangsregierung in Sofia

Nach dem Sturz der prowestlichen Regierung in Bulgarien Ende Juni hat Staatspräsident Rumen Radew ein Übergangskabinett eingesetzt. Die vom Staatschef aus Experten gebildete Regierung mit Ministerpräsident Galab Donew legte am Dienstag den Amtseid ...

Nordmazedonien
:Eine Vereinbarung, die viele Zweifel weckt

Ein Abkommen mit Bulgarien soll endlich den Weg frei machen für EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Doch die Annäherung könnte schon bald wieder ins Stocken geraten.

Von Tobias Zick

MeinungNordmazedonien
:Europäer im Wartezimmer

In der Hoffnung auf einen EU-Beitritt macht das kleine Westbalkan-Land abermals Zugeständnisse - und könnte bald erneut enttäuscht werden.

Kommentar von Tobias Zick

Westbalkan und die EU
:Nur auf halbem Weg nach Europa

In ihrer Hoffnung auf einen EU-Beitritt sind die Menschen in den westlichen Balkanstaaten oft enttäuscht worden. Das hat den Einfluss Moskaus in der Region gestärkt.

Von Tobias Zick

Bulgarien
:Regierung in Sofia gestürzt

In Bulgarien ist die Regierung von Ministerpräsident Kiril Petkow am Mittwoch über ein Misstrauensvotum im Parlament gestürzt. Damit steuert das Land womöglich auf Neuwahlen zu. Petkows Zentrums-Partei PP kann nun eine neue Regierung im Parlament ...

Bulgarien
:Nedelew nach Unfall operiert

Der bulgarische Fußball-Nationalspieler Todor Nedelew ist nach einer Operation wegen eines Schädel-Hirn-Traumas bei Bewusstsein und ansprechbar. Das teilte der bulgarische Verband am Sonntag mit. Der frühere Profi des FSV Mainz 05 wurde von der ...

Nations League
:Bus der bulgarischen Nationalmannschaft verunglückt

Bei der Anreise zum Spiel in Georgien verunfallt einer der beiden Mannschaftsbusse. Der frühere Bundesligaprofi Todor Nedelew erleidet ein Schädel-Hirn-Trauma. Die Partie am Sonntag findet aber statt.

Balkan
:Südosteuropa rückt von Putin ab

Serbien und Bulgarien sind Russland traditionell eng verbunden. Doch das ändert sich seit dem Angriff auf die Ukraine. Und siehe da: Ein Bruch mit Russland führt nicht zwangsläufig in den Ruin.

Von Tobias Zick

SZ PlusMeinungErdgas
:Putin will mit Rohstoffen Europa spalten

Der Kreml stoppt die Lieferungen an Bulgarien und Polen. Damit will er einen Keil in die EU treiben. Diese kann sich aber wehren.

Kommentar von Michael Bauchmüller

SZ PlusUkraine-Krieg
:Ein neuer Ton der Entschlossenheit

Der Westen erhöht den Druck auf Russland: US-Verteidigungsminister Lloyd Austin sagt, die Ukraine könne den Krieg gewinnen - und die Bundesregierung entschließt sich zur Lieferung schwerer Waffen.

Von Stefan Kornelius

SZ PlusRussland
:"Ich glaube, die Russen waren überrascht, wie billig und leicht wir zu kaufen waren"

Die US-amerikanische Expertin Heather Conley hat schon früh vor Putins Strategie in Europa gewarnt - und vor seiner Manipulation. Ein Gespräch über wirtschaftliche Einflussnahme, die Fehler des Westens und die wichtigste Aufgabe in der Ukraine.

Interview von Thomas Kirchner

Bulgarien
:Zwischen allen Stühlen

Bulgarien ist Nato-Mitglied und hat zugleich historisch enge Verbindungen zu Russland. Eine klare Haltung zum Krieg in der Ukraine fällt dem Land schwer. In Rumänien sieht das ganz anders aus.

Von Cathrin Kahlweit

Bulgarien
:Borissow vorübergehend festgenommen

Der frühere bulgarische Ministerpräsident Boiko Borissow ist 24 Stunden nach seiner Festnahme wieder freigelassen worden. Das Innenministerium in Sofia hatte anfangs verlauten lassen, es gehe um einen mutmaßlichen Missbrauch von EU-Geldern. Die ...

MeinungBulgarien
:Gewinner und Verlierer

Regierung und EU rücken der verbreiteten Korruption im Lande zu Leibe - es wurde Zeit.

Kommentar von Tobias Zick

Betrugsverdacht
:Bulgariens Ex-Regierungschef Borissow in Haft

Er soll in seiner langen Amtszeit EU-Geld unrechtmäßig ausgegeben haben. Auch sein früherer Finanzminister ist nach Ermittlungen der EU-Generalstaatsanwaltschaft bei einer Razzia festgenommen worden.

SZ PlusAuswandern wegen Corona
:Nichts wie weg

Sie geben ihr Leben in Bayern auf, Wohnung, Job, die Schulfreunde der Kinder - wegen der Pandemie-Maßnahmen. Was treibt die Menschen an? Ein Einblick.

Von Nadja Tausche und Max Weinhold

Bulgarien
:Staatsführung in Quarantäne

In Bulgarien hat sich die gesamte Staatsführung in Corona-Quarantäne begeben. Das betrifft sowohl Staatschef Rumen Radew als auch Regierungschef Kiril Petkow, die Wirtschaftsministerin und alle weiteren Partei- und Fraktionschefs sowie den ...

Bulgarien
:Neustart mit dem Nachbarn 

Bulgarien blockiert seit gut einem Jahr den Beginn von EU-Gesprächen mit Nordmazedonien wegen eines Geschichtsstreits. Die seit Dezember in Sofia amtierende zentristisch-sozialistische Regierung will nun den Dialog mit Nordmazedonien ausbauen ...

Westbalkan
:Die EU verliert einen enttäuschten Verehrer

Nordmazedoniens Premier Zoran Zaev tritt zurück. Zum Verhängnis wurde ihm nicht zuletzt sein strikt proeuropäischer Kurs.

Von Tobias Zick

SZ MagazinHotel Europa
:Balkon zum Balkan

Stefanovo, findet unsere Autorin, ist das schönste Dorf Bulgariens. Und das Hotel "Dedovite Kashti" die perfekte Unterkunft. Egal, was Gäste von der kyrillischen Speisekarte wählen, sie werden es nicht bereuen.

Von Nina Vogl

Amtsgericht Ebersberg
:Das verhängnisvolle Video

Ein Mann erhält auf WhatsApp ungefragt einen 21-sekündigen Clip mit problematischem Inhalt. Nun wird er deswegen verurteilt.

Aus dem Gericht von Korbinian Eisenberger

Unfälle
:"Es ist eine riesige Tragödie"

Bei einem Busunglück in Bulgarien sterben 46 Menschen. Die Ursache ist noch unklar, aber möglicherweise hat die marode Infrastruktur eine Rolle gespielt.

Von Nadeschda Scharfenberg

Bulgarien
:Radew bleibt Präsident

Der bulgarische Präsident Rumen Radew kann weitere fünf Jahre im Amt bleiben, er hat die Stichwahl klar gewonnen. Mit 66,7 Prozent der Stimmen entschied der General der Reserve Radew die zweite Wahlrunde gegen seinen Herausforderer Anastas ...

Bulgarien
:Staatschef  Rumen bleibt

Bulgariens Staatschef Rumen Radew hat die Stichwahl um die Präsidentschaft laut mehreren Prognosen überzeugend gewonnen. Er kann mit bis zu gut 65 Prozent der Stimmen rechnen, während sein Herausforderer Anastas Gerdschikow am Sonntag etwa ...

Bulgarien
:Kopf-an-Kopf-Rennen nach Parlamentswahl

Bei der Parlamentswahl in Bulgarien zeichnet sich Prognosen zufolge ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der neuen Anti-Korruptions-Partei PP und der bürgerlichen GERB-Partei ab. Gallup International berichtete am Sonntagabend, dass die ...

Bulgarien
:Bürger wählen zum dritten Mal

Zweimal hat Bulgarien dieses Jahr vergeblich gewählt, am Sonntag folgt die "Superwahl". Es werden die 240 Abgeordneten bestimmt und der Präsident. Kiril Petkow und Assen Wassilew dürften mit der neuen Partei "Wir führen den Wandel fort" (PP) laut ...

Pandemie-Bekämpfung
:Exportweltmeister Europa

Die EU hat eine Milliarde Dosen Covid-Impfstoff ausgeführt - mehr, als an ihre Mitgliedstaaten geliefert wurde. In vielen armen Regionen der Welt sind die Vakzine aber weiter sehr knapp. Das befeuert eine heikle Debatte.

Von Björn Finke

SZ PlusExklusivPandora Papers
:Wie Internetbetrüger Kasse machen

Wer den Erzählungen von Gal Barak, dem "Wolf von Sofia", glaubte, konnte schnell alles verlieren. Doch wohin verschwand das Geld?

Von Hannes Munzinger und Uwe Ritzer

DFB-Frauen
:Unzufrieden mit dem Torfestival

Beim 7:0 gegen Bulgarien zum Auftakt in die WM-Qualifikation zeigt das deutsche Nationalteam, was die Bundestrainerin sehen will - und doch gibt es Kritik.

Von Anna Dreher

WM-Qualifikation
:Lückensuche im Nieselregen

Das deutsche Nationalteam der Frauen startet mit einem 7:0-Sieg in die WM-Qualifikation - Gegner Bulgarien ist vor allem um Schadensbegrenzung bemüht.

SZ PlusCoronavirus
:Warum in Europa unterschiedlich schnell geimpft wird

97 Prozent auf Malta, 21 Prozent in Bulgarien: Die Impfquoten innerhalb der EU unterscheiden sich enorm. Und das, obwohl mittlerweile genügend Vakzin vorhanden ist. Warum manche Länder hinterherhinken: Eine Analyse mit Grafiken.

Von Björn Finke

Gutscheine: