Ajatollah Ali Chamenei
Diplomatische Krise

"Ich verbiete jedes Gespräch mit Amerika"

Irans geistliches Oberhaupt Chamenei untersagt inmitten des Atomstreits direkte Kontakte mit den USA. Die Regierung in Washington halte nie ihre Versprechen und gebe "nur leere Worte" von sich.

Iran

Die Iraner wählen mehr als nur den Präsidenten

Es geht um das gesamte System: Geht die von Amtsinhaber Rohani angestoßene Öffnung weiter - oder erobern die Konservativen die Macht zurück?

Von Paul-Anton Krüger, Teheran/Maschhad

Iran

Im Schatten des Erbvaters

Nach dem Tod des ehemaligen Präsidenten Rafsandschani ist das moderate Lager nicht unbedingt geschwächt. Aber mit Trump als Gegner Irans könnten es die Gemäßigten in Teheran künftig sehr schwer haben.

Von Tomas Avenarius

Saudi-Arabien

Großmufti: Iraner sind Ungläubige

Vor der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch eskaliert der Streit der Worte zwischen dem schiitischen Iran und dem sunnitischen Saudi-Arabien.

Apple iPhone Iran
Apple-Importlizenz

In Iran werden iPhones jetzt legal

Bislang gab es Apple-Smartphones nur auf dem Schwarzmarkt. Der iranische Staat will daran mitverdienen - und offenbar die Kontrolle über die Bürger ausbauen.

Von Moritz Baumstieger

Iran

Atom-Deal nimmt weitere Hürde

Das Parlament in Teheran billigt das Abkommen. Das letzte Wort aber hat der Wächterrat, die Verfassungsaufsicht Irans.

USA

Deal, zweiter Teil

Nach der Einigung in Wien muss der US-Außenminister nun den Kongress vom Atom-Deal mit Iran überzeugen. Die Republikaner beschimpfen ihn schon jetzt als "unfähig".

Von Sacha Batthyany, Washington

Ali Khamenei
Trotz Atomabkommen

Irans geistlicher Führer wettert gegen USA

"An unserer Politik gegen die arrogante USA ändert sich nichts": Trotz der Einigung im Atomstreit schimpft Irans geistliches Oberhaupt Chamenei auf Washington. Sein Volk feiert ihn dafür.

Kaspersky Sees Cyber-Criminals Robbing Banks to Filling Stations
Cyberangriff

Sicherheitsfirma Kaspersky Lab gehackt

Eine hochentwickelte Schadsoftware hat die Sicherheitsexperten von Kaspersky monatelang ausspioniert. Das Interesse der Angreifer galt unter anderem den Atomverhandlungen mit Iran. Als Urheber wird ein Staat vermutet.

Atom-Abkommen

Iran verweigert IAEA Inspektion von Militäranlagen

Ende April hatte es einen Durchbruch bei den Atom-Verhandlungen mit Iran gegeben. Doch das geplante Abkommen steht nun wieder auf der Kippe. Irans Führung schließt eine Untersuchung der Militäranlagen durch die IAEA aus.

Supporters of moderate cleric Hassan Rohani hold a picture of him as they celebrate his victory in Iran's presidential election on a pedestrian bridge in Tehran
Analyse
Einigung mit Iran

Chance für die Freiheit

Teheran hat für die Einigung im Atomstreit Zugeständnisse gemacht, die alle Erwartungen übertreffen. Trotzdem ist es für Irans Präsident Rohani ein Triumph - der Hoffnungen weckt.

Von Rudolph Chimelli

Iranischer Physiker

Zehn Jahre Haft für eine Doktorarbeit

Ein junger Physiker sitzt in Teheran in Haft, mutmaßlich weil er sich geweigert hat, an Waffen-Programmen mitzuarbeiten. 31 Nobelpreisträger haben seine Freilassung gefordert. Das Wissen, über das der Mann verfügt, könnte die Herstellung von Kernwaffen erleichtern.

Von Philipp Hummel

Konferenz in Paris

Internationale Front gegen Terrormiliz IS

Eine Allianz aus 30 Staaten und Organisationen will Bagdad im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat unterstützen - "mit allen notwendigen Mitteln, einschließlich militärischer Hilfe". Frankreich kündigt bereits erste konkrete Schritte an.

U.S. Secretary of State John Kerry listens while Egyptian President Abdel Fattah al-Sisi talks before a meeting at the presidential palace in Cairo
Anti-Terror-Allianz

Kerry wirbt in Kairo für Krieg gegen IS

Die USA verschärfen den Ton - und bezeichnen den Kampf gegen die IS-Dschihadisten erstmals als Krieg. Außenminister Kerry ist auf der Suche nach Verbündeten zu Gesprächen in Ägypten. Harsche Kritik am Vorgehen der USA kommt aus Iran.

Geheimgespräche in Wien

Greifbare Fortschritte im Atomstreit mit Iran

Eigentlich enden die Verhandlungen mit Iran am kommenden Dienstag. Doch nach einem Geheimtreffen in Wien ist US-Außenminister Kerry zuversichtlich, die Gespräche verlängern zu können - wenn der US-Kongress mitspielt.

Von Paul-Anton Krüger

Vormarsch der Isis-Miliz

Jordanien verstärkt Grenzschutz zum Irak

Wegen des Vormarschs der Isis-Kämpfer mobilisiert Jordanien Soldaten an der Grenze zum Irak. Die Dschihadisten sollen den einzigen irakisch-jordanischen Grenzübergang eingenommen haben. Berichten zufolge haben sie im Westirak 21 Menschen exekutiert.

Protest in Baghdad
Extremisten-Vormarsch im Irak

Bagdad wirft Saudi-Arabien Unterstützung der Isis-Kämpfer vor

Die irakische Regierung wirft Saudi-Arabien vor, die Isis-Rebellen zu finanzieren. Die Islamisten bringen unterdessen die Stadt Tal Afar im Nordirak unter ihre Kontrolle, die Armee kann sie nördlich von Bagdad zurückschlagen. Offenbar sammeln sich in Iran Tausende Frewillige, um den Vorstoß der sunnitischen Isis abzuwehren.

Die Entwicklungen im Newsblog

Hassan Ruhani
Iran

Präsident Rohani will Frauenrechte stärken

Irans Präsident Rohani prangert in einer Rede Gewalt gegen Frauen in der iranischen Gesellschaft an. Der moderate Kleriker erntet dafür Applaus - auch von Frauen. Das westliche Frauenbild soll für Iran allerdings kein Vorbild sein.

Syrien-Konferenz

Diplomatisches Versagen

Erst wurde Iran zu den Friedensgesprächen mit Syrien eingeladen - dann wieder ausgeladen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moons Zickzackkurs vor Beginn der Syrien-Konferenz in Montreux löst weltweit Verwunderung aus - und beschädigt den Ruf des Chef-Diplomaten.

Von Reymer Klüver

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu
Einigung im Streit mit Iran

Israel hält Atomabkommen für "historischen Fehler"

"Sieg für alle" oder "historischer Fehler"? Die Reaktionen auf das Übergangsabkommen mit Iran fallen unterschiedlich aus. Israel zeigt sich empört. Europa und die USA loben den "Schritt in die richtige Richtung". Iran wertet das Abkommen als Erfolg.

Politicker
Iran

Dutzende politische Häftlinge freigelassen

Kurz vor der Reise des neuen Präsidenten Hassan Ruhani zur UN-Vollversammlung sind in Iran etwa 80 Häftlinge freigelassen worden. Darunter ist nach offiziellen Angaben auch die prominente Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotudeh.

Barack Obama Syrien
Mutmaßlicher Chemiewaffen-Angriff

UN-Inspektoren verlassen Syrien am Samstag

Zwei Tage sollen sie noch nach Spuren eines Giftgas-Angriffes suchen: Wie UN-Generalsekretär Ban jetzt sagte, werden die Chemiewaffen-Experten Syrien am Samstagmorgen verlassen. Doch was passiert dann? Eindringlich fordert die Allianz der syrischen Oppositionsgruppen den Westen zu einem Militärschlag gegen das Assad-Regime auf. US-Präsident Barack Obama will sich mit einem Eingreifen jedoch Zeit lassen.

Sinai-Halbinsel in Ägypten

Mehrere Tote nach Angriff von israelischer Armee

Die israelische Armee soll eine Stellung der Islamisten bombardiert haben - mit tödlichem Ausgang. Ein Augenzeuge vermutet, dass es vor der Attacke eine Absprache zwischen der ägyptischen und der israelischen Führung gegeben haben könnte.

Irans geistliches Oberhaupt

Chamenei warnt vor Bürgerkrieg in Ägypten

"Die Wahrscheinlichkeit eines Bürgerkriegs wächst von Tag zu Tag": Ayatollah Ali Chamenei, der geistliche Führer in Iran, hat die Gewalt in Ägypten verurteilt und alle Parteien zur Mäßigung aufgerufen.

Iran Hassan Rohani Präsident
Iran

Rohani als neuer Präsident vereidigt

Iran hat einen neuen Staatschef. Der als gemäßigt geltende Geistliche Hassan Rohani will das islamische Land aus der internationalen Isolation führen, in die es das Atomprogramm seines Vorgängers Ahmadinedschad gebracht hat. Israel soll der neue Präsident jedoch bereits vor den Kopf gestoßen haben.