Leben im Alter, 2017
Sozialpolitik

Ein neues Bündnis will die Altersarmut von Frauen bekämpfen

Die mickrige Rente reicht kaum zum Leben, vielen Seniorinnen droht das soziale Abseits. Der Zusammenschluss aus verschiedenen Verbänden will dagegen nun Druck in Berlin machen.

Von Heiner Effern

Altersarmut in München

Einmal arm, immer arm

Wer Hartz IV bezieht, hat vielleicht noch die Hoffnung, sich aus seiner schlechten finanziellen Lage noch zu befreien. Im Alter geht das nicht mehr. Deshalb ist es wichtig, beim Thema Altersarmut Druck aufzubauen. In München sind die Mieten das größte Problem

Kommentar von Sven Loerzer

Leserdiskussion

Sind die Deutschen zu aktienmüde?

Der Deutsche gilt als Aktienmuffel. Eine neue Studie zeigt nun regionale Unterschiede: Im Norden, in der Mitte und im Süden sitzen die Vermögenden, im Osten und Westen investiert nahezu niemand Geld in Aktien. Das könne Altersarmut noch begünstigen.

Eine alte Dame durchsucht einen Mülleimer in Weimar
Rente

Warum die Furcht vor Altersarmut übertrieben ist

Die Bundesregierung plant Milliarden-Investitionen, um Menschen die Sorge vor der Armut im Alter zu nehmen. Experten halten das Problem jedoch für überbewertet.

Von Henrike Roßbach, Berlin

Altersarmut, 2015
Armut

Unverschuldet überschuldet

Niedrige Einkommen, hohe Mieten: Im Landkreis München können sich immer mehr Menschen trotz Erwerbstätigkeit das Leben nicht leisten. Die Zahl der Klienten bei den Beratungsstellen steigt

Von Gudrun Passarge

Altersarmut

Mahlzeiten-Patenschaft in der Gemeinde Erdweg

Linke lassen Rente berechnen: Ungleichheit trotz Gleichstellung
Armut trotz Boom

Ohne Reformen wird Altersarmut ein riesiges Problem

Hartz IV ist nicht gut, aber es ist besser als sein Ruf. Statt über die Reformpolitik von einst zu streiten, sollte die Regierung die Risiken der Zukunft angehen.

Kommentar von Nikolaus Piper

Essener Tafel jetzt wieder offen für Ausländer
Chef der Essener Tafel

"Ich würde mich wieder so entscheiden"

Jörg Sartor, Chef der Essener Tafel, hat den Aufnahmestopp für Ausländer wieder beendet.. Die Aufregung, die er ausgelöst hat, kann er nicht verstehen.

Von Christian Wernicke, Essen

Montagsinterview
Dienst am Menschen

Reicher Landkreis, prekäre Jobs

Eine zunehmende Armut in der Gesellschaft - auch in der Mittelschicht - beobachtet Beate Drobniak, Leiterin der Diakonie Freising.

Interview von Gudrun Regelein, Freising

ILLUSTRATION Ein älterer Herr arbeitet in einem mittelständischen Unternehmen für Maschinenbauteile
Renten

Die Deutschen fürchten die Armut im Alter

Viele Bürger gehen davon aus, dass sie künftig mehr Geld in die Rentenkasse zahlen müssen. Die neue Bundesregierung will beruhigen, doch ein zukunftssicheres Konzept hat sie nicht.

Von Alexander Hagelüken

Kunden der Tafel Essen gehen mit ihren Einkaufstrolleys zur Ausgabestelle. Die Essener Tafel will im Februar 2018 keine nichtdeutschen Neukunden mehr aufnehmen.
Essener Tafel

Die Verteilungskämpfe zwischen den Ärmsten haben begonnen

Deutschland geht es gut wie nie, doch an den Tafeln streiten die Bedürftigen um die besten Plätze. Es spiegelt sich dort die Rücksichtslosigkeit der Politik.

Kommentar von Ulrike Heidenreich

Rente Altersvorsorge Rentenversicherung Riester Rürup Altersbezüge Altersarmut
Altersvorsorge

Was ist die gesetzliche Rentenversicherung und wer zahlt ein?

Die gesetzliche Rentenversicherung ist für die meisten Beschäftigten der größte Posten in ihrer Altersvorsorge. Doch Experten sind sich einig: Allein mit der Rente werden im Alter viele ihren Lebensstandard nicht halten können.

Von Katarina Lukac

SZ-Spendenaktion

Eine große Sache: Menschen in Not spontan zu helfen

Bei der 69. Aktion des "Adventskalenders für gute Zwecke" der Süddeutschen Zeitung kommen mehr als 5,4 Millionen Euro zusammen.

Von Gudrun Regelein, Landkreis

Altersarmut

VdK warnt

Besonders Frauen im Landkreis haben oft zu wenig Rente

Altersarmut

"Es gibt eine verdeckte Obdachlosigkeit von Älteren in München"

Rentnerinnen, die ihre Wohnung nicht heizen können oder im Klappbett bei ihren Verwandten schlafen: Sie tauchen in keiner Statistik zur Altersarmut auf. Die Ethnologin Irene Götz hat mit 50 Frauen gesprochen, die sich die Stadt kaum noch leisten können.

Von Jakob Wetzel

BASF ruft Matratzen zurück-
SZ-Adventskalender

Mal wieder richtig schlafen

Olga W. braucht wegen ihrer Rheumaerkrankung einen besonders harten Matratzenüberzug.

Von Claudia Koestler, Bad Tölz-Wolfratshausen

Altersarmut

Nach dem Arbeitsleben kommt die Armut

Auch im reichen Bayern hat die Altersarmut erschreckende Ausmaße angenommen. Viele Rentner müssen Kredite aufnehmen oder wieder arbeiten gehen.

Von Dietrich Mittler und Ulrike Schuster

Traditionelle Spendenaktion

SZ-Adventskalender startet 69. Aktion

Hilfe für Menschen, die es schwer haben: Im vergangenen Jahr haben die Leser der Süddeutschen Zeitung insgesamt 8,67 Millionen Euro gespendet.

Von Gudrun Regelein, Landkreis

Situation bei Altersarmut in Thüringen
Von Armut gebeutelt

Stiftung für notleidende Menschen im Landkreis

Sie mussten selbst lange Zeit sehr sparsam leben, nun helfen sie: Das Ehepaar Malenke aus Neufahrn hat eine Stiftung gegründet - und schon rund 15 000 Euro an Bedürftige im Ort ausgezahlt. Jetzt hofft man auf weitere Spender.

Von Birgit Grundner, Neufahrn

Altersarmut
SZ-Magazin
Arm im Alter

Wie ich eine obdachlose, demente Frau bei mir aufnahm

Gloria schaut sich jeden Abend den Sonnenuntergang in der Straße an, in der unsere Autorin wohnt. Die beiden kommen ins Gespräch.

Von Michaela Haas

Jugendliche tanzen. An die Rente denken sie nicht.
Rente

Junge Leute kümmern sich nicht genug um ihre Rente

Lieber häufen sie möglichst viel Vermögen an, zeigt eine Studie. Doch auf die gesetzliche Rente allein werden sie sich nicht mehr verlassen können.

Von Markus Zydra, Frankfurt

Schleswig-Holsteiner sind die glücklichsten Deutschen
Essay über die deutsche Wirtschaft

Uns geht's doch gut

Deutschland erlebt gerade den kräftigsten Wirtschaftsaufschwung seit Langem. Doch einige entscheidenden Aufgaben sind ungelöst. Welche Fragen dringend gestellt werden müssen.

Von Nikolaus Piper

Demografischer Wandel
Studie zur Demografie

Armer alter Kontinent Europa

Die Europäer werden immer älter und immer weniger, berichtet eine neue Studie. Um dies auszugleichen, wäre Zuwanderung in einer Größe nötig, die auf Widerstände treffen dürfte.

Von Thomas Öchsner, Berlin

Senioren auf einer Parkbank
Sozialstaat

Die Rente ist sicher - nur wie lange noch?

Das Thema Rente betrifft alle - auch wenn die meisten es langweilig finden. In der Politik herrscht derweil erschreckende und gefährliche Ideenlosigkeit.

Kommentar von Marc Beise

Kinder sind laut einer Umfrage vielen Bundesbürgern zu teuer
SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Tobias Dirr