Amphibien

Artenvielfalt
:Gemeinsam für die Gelbbauchunke

Seit sechs Jahren kooperieren Kies- und andere Rohstoffunternehmen mit dem Umweltverband LBV beim Amphibienschutz. Nun hat Heimatminister Albert Füracker die Initiative mit dem Umweltpreis der Landesstiftung ausgezeichnet.

Von Christian Sebald

Evolution
:Henne oder Ei?

Die Wissenschaft rätselt schon lange, wie die frühesten Reptilien und Vögel ihren Nachwuchs zur Welt brachten. Nun gibt es neue Erkenntnisse.

Von Jakob Wetzel

Mitten in Nürnberg
:PCR-Test für Sonderlinge

Das Testverfahren galt in der Corona-Pandemie als Goldstandard beim Feststellen einer Virusinfektion. In Nürnberg hilft der PCR-Nachweis jetzt auch bei der Suche nach der sehr speziell riechenden Knoblauchkröte.

Glosse von Max Weinhold

Amphibienwanderung
:Appell an Autofahrer

Der Bund Naturschutz bittet während der andauernden Krötenwanderungen um Umsicht im Straßenverkehr.

Von Jana Daur

Naturschutz
:Hautpilz bedroht Bestand der Feuersalamander

Ein eingeschleppter Hautpilz könnte das Aus für den Feuersalamander in Deutschland bedeuten. Um ihn vor dem Aussterben zu retten, müssten Tiere in menschliche Obhut genommen werden. Das geht aus einer Studie hervor, die drei bayerische ...

Helfende Hände gesucht
:Jetzt ehrenamtlich Kröten retten

Vorbereitungen für die Amphibienwanderung laufen beim LBV auf Hochtouren - Kröten, Frösche und Molche sind bald wieder unterwegs.

Von Jana Daur

Naturschutz
:Erste Amphibien wandern schon wieder

Angesichts der milden Temperaturen sind erste Kröten, Molche und andere Amphibien in Bayern wieder zu ihren Paarungsgewässern gewandert. Einzelne Tiere seien an manchen Orten schon unterwegs gewesen, sagte der Artenschutz-Experte Uwe Friedel vom ...

Globale Gesundheit
:Mehr Malaria durch Artensterben

Seit Jahrzehnten rafft ein Pilz massenhaft Amphibien dahin. Das hat gesundheitliche Folgen für Menschen: Einer Studie zufolge führt der Amphibienschwund in Mittelamerika zu einem drastischen Anstieg von Malariafällen.

Von dpa und Luisa Heyer

Tiere in München
:"Es gibt hier auch Schlangen, was mich persönlich total freut"

Kreuzottern, Molche und Eidechsen: In München können einem deutlich mehr Reptilien und Amphibien begegnen als früher. Experte Markus Baur weiß, warum das so ist - und wie man sich bei einer Sichtung verhalten sollte.

Interview von Konstantin Rek

Kreisgruppe des Bund Naturschutz
:Gefährliche Wanderschaft

Freiwillige Helfer sind heuer landkreisweit wieder im Einsatz, um Frösche und Kröten über die Straße zu helfen. Eine besonders gefährliche Stelle für die Amphibien befindet sich in Achmühle.

Von Philipp Prüller

Mitten in Straßlach-Dingharting
:Da bist du platt

Der Frühling treibt Mensch und Tier raus ins Leben. Von Hormonen gesteuert riskieren die einen viel und die anderen alles.

Von Claudia Wessel

Amphibienwanderung
:Kröte und Frosch sind unterwegs

Die Römerstraße von Deisenhofen nach Straßlach ist nachts gesperrt, um die Tiere zu schützen.

Amphibien-Wanderung hat begonnen
:Für Kröten und Molche werden nachts zwei Straßen gesperrt

Für die beiden Strecken bei Alling und Fürstenfeldbruck gibt es Umleitungen.

Mammendorf
:Kranverleiher rechtfertigt Arbeiten im Wald

Michael Schußmann braucht neue Lagerflächen für seine Firma. Naturschützer fürchten um wertvolles Amphibienvorkommen.

Von Manfred Amann

Verhaltensbiologie
:Hau ab!

Warum Winkerfrösche ihre Hinterbeine in die Luft werfen - und welche Rolle Testosteron dabei spielt.

Von Tina Baier

Naturschutz
:Ein Pilz bedroht den Feuersalamander

Die schwarz-gelb gefleckte Lurchart ist in ihrem Bestand stark gefährdet. Der Grund dafür kommt aus Ostasien.

Von Christian Sebald

Naturschutz in der Region
:Zum Wohl der Gelbbauchunke

Die Moore in Penzberg, Königsdorf und Bad Heilbrunn sollen kartiert werden. Die Grundeigentümer sind skeptisch.

Von Alexandra Vecchiato

Artenschutz
:Lurchlotsen retten Tausende Kröten im Fünfseenland

An der Weßlinger Umfahrung sind heuer mehr als 2000 Springfrösche gezählt worden. In Krailling beteiligten sich auch Jugendliche an den Einsätzen.

Von Armin Greune

SZ PlusAmphibien
:Kröten im Liebesrausch

Der Weg zu ihren Laichgewässern ist gefährlich. Damit sie nicht unter die Räder geraten, tragen Helfer sie über die Straßen. Doch damit ist es noch nicht geschafft.

Von Valérie Nowak

Weßlinger Umfahrung
:Die große Krötenzählung

Ein Umweltbüro muss jede Amphibie auf Wanderschaft nach Art, Geschlecht und Alter registrieren. So will man herausfinden, ob die Tiere die nachgebesserten Tunnels auch wirklich nutzen.

Von Sabina Zollner

Amphibienwanderung
:Das große Laichen

Der Frühling nähert sich und damit auch die Paarungszeit der Kröten und Frösche. Damit sie auf dem Weg zu ihrem Gewässer nicht von Autos überfahren werden, organisiert der Bund Naturschutz Sammelaktionen.

Von Petra Schneider

Artenschutz
:Die Kröten wandern - und wieder entflammt der Streit um Tunnels in Weßling

An der Umfahrung sind 2018 Amphibien qualvoll verendet. Nun bessert das Straßenbauamt nach - doch Tierschützer fürchten erneut um Frösche und Co.

Von Patrizia Steipe und David Costanzo

Amphibien
:Naturschützer retten Kröten und Frösche

Der Bund Naturschutz (BN) sucht Helfer für den Schutz von Fröschen und Kröten. Sobald die Temperaturen auch nachts nicht mehr unter etwa sieben Grad Celsius fallen, beginnt die Frühjahrswanderung zahlreicher Frosch-, Molch- und Krötenarten. Die ...

Aussterbende Arten
:Küss den Frosch, Frosch

Vom Antillen-Ochsenfrosch leben auf der kleinen Karibikinsel Montserrat wohl nur noch zwei Exemplare. Um die Art hier vor dem Aussterben zu bewahren, wollen Wissenschaftler sie nun verkuppeln.

Von Hanno Charisius

Ferien-Programm
:Kaltblüter und Kommissare

In der Region gibt es viel zu entdecken: Die Glentleiten öffnet mit einer Pferde-Schau, Sternwarten laden zur Beobachtung des Vollmonds ein - und Kröten wollen gerettet werden.

Amphibiensterben
:Lurchis letzte Reise

Ein Millionen Jahre alter asiatischer Pilz soll für ein massenhaftes Amphibiensterben verantwortlich sein. Etliche Salamander- und Schwanzlurcharten sind der grausamen Infektion wehrlos ausgeliefert, viele drohen auszusterben.

Von Kim Björn Becker

Amphibien
:Frosch der Großstadt

Nicht weit von der Freiheitsstatue haben Forscher eine zuvor unbekannte Froschart entdeckt. Der neue New Yorker Stadt-Lurch war bislang nicht aufgefallen, weil er verwandten Arten so stark ähnelt.

Amphibienschutz
:Hilfe für Lurche und Autofahrer

In den vergangenen 20 Jahren haben Naturschützer mehr als 500 000 Frösche, Kröten und Molche eingesammelt und sicher über die Straße gebracht.

Von Michael Korell

Artenvielfalt
:Arche für Amphibien

Fast über Nacht verschwinden ganze Amphibienarten, sie werden Opfer des Chytridpilzes. In Panama gibt es nun ein Forschungslabor, wo Wissenschaftler herausfinden wollen, wie Frösche und Kröten vor dem Killerpilz gerettet werden können.

Von Richard Stone

Neue Art entdeckt
:Frosch färbt ab

Eine neue Froschart haben deutsche Forscher in Panama entdeckt. Seltsamerweise verliert das Tier seine leuchtend gelbe Farbe bei Berührungen.

Youtube-Video
:Der Frosch, der niemals chillte

Angeblich völlig zufällig will ein Amateurfilmer einen Frosch beobachtet haben, der ganz wie ein Mensch mit baumelnden Beinen gemütlich auf einer Bank saß. Kann das sein? Oder wurde das Tier etwa dort festgenagelt, wie manche Zuschauer befürchten?

Markus C. Schulte von Drach

Tiersterben
:Der Amphibien-Mörder

Ein Pilz bedroht die Amphibienwelt: Wissenschaftler schätzen, dass der Töpfchenpilz bis zu 40 Prozent aller Spezies ausrotten wird - darunter auch bislang noch unbekannte Arten.

Britta Verlinden

Gutscheine: