US-Wahlkampf 2016

Ein Stück von uns

Der Mythos der Vereinigten Staaten, von Bob Dylan, Susan Sontag und John Wayne ist längst verblasst. Dennoch sind die USA ein Sehnsuchtsort geblieben - auch deshalb nehmen die Deutschen so sehr Anteil.

Von Kurt Kister

Bob Dylan
Nobelpreis

Wenn überhaupt möglich

Bob Dylan bricht sein Schweigen und will den Nobelpreis annehmen. Das beruhigt die Akademie in Stockholm, wo seine Unerreichbarkeit schon als "unhöflich und arrogant" empfunden wurde. Der Meister aber tut so, als sei er immer verfügbar gewesen.

Von Willi Winkler

Dachau

Worte wie Perlen

Martin Kimm, Hans Kimm, Enzo Amarotico, Herbert Schuierer und ihre "Lyrik in Dur und Moll"

Von Dorothea Friedrich, Dachau

SZ Espresso vom 29.10.2016

Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Tobias Dirr

Bob Dylan
Preisverleihung

Bob Dylan bricht sein Schweigen

"Nun, hier bin ich". Seit seiner Auszeichnung mit dem Literaturnobelpreis war der US-Musiker abgetaucht. Jetzt meldet er sich mit ein paar dürren Zeilen zu Wort.

Zeitumstellung

60 Minuten, einfach so!

In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt. Wir bekommen eine Stunde geschenkt. Und was machen wir mit dieser kostbaren Zeit? 50 sehr konstruktive Vorschläge.

Gehört, gelesen, zitiert

Böser Bob

Wenn das Nobelpreiskomitee gehofft hat, dass es mit Bob Dylan eine große Party feiern kann, wird es sich wohl getäuscht haben. Bisher hat er sich noch nicht mal gemeldet, ob er den Literaturnobelpreis empfangen will. Und seine Ehrungen sind ein Desaster.

Leonard Cohen
Album "You Want It Darker"

Leonard Cohen singt sein letztes Liebeslied

Der große Dichter der Vergänglichkeit hat ein Album voller Abschiede aufgenommen. Es zählt zum Besten, was er je veröffentlicht hat.

Albumkritik von Wolfgang Luef

Pop

Retrokolumne

Die interessantesten Wiederveröffentlichungen der Woche. Diesmal mit dem amerikanischen Country-Outlaw und Konzeptkünstler Terry Allen.

Von Karl Bruckmaier

Bob Dylan
Kritik an Nobelpreisträger

"Unhöflich und arrogant" - Dylan geht nicht ran

Weil Bob Dylan überhaupt nicht reagiert, greift ein Mitglied der Schwedischen Akademie ihn nun massiv an. Ob das den Nobelpreisträger dazu bringt, ans Telefon zu gehen?

Bob Dylan

Nobelpreis-Erwähnung von Website gelöscht

Kurze Zeit sah es so aus, als hätte Bob Dylan mit einer kleinen Änderung auf seiner Website den Nobelpreis anerkannt. Ein Irrtum.

Deutsche Bischöfe im Heiligen Land
Fünf Jahrhunderte nach der Reformation

"Sie ist ein Wunder, diese Reise"

Evangelische und katholische Bischöfe pilgern gemeinsam ins Heilige Land. Das Ende von Konkurrenz und Eifersüchteleien? Mit dabei auf ökumenischer Klassenfahrt.

Von Matthias Drobinski, Bethlehem/Jerusalem

Fussball Champions League/ FC Bayern Muenchen-PSV Eindhoven
FC Bayern München

Lüftchen im Kartenhaus

Das 4:1 gegen den Kontrahenten Eindhoven ist auch ein kleiner Erfolg von Trainer Carlo Ancelotti nach seinen ersten raueren Tagen in München. Er stärkt vor allem das Spiel von Arjen Robben.

Von Benedikt Warmbrunn

Jared Followill, Matthew Followill, Caleb Followill, Nathan Followill
Kings of Leon

Oh bitte, kauft mich!

Die "Kings Of Leon" legten zwei grandiose Indierock-Alben vor, bevor sie in den Mainstream abbogen. Aber warum wird das der Band, deren neues Album "Walls" nun erscheint, so übel genommen?

Von Juliane Liebert

1980s photo of American folk singer Bob Dylan Born Albert Zimmermann on May 24th 1941 Aufnahmed
Literaturnobelpreis

Ich ruf zurück!

Die Schwedische Akademie hat den Versuch aufgegeben, den Literaturpreisträger Bob Dylan ans Telefon zu bekommen. In einer Welt des ständigen Gequassels ist Unerreichbarkeit ein Affront. Warum eigentlich?

Von Martin Zips

Bob Dylan wins 2016 Nobel Prize in Literature
Literaturnobelpreis

Bob Dylan, bitte melde dich!

Sie haben angerufen und Mails geschrieben - ohne Erfolg. Der neue Literaturnobelpreisträger Bob Dylan ist für die Schwedische Akademie nicht zu erreichen.

Unterbrunn, Queri Lesung
Unterbrunn

Schlüpfrig, derb und deftig

Erika Schalper liest Texte von Georg Queri, Erik Berthold macht Folkmusik dazu

Von Sylvia Böhm-Haimerl, Unterbrunn

Digitalanalog-Festival

Hellhörig

Bei der 16. Ausgabe des Festivals für digitale und analoge Kunst im Münchner Gasteig begeben sich die Besucher auf die Suche nach dem ganz eigenen Klangbild

Von Allegra Pirker

Bob Dylan

Eine gute Nachricht

Ein Leser philosophiert über den Literaturnobelpreis für den Musiker und sieht darin alles in allem nur Positives. Er bringt sogar John Lennon ins Spiel. Ein anderer Leser ist über die Entscheidung des Nobel-Komitees nicht so glücklich.

Lothar Müller
SZ-Werkstatt

Prokrustes lebt

Zu Messezeiten wird in der Literaturredaktion der SZ nicht lange gefackelt, schreibt Lothar Müller. Dann rückt Kollege Prokrustes in den Vordergrund und zückt sein Messerset: Das große, dennoch feinsinnige Texteschlachten beginnt.

Unter Bayern

Nachhilfe aus Ungarn

Die Nachrichtenlage ist derzeit häufig doch überraschend: Selbstmordattentäter, Peggy, NSU. Da traut man man sich kaum noch, die Abendnachtichten einzuschalten

Von Franz Kotteder

Kommentar

Dylan schweigt

Zu gern hätte man gewusst, was Bob Dylan dazu sagt, dass man ihm den Literaturnobelpreis verliehen hat. In der Nacht nach der Preisverkündung gab Dylan ein Konzert in Las Vegas. Hat der Sänger seine Meinung zum Preis in der Setliste versteckt?

Von Andrian Kreye

Böhmermann moderiert ´Wetten, dass..?"
Böhmermann macht Wetten, dass ..?

Gockeln wie einst Gottschalk

Jan Böhmermann holt "Wetten, dass ..?" zurück. Und wie früher stellt sich bald eine Mischung aus Wehmut und Erleichterung ein.

TV-Kritik von Carolin Gasteiger

Bob Dylan wins 2016 Nobel Prize in Literature
Literaturnobelpreis

Warum Dylan bei seiner Nobelpreisrede singen müsste

Kaum ein Popmusiker hat mehr Literatur in sich aufgesogen als Bob Dylan. Und doch wäre es ein Missverständnis, den Writer isoliert vom Singer-Songwriter zu betrachten.

Von Lothar Müller

Bob Dylan
Literaturnobelpreis

Held, Dichter, Leitfossil

Der Barde der 68er ist ein würdiger Literaturnobelpreisträger. Aber seine Auszeichnung ist mehr: Sie ist ein Appell, sich nicht wieder hohl dröhnenden, starken Männern zuzuwenden.

Kommentar von Kurt Kister