KRIEG DER TRÄUME
"Krieg der Träume" bei Arte

Linke und Faschisten, Pazifisten und Demokraten, Monarchisten und Nudisten

Das Mammutprojekt "Krieg der Träume" erzählt an 13 Biografien entlang von der Zeit zwischen 1918 und 1939. Und fragt sich, ob die Welt wirklich wie in einem Sog auf den Abgrund zurauschte.

Von Holger Gertz

"Sieben Stunden" bei Arte

Ein verwundetes Wesen, elendig entmenschlicht

Das Drama "Sieben Stunden" mit Bibiana Beglau erzählt von einer entsetzlichen Tat hinter Gefängnismauern - bleischwer und verstörend.

Von Laura Hertreiter

Arte-Dokumentation über Starbucks

Kalter Kaffee

Steuern, Arbeitsbedingungen, Umweltschutz: Wie böse ist Starbucks wirklich? Eine "Arte"-Produktion versucht sich an einem Blick hinter die Fassade der weltgrößten Café-Kette - mit einem ernüchternden Ergebnis.

Von Vivien Timmler

7 Bilder
Neue TV-Serien

Das sind die interessantesten Serien des Monats

"Sharp Objects" ist ein opulentes Südstaaten-Schauerstück. Eine Tankstellen-Sitcom trifft in der aktuellen Rassismus-Debatte nicht den richtigen Ton.

Von SZ-Autoren

Dokumentation auf Arte

Eine neue Generation der Beweisführung

Der Film "Truth Detectives" zeigt, wie Ermittler mit digitalen Mitteln Beweise für Menschenrechtsverletzungen finden. Auch die Bewegungen von Spinnen helfen dabei.

Von Hakan Tanriverdi

Arte-Doku

Was bringt Frauen ganz an die Spitze?

Die Filmemacherin Marita Neher porträtiert drei Top-Managerinnen aus drei Ländern und kommt erfreulicherweise ohne Moralkeule und Klischees aus.

Von Veronika Wulf

Arte-Doku

Eine Symphonie gegen den Faschismus

Die Partituren zu Schostakowitschs "Leningrader" wurden 1942 ins belagerte St. Petersburg geschmuggelt und von einem halbverhungerten Orchester aufgeführt. Irrsinn! Und ein musikalischer Widerstand gegen Nazi-Deutschland.

Von Harald Eggebrecht

Neue Staffel "Top of the Lake"

"Niemand wird dir je Macht abgeben. Die Macht muss man sich nehmen"

In der zweiten Staffel der grandiosen Krimiserie "Top of the Lake" kämpfen Mutter und Tochter mit der Vergangenheit - und mit dem gewaltsamen Patriarchat.

Von Kathrin Hollmer

20 Jahre Dokumentarfilmreihe

In der Nacht verborgen

Mauerhasen, reisende Esel und Eindrücke von der Casting-Couch: Arte zeigt montags um Mitternacht besondere Dokumentarfilme.

Von Kathleen Hildebrand

Arte-Sendung "Streetphilosophy"

Mit Ronja von Rönne beim Beleidigungswettbewerb

Sie ist die neue Sinnsucherin in der Arte-Sendung "Streetphilosophy": Ronja von Rönne. Man sieht sie beim Rauchen, Anziehen, Zähneputzen. Wer das aushält, gewinnt sogar Einsichten.

Von Johan Schloemann

Arte-Dokumentation

Weil er Jude ist

Der Fall des Berliner Schülers, der gemobbt wurde, weil er jüdisch ist, ging um die Welt. Nun hat Arte darüber eine feinfühlige Dokumentation gedreht, die zeigt: Antisemitismus ist Alltag in Europa.

Von Verena Mayer

Arte-Doku

"Wenn ich diesem Kind begegne, töte ich es"

Abschlachten und Enthauptungen sind für sie Normalität. Arte zeigt eine bewegende Doku über die Kindersoldaten des IS - und die Gedanken ihrer Gegner.

Von Selim Aydin

Auserwählt und ausgegrenzt - Der Hass auf Juden in Europa
Doku über Antisemitismus

Trotz handwerklicher Fehler: ARD zeigt umstrittene Doku

Ein Film über Judenhass wird produziert, aber nicht gesendet. Jetzt strahlt die ARD den Film doch aus - und geht erst nachträglich möglichen Ungenauigkeiten nach.

Von Matthias Drobinski

Antisemitismus-Doku

Meinungsbildung

Die "Bild" zeigt auf ihrer Webseite 24 Stunden lang einen umstrittenen Dokumentarfilm über Antisemitismus, den WDR und Arte nicht ausstrahlen wollen. Unklar ist, wie der Film überhaupt beim Springer-Verlag gelandet ist.

Von David Denk

France Anti-Semitic Attack
Streit um "Arte"-Doku

"Wurstigkeit, Feigheit, oder 'antizionistisches' Ressentiment"

Ein Film über Antisemitismus, den "Arte" bestellt hatte und nun nicht ausstrahlen will, wird zum Politikum. Der Vorwurf der Zensur steht im Raum.

Von Claudia Tieschky

Film "90 Jahre sind kein Alter"

Blanche und der Tänzer

Arte zeigt einen berührenden Dokumentarfilm über die späte, unbedingte Liebe einer alten Frau, die ihr Leben schon lange vergessen hat.

Von Claudia Tieschky

Zimmer 108 (1/10)
TV-Serie

Ich sehe tote Mädchen

Ein Teenager wird ermordet und muss seinen Mörder selbst suchen: Arte holt die düstere und sehr gelungene belgische Serie "Zimmer 108" ins deutsche Fernsehen.

Von Karoline Meta Beisel

Arte

Ordnung, bitte

Der deutsch-französische Sender räumt sein Programm um. Vor allem bei der Nachrichtensendung am Abend "Arte Journal" und der Berichterstattung zu aktuellen politischen Fragen müssen sich die Zuschauer an neue Zeiten gewöhnen.

Von Angelika Slavik

Herbert Grönemeyer
Arte-Doku über Grönemeyer

Herbert der Herzen

In einer neuen Arte-Doku plaudert Herbert Grönemeyer über sein Leben in jenem breiten Ruhrpott-Ton, den er nur im persönlichen Gespräch anschlägt. Für Kritisches ist da allerdings kein Platz.

Von Max Fellmann

Ein großes Wahlplakat der CDU in Berlin mit einer Collage der Hände von Bundeskanzlerin Angela Merkel kurz vor der Bundestagswahl 2013
Arte-Doku "Die Unerwartete"

Wer kennt diese Frau?

Zwei Filmemacher haben Angela Merkel drei Jahre lang für eine Doku begleitet, um die Kanzlerin zu erklären. Doch während der Dreharbeiten ist die Geschichte ihrer Deutung enteilt.

TV-Kritik von Nico Fried

"Die vierte Gewalt" auf Arte
TV-Film

"Sie brauchen Klicks, viele Klicks!"

Filme über Journalisten gehen gut dieser Tage. "Die vierte Gewalt" mit Benno Fürmann ist jedoch ein arg plakativer Film über das Zusammenspiel von Politik und Medien.

TV-Kritik von Karoline Meta Beisel

Szenebild aus Eine unerhörte Frau
Grafing

Große Gefühle am Steinsee

Ebersberger Geschwisterpaar spielt in "Die unerhörte Frau"

Von Sandra Langmann, Grafing

Depardieu in Tutzing
Tutzing

Wie ein Tutzinger Wirt zum Depardieu-Double wurde

Das Kamerateam hatte vergessen, in Oberbayern die Cabrio-Szene zu drehen. Weil er "einen sehr ähnlichen Charakterzinken" hat wie der Schauspieler, durfte Fritz Häring einspringen.

Von Otto Fritscher, Tutzing

Arte

Ein vergessenes Leben

Bernard Natan, ein Jude, hat Frankreichs Kino geprägt - dennoch ließ man ihn nach Auschwitz deportieren. Eine Doku zeichnet seinen Weg nach.

Von Tim Neshitov

August Zirner
Doku-Serie auf Arte

Auf John Steinbecks Spuren durch die USA

Inspiriert vom Literaturnobelpreisträger wollen Schauspieler August Zirner und sein Hund Amerika erklären. Aber die Adaption will nicht recht gelingen.

TV-Kritik von Viola Schenz