Baskenland - SZ.de

Baskenland

Baskenland

Baskenland
:Sieg der Nationalisten

Nach den Wahlen im spanischen Baskenland kann die Koalition aus gemäßigt-konservativen Nationalisten und Sozialisten weiterregieren. Doch die größten Zugewinne verzeichnet Bildu - was eine Menge Spanier erzürnt.

Von Patrick Illinger

SZ PlusSpanien
:Machtkampf an der Biskaya

Kurz vor der Wahl im Baskenland gewinnt die linke nationalistische Partei Bildu deutlich an Zustimmung. Das erschreckt viele Spanier, weil ihr eine Nähe zu der früheren Terrororganisation Eta vorgeworfen wird.

Von Patrick Illinger

SZ PlusSpanien
:Die langen Schatten der Eta

Auch wenn die Jahre des Terrors vorbei sind: Die Verwundungen sitzen noch immer tief. Ein Besuch im Land der Basken.

Von Patrick Illinger

Spanien
:Zum Zerreißen gespannt

Erstmals stimmt der Kongress über eine mögliche Regierung ab. Zwei Monate nach den Wahlen ist unsicher, ob und welcher Koalition eine Mehrheit gelingt.

Von Patrick Illinger

Tour de France
:Adam Yates gewinnt Auftakt vor Bruder Simon

Auf dem Schlusskilometer der ersten Etappe in Bilbao hängt der Brite seinen Zwillingsbruder ab und fährt ins Gelbe Trikot. Tour-Favorit Tadej Pogacar unterstreicht als Dritter seine Ambitionen auf den Gesamtsieg.

SZ PlusStart der Tour de France im Baskenland
:Eine Region dreht am Rad

Im Baskenland, wo die Tour de France in ihre 110. Auflage aufbricht, bündelt sich alles, was die Szene ausmacht: Leidenschaft, Betrug, Verklärung, Verehrung. Eine Reise von "El cojo", dem Lahmen, zu den Radsport-Verrückten der Gegenwart.

Von Johannes Knuth

SZ Plus"20 000 Arten von Bienen" im Kino
:Wer keinen Namen hat, existiert nicht

Der baskische Film "20 000 Arten von Bienen" erzählt von einem Kind, das mit seiner geschlechtlichen Identität hadert - aber es gibt Hoffnung. Und viel Wärme.

Von Fritz Göttler

Archäologie
:Ein glückliches Händchen

Auf einem 2100 Jahre alten Bronzeblech haben Wissenschaftler Wörter in der Sprache der Ur-Basken entdeckt. Das verändert den Blick auf die wohl rätselhafteste Sprache Europas fundamental.

Von Niccolò Schmitter

Mordserie in Spanien
:Er suchte seine Opfer auf Datingportalen

Die baskische Polizei verdächtigt einen jungen Mann, in Bilbao mindestens acht Homosexuelle mit K.-o.-Tropfen betäubt und getötet zu haben. Und vielleicht nicht nur dort.

Von Karin Janker

Fernando Aramburu: "Reise mit Clara durch Deutschland"
:Graues Land am Meer

An diesem Roman über eine Reise durch Deutschland hat der spanische Schriftsteller Fernando Aramburu seinen moralischen Kompass geeicht für ein größeres Werk.

Von Karin Janker

Pierre Loti: "Ramuntcho"
:Mond über Liebenden

Pierre Loti war ein Literaturstar des dekadenten Exotismus. Jetzt ist einer seiner wirkungsvollsten Romane neu übersetzt worden: Wiedersehen mit "Ramuntcho".

Von Rudolf von Bitter

SZ PlusFamilie und Freundschaft
:"Die Leichen bleiben dort, wir bewegen uns weiter. Das ist der Unterschied"

Als sein jüngerer Bruder plötzlich verschwand, ging Ibrahim Balde los, um ihn zu suchen: Zu Fuß durch die Wüste bis ans Meer. Eine Geschichte über Schuld, Verzweiflung, Freundschaft und neu gefundenen Mut.

Von Karin Janker

Dem Geheimnis auf der Spur
:Das gesprochene Rätsel

Baskisch gilt als älteste isolierte Sprache Europas, war es vielleicht sogar die Ursprache des Kontinents?

Von Josef Schnelle

"Tanz der Unschuldigen" bei Netflix
:Der Teufel möglicherweise

Pablo Agüero erzählt in "Tanz der Unschuldigen" aus feministischer Perspektive von den Hexenverfolgungen im 17. Jahrhundert im Baskenland.

Von Martina Knoben

Reisequiz der Woche
:Was wissen Sie wirklich über Biarritz?

Wie wurde der Jungfrauenfels optimiert? Und schwimmen wirklich Pinguine vor dem Badeort im Atlantik? Testen Sie Ihr Wissen auf die Schnelle.

Von Katja Schnitzler

Spanien
:"Sie versuchen, ihren Terror zu rechtfertigen"

Der Bruder von Maite Pagazaurtundúa wurde von der baskischen Eta ermordet. Im Interview erklärt sie, warum sie sich über die Auflösung der Terrororganisation nicht freuen kann - und wie Spanien den Separatismus überwinden könnte.

Interview von Benedikt Peters

Baskische Separatistenorganisation
:Eta gibt ihre Auflösung bekannt

Nach einem jahrzehntelangen bewaffneten Kampf gegen den spanischen Zentralstaat erklärt die Gruppe, sie werde "ihren Weg beenden". Das heiße nicht, dass es keinen Konflikt mehr gebe.

Separatisten in der EU
:Der Wunsch nach Unabhängigkeit

Kataloniens Regionalparlament plant noch 2017 ein Referendum zur Abspaltung von Spanien. Auch in anderen Regionen Europas wollen Menschen die Unabhängigkeit. Ein Überblick.

Von Markus C. Schulte von Drach

Separatisten im Baskenland
:Eta kündigt vollständige Entwaffnung an

Schon 2011 hatte die Untergrundorganisation den gewaltsamen Kampf für ein unabhängiges Baskenland für beendet erklärt. Die Waffen wollte sie aber trotzdem nicht abgeben - bis jetzt.

Reisequiz der Woche
:Was wissen Sie wirklich über das Baskenland?

Was macht die Sprache Euskara so geheimnisvoll? Und warum ist das Guggenheim Museum von Bilbao doppelt sensationell? Testen Sie sich auf die Schnelle in sieben Fragen.

Von Irene Helmes

63. Filmfestival San Sebastián
:Handicap im Heimspiel

Filme aus der spanischsprachigen Welt sind derzeit en vogue. Doch ausgerechnet das Heimfestival im baskischen San Sebastián profitiert davon weniger als die Konkurrenz.

Von Paul Katzenberger

"Acht Namen für die Liebe" im Kino
:Exorzismus mittels Gelächter

Kann ein Film Dämonen bannen? Emilio Martínez-Lázaros "8 Namen für die Liebe" ist eine turbulente romantische Komödie mit dem Basken-Konflikt als Hintergrund - und in Spanien ein Superhit.

Von Rainer Gansera

Baskenland
:Menschenmauer gegen Mauerpolitik

Auch nach dem vorläufigen Ende des Eta-Terrorismus ist der Friedensprozess im Baskenland ziemlich festgefahren.

Von Thomas Urban

62. Internationales Filmfestival San Sebastián
:Höllenfeuer im Paradies

Das Filmfestival im baskischen San Sebastián sieht in diesem Jahr dem Grauen ins Auge, und das mit hoher Kompetenz. Denn man weiß in dem zauberhaften Landstrich, wovon man spricht. Doch nicht nur dort.

Von Paul Katzenberger

Spanien
:Zehntausende protestieren in Bilbao für Eta-Häftlinge

Ein Gericht in Madrid hatte eine Kundgebung von Eta-Unterstützern verboten - umso größer war nun der Protest gegen den Richterspruch. Mehr als 100.000 Menschen gingen parteiübergreifend in Bilbao auf die Straße.

SZ MagazinLegendäre Küche in San Sebastián
:Der Sterne-Restaurant-Marathon

Elf Sterne in drei Tagen, das schafft man nur einmal im Leben: ein Festzug durch San Sebastiáns Küche.

Von Christian Seiler

Bilbao
:Jenseits von Guggenheim

Bilbaos Tourismus hat bislang vor allem von dem spektakulären Guggenheim-Museum profitiert. Doch allmählich begreift die baskische Stadt, wie schön sie eigentlich ist.

Sebastian Schoepp

Neues Gehry Hotel,
:Spitze Winkel, sanfte Kurven

Nach dem Guggenheim-Museum in Bilbao feiert das spanische Baskenland ein zweites Werk des Stararchitekten Frank Gehry. Das Marques de Riscal liegt in Elciego im Herzen der Weinregion Rioja.

Terror im Baskenland
:Eta kündigt Ende der Gewalt an

Die baskische Untergrundorganisation Eta erklärt das Ende des bewaffneten Kampfes. Nach gut 40 Jahren, mehr als 830 Toten und 2300 Verletzten wollen sich die Unabhängigkeitskämpfer auf einen friedlichen Dialog einlassen. Politiker loben den Schritt.

Spanien: Jakobsweg (SZ)
:Die Lockungen der weißen Schönheit

Wo heute wieder Tausende zum Grab des Heiligen Jakob pilgern, hat im Mittelalter die Utopie Europa schon bestens funktioniert.

Gottfried Knapp

Bilbao
:Ein Hotel mit Ecken und Kurven

Nach dem spektakulären Museumsbau für die Guggenheim-Stiftung in Bilbao hat Star-Architekt Frank Gehry nun sein zweites Projekt in Nordspanien realisiert: Das Luxus-Hotel Marques de Riscal liegt mitten im Weinanbaugebiet Rioja.

Radsport: Vuelta
:Heimvorteil vor der Weltkugel

Die Spanienrundfahrt ist spannender denn je: Ein Favorit wurde nach Hause geschickt, die anderen schwächeln - die Basken greifen an. Der große Gewinner bisher heißt Igor Anton. Ein reiner Kletterer.

David Binnig

Spanien
:Terrororganisation Eta lässt die Waffen ruhen

Per Video hat die baskische Terrororganisation erklärt, künftig auf Attentate verzichten zu wollen. Die Regierung ist skeptisch - denn ähnliche Ankündigungen wurden bisher stets gebrochen.

Javier Cáceres, Madrid

Umstrittene Stierhatz in Pamplona
:Hemingways blutiges Rennen

Das Traditionsfest zu Ehren des Schutzheiligen San Fermín von Pamplona in Spanien wurde durch Ernest Hemingways "Fiesta" berühmt - der Schriftsteller rannte selbst mit den Stieren.

Eta in Spanien
:Erneut zwei Bomben auf Mallorca explodiert

Aufregung im Urlaubsparadies: Auf der spanischen Insel Mallorca sind zwei Sprengsätze detoniert. Zugleich bekannte sich die Eta zu dem Mordanschlag auf zwei Polizisten.

Terrorismus
:Viele Verletzte bei Anschlag in Spanien

Im nordspanischen Burgos werden mindestens 46 Menschen bei einem Anschlag auf eine Polizeistation verletzt, darunter auch Kinder. Vieles deutet auf ein Attentat der Eta hin.

Gutscheine: