Berlinale

Meisterleistung oder Terrorporno?

Nach Erik Poppes aufwühlendem Film "Utøya 22. Juli" wirkt die Romy-Schneider-Hommage "3 Tage in Quiberon" fast wie Wellness.

Von David Steinitz

Norwegen

Breivik verliert im Prozess um seine Haftbedingungen

Verstößt die Isolationshaft des norwegischen Massenmörders gegen die Menschenrechte? Ein Berufungsgericht hat jetzt dagegen entschieden - und damit ein früheres Urteil kassiert.

Norwegen

Breivik wieder als Kläger vor Gericht

Die Isolationshaft des Massenmörders verletze seine Menschenrechte, entschied ein Gericht im April. Norwegen wehrt sich gegen dieses Urteil. Nun wird neu verhandelt.

Nach Schießerei in München 02:15
Videoanalyse
Amoklauf in München

Angst vor Menschen

Über den Täter David S. ist noch nicht viel bekannt. Er war wegen einer Depression in Behandlung und litt offenbar unter einer sozialen Phobie.

Von Annette Ramelsberger

Utoya+jetzt.de
jetzt
Interview

Cecilies Leben nach Utøya

Studenten aus London haben eine bewegende Kurz-Doku über eine Überlebende gedreht. Der eigentlichen Arbeit ging ein langes Kennenlernen voraus.

Interview: Nadja Schlüter

Attentäter

Vom Hass zerfressen - aber nicht krank

Die Attentäter von Jo Cox oder Henriette Reker werden leicht als verrückt abgetan. Doch zwischen krankhaftem Wahn und klarem Hass besteht ein wesentlicher Unterschied.

Kommentar von Annette Ramelsberger

Anders Behring Breivik

Norwegen geht gegen Urteil zugunsten des Massenmörders Breivik vor

Die Isolationshaft verletze die Menschenrechte Breiviks, hatte ein Gericht in Oslo geurteilt. Der Staat legt nun Berufung ein.

Anders Breivik sues Norway over violating his human rights
Prozess

Osloer Gericht: Breiviks Haftbedingungen verstoßen gegen Menschenrechtskonvention

Vor allem die Länge der Isolationshaft des Massenmörders Breiviks beurteilt das Gericht als unmenschlich.

Anders Behring Breivik
Prozess

Breivik bezeichnet sich selbst als Opfer der Justiz

"Ich werde schlimmer als ein Tier behandelt", sagt der Massenmörder und Rechtsterrorist am zweiten Verhandlungstag.

Von Silke Bigalke, Oslo

SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat.

Von Esther Widmann

Prozess

Breivik zeigt Hitlergruß im Gerichtssaal

Im Prozess will der Massenmörder bessere Bedingungen in Haft erstreiten. Kaum werden ihm die Handschellen abgenommen, setzt er zur Nazi-Geste an.

01:34
Anders Behring Breivik

Prozessbeginn in Knast-Turnhalle

Der Massenmörder Anders Behring Breivik hat den norwegischen Staat verklagt, weil er mehr Luxus will.

Prozessbeginn

Drei Zellen sind Breivik zu wenig

Der Massenmörder Anders Behring Breivik hat den norwegischen Staat verklagt, weil er mehr Luxus will. Nun beginnt der Prozess in einer Gefängnisturnhalle.

Von Silke Bigalke, Stockholm

SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat.

Von Deniz Aykanat

Åsne Seierstad
Interview
Neues Ferienlager auf Utøya

"Es ist jetzt in Ordnung"

Die norwegische Journalistin Åsne Seierstad hat ein Buch über die Anschläge in Norwegen geschrieben. Im Interview erklärt sie, warum sie es für richtig hält, dass die Jugend der Arbeiterpartei an den Unglücksort zurückkehrt.

Von Silke Bigalke, Oslo

Hussaini, leader of the AUF youth wing of the Labour Party, speaks during a memorial ceremony near the government building which was bombed by gunman Anders Behring Breivik in Oslo
Porträt
Mani Hussaini

Der Mann, der Utøya instand setzte

Mani Hussaini ist der Chef der Arbeiterjugend, die sich vier Jahre nach dem Terror wieder auf Utøya trifft. Sein Beispiel zeigt, wie verbreitet Fremdenfeindlichkeit in Norwegen ist.

Von Silke Bigalke, Stockholm

Anders Behring Breivik
Norwegen

Utøya-Attentäter Breivik darf studieren

Der verurteilte Rechtsextremist Anders Breivik wurde an der Universität von Oslo zum Politikstudium zugelassen. Doch seine Haftbedingungen machen eine Abschluss wohl unmöglich.

Jens Breivik
SZ-Magazin
Vater von Anders Behring Breivik

"Ich würde alles tun, damit er kein Terrorist wird"

"Er war ein feiner Junge mit guten Manieren", sagt Jens Breivik über seinen Sohn, der vor 2011 77 Menschen tötete. Was er im Umgang mit seinem Sohn heute anders machen würde.

Von Marc Schürmann

Jens Breivik
SZ-Magazin
Vater von Anders Behring Breivik

"Seine Kindheit war keine Katastrophe"

Der Name Anders Behring Breivik steht für eines der schlimmsten Massaker der jüngeren Vergangenheit. Nun spricht sein 80-jähriger Vater, Jens Breivik, über die Tat und Jugend seines Sohnes.

Streit um Isolationshaft

Massenmörder Breivik wechselt Verteidiger

Weil er mit der Arbeit seines Verteidigers offenbar unzufrieden war, hat der norwegische Massenmörder Anders Breivik einen neuen Anwalt beauftragt.

Mahnmal bei Utøya

Streit um die symbolische Wunde

In Norwegen soll ein spektakuläres Denkmal an die Opfer des Massenmörders Breivik erinnern. Doch die Angehörigen fühlen sich übergangen - und auch Geologen sind skeptisch.

Von Silke Bigalke

Frankreich

Bekannter Neonazi ist wieder frei

Keine Hinweise auf einen Terroranschlag - die französische Polizei muss den norwegischen Neonazi Vikernes aus Mangel an Beweisen freilassen. Trotzdem muss er bald vor Gericht.

Frankreich

Bekannter Neonazi wegen Terrorverdachts festgenommen

Er veröffentlichte rassistische Kommentare im Internet, zuletzt kaufte seine Ehefrau Waffen ein: Französische Behörden haben den norwegischen Neonazi Vikernes festgenommen. Sie vermuteten Medienberichten zufolge, er würde ein "Massaker" vorbereiten. Vikernes soll zeitweise Sympathisant des Massenmörders Behring Breivik gewesen sein.

Szenische Lesung 'Breiviks Erklaerung'
Breiviks Traktat in Weimar

Gewaltige Präsenz von Pein und Arroganz

Am Schluss gab es nur zaghaften Applaus, der belegte, dass hier etwas schiefgelaufen ist: Die Deutschtürkin Sascha Soydan verliest in Weimar das Pamphlet des Massenmörders Anders Behring Breivik. Das gelang ihr künstlerisch. Doch wie sollen Zuschauer die Schauspielerin ehren, ohne ihren Part zu billigen?

Von Burkhard Müller

Nacht der Autoren

Sie lesen wieder

Die Autoren und Redakteure der Süddeutschen Zeitung verlassen wieder einmal ihre Schreibtische, um sich ihren Lesern zu zeigen. Hören Sie spannende, lustige und nachdenkliche Geschichten bei der Nacht der Autoren.