Bevölkerungsschutz - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Bevölkerungsschutz

Probealarm
:Am Donnerstag heulen bayernweit Sirenen und brummen Handys

Mit dem Probealarm sollen die Funktionsfähigkeit der Systeme und die Warnung der Bevölkerung getestet werden.

Probealarm
:Warntag lief in Bayern nicht überall problemlos ab

Heulende Sirenen und Warnnachrichten auf dem Handy: Am Donnerstag gegen elf Uhr wurde es im Freistaat vielerorts laut. Die Übung zeigte aber laut Innenminister Joachim Herrmann, dass Warnungen noch immer nicht flächendeckend funktionieren.

01:30

Bundesweiter Warntag
:Deutschland testet den Katastrophenalarm

Was muss ich tun, um telefonisch vor einer großen Gefahr gewarnt zu werden? Wieso ertönen nicht überall Sirenen? Antworten auf die wichtigsten Fragen zum bundesweiten Warntag.

Von Simon Sales Prado

Bundesweiter Warntag
:"Es wird laut"

Deutschland will sich gegen Katastrophen wappnen, doch der erste bundesweite Warntag 2020 floppte gewaltig. 2022 lief es schon besser. Bald kommt der dritte Test - was ist zu erwarten?

Von Constanze von Bullion

SZ PlusKatastrophenschutz
:Die riskante Stille auf den Dächern

Die Zahl der funktionsfähigen Warnsirenen in Bayern ist geringer als gedacht. Die Aufstockung geht nur schleppend voran. Woran das liegt.

Von Johann Osel

Landesweiter Probealarm
:Testen für den Ernstfall

Am Donnerstag findet bayernweit wieder ein Warntag statt. In München werden die Menschen allerdings nur über ihr Handy alarmiert - falls sie vorab entsprechende Vorkehrungen getroffen haben.

Von Julian Meier

Bevölkerungsschutz
:Deutschland testet den Ernstfall

Fehlende Sirenen, Computerpannen: Der erste bundesweite Warntag vor zwei Jahren war ein Fiasko. Am Donnerstag wird erneut die höchste Alarmstufe simuliert - und viele Menschen wieder nicht erreichen.

Von Markus Balser

Bevölkerungsschutz
:Tiesler folgt auf Schuster

Der frühere Vizepräsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Ralph Tiesler, übernimmt Mitte Juni die Leitung der Behörde. "Wir müssen unser Land krisenfester machen", betonte Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD ...

Verfassungsdiskussion
:Gesunde Konkurrenz

Muss der Katastrophenschutz im Grundgesetz neu geregelt werden? Juristen halten die Forderung für durchaus gerechtfertigt.

Von Wolfgang Janisch

Mitten in Bayern
:Ein Tag zum Heulen

Ein bayernweiter Warntag hätte der 10. September werden sollen, am Ende war es eher ein großer Lachtag. Weil so viele Alarmgeräte nicht funtioniert hatten. Beziehungsweise schon längst nicht mehr funktionieren. Das führt nun zu interessanten Entwicklungen in der Sirenen-Branche

Glosse von Johann Osel

Pannen am Warntag
:Die Katastrophen-Software

Seit mehr als zwei Wochen fahndet das Bundesinnenministerium nach der Ursache für die Pannen am Warntag. Bislang deutet viel auf eine Überforderung der Software hin, die die Bevölkerung bei Katastrophen alarmieren soll.

Von Max Muth

Gutscheine: