Apotheken

SZ PlusDigitalisierung in der Medizin
:Wie das E-Rezept in München angenommen wird

Seit Anfang des Jahres müssen Ärzte Medikamente elektronisch verschreiben. Bis die neuen Prozesse reibungslos funktionieren, kann es aber noch eine Weile dauern. Mit welchen Schwierigkeiten Praxen und Apotheker zu kämpfen haben.

Von Ekaterina Kel

Trauerfall in Münsing
:Bernd Munzinger ist tot

Nur in Apotheken sind die vom Münsinger Unternehmen Dr. Munzinger Sport produzierten Fruchtschnitten seit vier Jahrzehnten erhältlich. Bernd Munzinger hat den Betrieb im Jahr 1982 gegründet und ist am 20. Januar dieses Jahres im Alter von 83 Jahren ...

SZ PlusExklusivStrafanzeigen und Razzien
:Apotheken sollen sich an Corona-Medikament bereichert haben

Verdacht auf Betrug und Unterschlagung in Millionenhöhe: Etliche Apotheken sollen das Arzneimittel Paxlovid, das sie vom Staat kostenlos bekamen, illegal ins Ausland verkauft haben. Mehrere Staatsanwaltschaften ermitteln, eine erste Anklage liegt vor.

Von Markus Grill und Klaus Ott

Lieferengpässe bei Arzneimitteln
:"Im Moment sind Antibiotika leider durchaus kritisch"

In den Münchner Apotheken fehlen viele Medikamente, für Kinder ebenso wie für Erwachsene. Was das für Patienten bedeutet - und wie Apotheker versuchen, das Problem zu lösen.

Von Ekaterina Kel

SZ PlusExklusivArzneimittel
:Wenn Medikamente knapp werden

Im vergangenen Winter waren Hustensäfte knapp, nun will die Branche eine erneute Panik vermeiden. Engpässe könnte es trotzdem geben, warnt der Großhandelsexperte Marcus Freitag.

Von Elisabeth Dostert

Auch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen
:Apotheker streiken: "Das geht so nicht weiter"

Sprecher Christopher Hummel war mit Kolleginnen und Kollegen bei der Protestkundgebung in Stuttgart. Alle klagen über Medikamentenmangel, zu viel Bürokratie und zu geringe Bezahlung.

Von Benjamin Engel und Quirin Hacker

Protesttag
:Apotheker in Bayern streiken

Sie fordern eine Anpassung ihres Honorars und kritisieren die von Bundesgesundheitsminister Lauterbach geplanten erleichterten Neueröffnungen von Apotheken.

SZ PlusGesundheit
:Zur Blutabnahme in die Apotheke

Allergien, Blutzucker, Vitaminwerte: Medizinunternehmen wollen derartige Messungen außerhalb von Praxen etablieren, zum Beispiel in Passau. Doch die Ärzte sind gar nicht begeistert.

Von Lina Krauß

Infektionen
:Plötzlich ist Corona wieder ein Thema

Schniefende Nasen und Husten: Viele Münchnerinnen und Münchner wollen wissen, ob sie Covid-19 haben. Apotheker berichten von zeitweise ausverkauften Schnelltests. Wie verbreitet ist die Infektion wirklich?

Von Ekaterina Kel

SZ PlusExklusivWhistleblower
:Bannstrahl der Branche

Im Juli berichteten "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR über das lukrative Geschäft mit Krebsinfusionen. Seitdem wird der Apotheker Robert Herold, der tiefe Einblicke in das Geschehen gab, von seiner Zunft unter Druck gesetzt.

Von Christoph Cadenbach, Daniel Drepper und Markus Grill

Medizinische Versorgung
:Zahl der Apotheken in München stark rückläufig

Innerhalb von etwa zehn Jahren sind in der Stadt viele Apotheken verschwunden. In welchen Vierteln der Trend besonders stark ist.

Lauterbach-Pläne
:Apotheken ohne Apotheker

Der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat große Pläne mit den Apotheken - beim Branchentreff kassiert er dafür Pfiffe und Buhrufe.

Von Angelika Slavik

Protesttag der Apotheker
:Gesundheitsminister macht Visite in Dachau

Klaus Holetschek spricht mit Verbandsvertreter Maximilian Lernbecher von der Oberen Apotheke.

Landgericht München
:Viagra-Werbung: Apothekerkammer klagt

Die Apothekerkammer Nordrhein geht gegen ein Münchner Unternehmen vor. In der Verhandlung zeigt sich, dass die Vorsitzende Richterin eher den Argumenten der Klägerin folgt. Ein Urteil soll im November ergehen.

Leserbriefe
:Umstrittene Profite mit Krebsmedikamenten

Auf die Frage, ob Apotheker für maßgeschneiderte Krebstherapeutika unlautere Preise verlangen, haben SZ-Leser unterschiedliche Antworten.

SZ PlusZeitschrift "Eltern"
:"Eltern" geht an den Wort & Bild-Verlag

Der Verlag der "Apotheken Umschau" hat sich die Lizenz für das Elternmagazin von Gruner + Jahr gesichert. Das gedruckte Heft liegt künftig in Apotheken aus. Über ein kurioses Konstrukt.

Von Lisa Priller-Gebhardt

Krebsmedikamente
:Kritik an mutmaßlicher Milliardenverschwendung

Mehrere große Krankenkassen fordern neue Gesetze für die Abrechnung von Krebsmedikamenten. Recherchen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR hatten hohe Zusatzgewinne von Apotheken aufgedeckt, die Infusionen für Chemotherapien zubereiten. Es fehlt an Transparenz.

Von Christoph Cadenbach, Daniel Drepper und Markus Grill

Gesundheit
:Apotheker stellen sich auf demenzkranke Kunden ein

In Bayern gibt es derzeit etwa 250 Apotheken, deren Mitarbeiter bei einer Weiterbildung gelernt haben, auf die besonderen Bedürfnisse von Demenzpatienten einzugehen.

SZ-Podcast "Auf den Punkt" - am Wochenende
:Warum es den Apothekern reicht

Am Mittwoch haben Apothekerinnen und Apotheker in Deutschland gestreikt. Was genau sind die Probleme der Apotheken in Deutschland und wie könnte man sie lösen?

Von Tami Holderried

SZ PlusGesundheitspolitik
:Eine Überdosis Frust

Mehr als 85 Prozent aller Apotheken in Deutschland sind am Mittwoch geschlossen geblieben. Welche Wirkung hatte der Protest? Und wie haben die Kunden reagiert? Eindrücke aus dem Fünfseenland.

Von Linus Freymark

Prozess in Köln
:Tödlicher Test auf Schwangerschaftsdiabetes

Eine werdende Mutter und ihr Baby sterben, nachdem sie eine verunreinigte Zuckerlösung getrunken hat. Nun beginnt der Prozess gegen die Apothekerin. Die zentrale Frage: Hat die Pharmazeutin versucht, ihren Fehler zu vertuschen?

Von Björn Finke

SZ PlusProtesttag
:Neun von zehn Apotheken bleiben am Mittwoch geschlossen

Auch viele Münchner Apothekerinnen und Apotheker beteiligen sich an einem bundesweiten Protesttag. Vor welchen Problemen sie stehen - und was sie nun fordern.

Von Nicole Graner

SZ PlusGesundheitsversorgung
:"Der Protesttag ist ein Hilferuf unseres Berufsstands"

Am Mittwoch werden viele Apotheken geschlossen bleiben - auch die von Maximilian Lernbecher in der Dachauer Altstadt. Ein Gespräch über die prekären wirtschaftlichen Verhältnisse, Patienten, die immer länger warten müssen, und darüber, warum er seinen Job trotz allem liebt.

Interview von Eva Waltl

Gesundheitsversorgung
:Am Mittwoch bleiben viele Apotheken zu

Hustensaft, Pille danach, Medikamente gegen chronische Erkrankungen - das alles wird es Mittwoch vielerorts vermutlich nur mit mehr Aufwand geben als sonst. Tausende Apotheken im Freistaat planen einen Protesttag. Ihnen geht es nicht nur um mehr Geld.

Am 14. Juni
:Apotheken schließen aus Protest

Anlässlich einer bundesweiten Aktion am kommenden Mittwoch gibt es Medikamente nur über den pharmazeutischen Notdienst. Gefordert wird eine bessere Entlohnung und weniger Bürokratie.

Von Sophia Coper

SZ PlusBürokratie und hohe Kosten
:Wenn Apotheker auf die Straße gehen

Es kommt selten vor, dass Apotheker und Apothekerinnen streiken. Doch an diesem Mittwoch wollen viele die Arbeit niederlegen. Sie fühlen sich in ihrer Existenz bedroht.

Von Elisabeth Dostert

Hilfe bei Krankheit
:"Verbessert hat sich auf jeden Fall nichts"

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist der Medikamentenmangel in den Apotheken nach wie vor bemerkbar. Auch Prognosen für die unmittelbare Zukunft sehen düster aus.

Von Sophia Coper

Medikamentenmangel
:Antibiotika aus dem Ausland - hilft diese Notmaßnahme?

Wichtige Arzneien für Kinder sind in vielen Apotheken kaum noch zu bekommen. Immer mehr Bundesländer erlauben nun die Einfuhr antibiotischer Säfte - auch ohne deutsche Zulassung.

Von Rainer Stadler

SZ PlusGesundheit
:Apotheken in der Krise

Bundesweit 3000 Betriebe weniger als noch vor zehn Jahren: Mit dieser Zahl alarmiert die Apothekerlobby die Öffentlichkeit. Die Branche klagt über Gewinnverluste, Bürokratie und Mehrarbeit - und warnt vor Folgen für die Menschen.

Von Rainer Stadler

SZ PlusApotheken Umschau
:Der Mann hinter der "Rentner-Bravo"

Dennis Ballwieser ist Chefredakteur beim Verlag Wort & Bild, der Gesundheitsmagazine publiziert. Warum er sich lange nicht zwischen zwei Berufen entscheiden konnte - und warum es kein Abstieg ist, vom "Spiegel" zur "Apotheken Umschau" zu wechseln.

Von Gerhard Fischer

SZ PlusGesundheit
:"Das System steht vor dem Kollaps"

Zu niedrige Honorare und ein Haufen Bürokratie: Viele Apotheker sind mit ihrer Situation unzufrieden. Stefan Hartmann vom Bundesverband Deutscher Apothekenkooperationen will dagegen nun angehen - mit einer ungewöhnlichen Methode.

Interview von Linus Freymark

SZ PlusApotheken
:Wenn Medikamente fehlen

Mal gibt es keinen Fiebersaft für Kinder, mal kein Antibiotikum: Immer wieder kommt es zu Chaos in den Apotheken. Der Ärger auf allen Seiten ist groß - und eine Lösung noch immer nicht in Sicht.

Von Elisabeth Dostert

SZ PlusDeutsches Recht
:Kann Spuren von Nazis enthalten

Manche machen sich schon Gedanken über gendergerechte Sprache in Rechtstexten. Doch es gibt noch an anderer Stelle Handlungsbedarf: Erstaunlich viele Gesetze erinnern sprachlich an die NS-Zeit.

Von Ronen Steinke

Bahnhofsviertel
:Verdächtige aus der Drogenszene

Nach einem versuchten Einbruch in eine Apotheke hat die Polizei zwei mutmaßliche Täter ermittelt.

SZ PlusKindermedizin
:Plötzlich sind die hausgemachten Zäpfchen gefragt wie nie

Weil Kindermedizin derzeit knapp ist, produziert die Klösterl-Apotheke in München derzeit so viel Zäpfchen und Fiebersaft wie noch nie zuvor. Doch die damit verbundene Bürokratie macht ihr zu schaffen.

Von Sabine Buchwald

Lange Schlangen in Apotheken
:"Es ist eng, aber wir bekommen das hin"

In den Apotheken herrscht anhaltend Mangel an vielen Medikamenten. Dennoch sind die Leiterinnen und Leiter zuversichtlich und beruhigen die Kundschaft.

Von Sophia Coper

SZ PlusMeinungGeschlechtergerechte Sprache
:Fragen Sie Ihre Ärztin

Natürlich ist die Debatte um Deutschlands berühmtesten Satz des Werbefernsehens auch der nachrichtenarmen Zeit geschuldet. Das macht das Anliegen aber nicht weniger wichtig.

Kommentar von Katharina Riehl

Gesundheitspolitik
:"Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker" soll gegendert werden

Weil in Praxen und Apotheken mehr Frauen als Männer arbeiten, wollen die Berufsverbände den für Werbung verpflichtenden Satz umformulieren. Gesundheitsminister Lauterbach unterstützt eine entsprechende Gesetzesänderung.

Von Kassian Stroh

Medikamentenmangel
:Ärzte und Apotheker rechnen noch viele Monate mit Engpässen

Fachleute gehen davon aus, dass die Lieferprobleme bei Medikamenten auch 2023 anhalten und weitere Arzneimittel betreffen werden. Die Pläne von Gesundheitsminister Lauterbach helfen nach ihrer Einschätzung "nur bedingt".

Medikamentenmangel
:Ärzte und Apotheker rechnen noch viele Monate mit Engpässen

Fachleute gehen davon aus, dass die Lieferprobleme bei Medikamenten auch 2023 anhalten und weitere Arzneimittel betroffen sein werden. Die Pläne von Gesundheitsminister Lauterbach helfen nach ihrer Einschätzung "nur bedingt".

SZ PlusPharmaindustrie
:"Manche Eltern würden in ihrer Not alles bezahlen"

Die Engpässe bei Fiebersäften für Kinder offenbaren die Probleme einer ganzen Branche - und die gehen weit über Brüche in der Lieferkette hinaus.

Von Elisabeth Dostert

Arzneimittelengpässe
:Warum der Fiebersaft knapp ist

Immer öfter sind auch lebenswichtige Medikamente in deutschen Apotheken nicht zu bekommen. Der Mangel hat viele Gründe.

Von Christina Berndt und Angelika Slavik

SZ PlusMedizin
:Warum gerade so viele Medikamente knapp sind

Fiebersaft? Aus. Antibiotika? Keine Chance. Überall in Deutschlands Kliniken und Apotheken sind gerade wichtige Medikamente nicht lieferbar. Über einen Mangel mit Ansage.

Von Werner Bartens

Prozess in Augsburg
:Apothekerin ergaunert von Krankenkasse eine halbe Million Euro

Die Frau fälschte über die Arztpraxis ihres Mannes Rezepte, nun muss sie drei Jahre in Haft. Das Vorgehen bezeichnet selbst ihr Verteidiger als "bescheuert" - doch es zeigt, warum ausgerechnet im Gesundheitswesen so viel betrogen wird.

Von Florian Fuchs

SZ PlusCannabis-Legalisierung
:Fünf Gramm Gras, bitte

Marihuana aus Apotheken – seit Lauterbachs Legalisierungsplänen scheint das tatsächlich möglich. In der Branche wird darüber seit Wochen gestritten. Zwei Apotheker und ihre Standpunkte.

Von Benjamin Emonts

Gesundheit
:Task-Force gegen Mangel an Medikamenten

Apotheken beklagen Lieferengpässe bei zahlreichen Arzneimitteln. Der bayerische Gesundheitsminister will nun Vorschläge erarbeiten lassen, wie der Freistaat dem Mangel begegnen kann.

Drogenpolitik
:Apotheker wollen keine Cannabis-Händler werden

Komme es zu einer Legalisierung, sehe man sich in einem Konflikt, warnt der Berufsverband. Pharmazeuten seien "Heilberufler" und wollten nicht mit kommerziellen Drogenhändlern konkurrieren. Die Gewerkschaft der Polizei sieht die Pläne weniger kritisch.

Von Kassian Stroh

Oktoberfest
:Alles verpulvert

Das Durchfallmedikament Elotrans wird als Antikatermittel zweckentfremdet. Blöd nur, dass es zur Wiesnzeit in München fast überall ausverkauft ist.

Von Niko Kappel

SZ PlusExklusivCorona-Krise
:Apotheken erhielten zwei Milliarden für Masken - ohne Kontrolle

In der Pandemie bekamen die Apotheken vom Gesundheitsministerium viel Geld, um Masken an gefährdete Bürger zu verteilen. Bis heute will niemand mögliche Betrugsfälle aufarbeiten.

Von Markus Grill und Klaus Ott

Gesundheit
:Durchfallmedikament avanciert zum Kater-Mittel

Bayerische Apotheken kämpfen weiter mit Lieferschwierigkeiten beim Durchfallmittel Elotrans - offensichtlich, weil das Medikament durch soziale Medien als Anti-Kater-Mittel populär geworden ist. "Es ist komplett ausverkauft, man hat keine Chance, es ...

Gutscheine: