The Swedish Academy's Permanent Secretary Sara Danius talks to the media as she leaves after a  meeting at the Swedish Academy in Stockholm
Literaturnobelpreis

Chefin der Schwedischen Akademie gibt ihren Posten auf

Die Schwedische Akademie verliert ein weiteres Mitglied: Wegen eines Skandals um sexuelle Übergriffe ist nun auch die Ständige Sekretärin Sara Danius zurückgetreten.

Nobelpreis
Literaturnobelpreis

Akademie im freien Zerfall

Die Schwedische Akademie, die den Nobelpreis für Literatur vergibt, zerbricht an einem Skandal - und steckt in einer Pattsituation fest, die auch die Zukunft des Preises unmittelbar betrifft.

Von Thomas Steinfeld

10 Bilder
Zaríf, Merkel, Weißhelme

Die Favoriten des Friedensnobelpreises

Unter den diesjährigen Kandidaten - darunter Kanzlerin Merkel - sind einige umstritten. Besonders dem US-Präsidenten dürfte der eine oder andere nicht gefallen.

Von Baran Datli

Bob Dylan
Preisverleihung

Bob Dylan bricht sein Schweigen

"Nun, hier bin ich". Seit seiner Auszeichnung mit dem Literaturnobelpreis war der US-Musiker abgetaucht. Jetzt meldet er sich mit ein paar dürren Zeilen zu Wort.

Pipers Welt

Das Geld der Schweden

Das Land ist vermutlich das erste, das auf dem Weg in die bargeldlose Gesellschaft ist. Das liegt vor allem am Vertrauen der Menschen in die Institutionen.

Von Nikolaus Piper

Jan 1 2011 BOB DYLAN PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAg49_
Stockholm

Bob Dylan erhält Literaturnobelpreis

Nicht Murakami, nicht Roth, nicht Thiong'o: In diesem Jahr geht der Literaturnobelpreis an Bob Dylan. Er habe den "Status einer Ikone", so das Nobelkomitee.

Nobelpreis

Das Geheimnis der Verträge

Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an die Kontrakttheoretiker Oliver Hart und Bengt Holmström. Dank ihnen können Verträge realistischer formuliert werden.

Von Nikolaus Piper

Wirtschafts-Nobelpreis - Medaille
Nobelpreis

Wirtschaftsnobelpreis für zwei Pioniere der Vertragstheorie

Die Ökonomen Hart und Holmström erforschen Beziehungen im Wirtschaftsleben. Ihre Arbeit hat Bedeutung für Manager genauso wie für Versicherungskunden.

Von Nikolaus Piper

IhreSZ Flexi-Modul Header
Ihr Forum

Wem hätten Sie den Friedensnobelpreis verliehen?

Seit 1901 wird der wichtigste internationale Friedenspreis an Persönlichkeiten und Organisationen verliehen, "die im vergangenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen erbracht haben", so Alfred Nobel. Der Friedensnobelpreis 2016 geht an Kolumbiens Präsidenten Juan Manuel Santos.

Diskutieren Sie mit uns.

Übertragung aus Oslo

Die Bekanntgabe des Friedensnobelpreises im Video

Griechische Inselbewohner, die Weißhelme oder Angela Merkel? Das Komitee entscheidet sich für den kolumbianischen Präsidenten. Die Pressekonferenz im Video.

Unterschleißheim

Alfred-Nobel-Straße und Emmy-Noether-Ring

Yoshinori Ohsumi
Medizin-Nobelpreis

Wofür der Medizin-Nobelpreis vergeben wurde

Der Nobelpreisträger für Medizin, Yoshinori Ohsumi, hat das "Selbstaufessen" erforscht. Dieser Prozess der Autophagie lässt Körperzellen sich selbst aufräumen. Wissenschaftler bringen ihn mit verschiedenen Krankheiten in Verbindung.

Von Kathrin Zinkant

Ohsumi, a professor in Tokyo Institute of Technology is seen at his laboratory office in Yokohama
Stockholm

Zellforscher Yoshinori Ohsumi bekommt Nobelpreis für Medizin

Der Japaner wird für die Entdeckung des sogenannten Autophagie-Mechanismus ausgezeichnet, verkündet das Karolinska-Institut in Stockholm.

11 Bilder
Rangliste

Das sind die besten Unis Europas

In einem Ranking geht Platz eins nach Großbritannien. Eine deutsche Hochschule schafft es unter die ersten zehn.

8 Bilder
Königshäuser

Royals empfangen Nobelpreisträger

In Schweden gibt die Königsfamilie ein Bankett für die renommiertesten Wissenschaftler des Jahres. Victoria zeigt ihren Babybauch, Sofia ihr Hochzeitskrönchen.

Demonstrations Continue In Tunisia As Calls Come For Dissolution Of Ruling Party
Arabischer Frühling

Die arabische Hoffnung lebt

Dem Arabischen Frühling folgte tiefer Winter. Allenfalls in Tunesien ist etwas von dem Traum geblieben - dem Westen sollte es jede Anstrengung wert sein, das Land zu unterstützen.

Kommentar von Paul-Anton Krüger

SZ Espresso

Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Dorothea Grass

Wirtschaftsnobelpreis für Angus Deaton

Entschiedener Gegner von Entwicklungshilfe

Der gebürtige Schotte Angus Deaton erhält den Wirtschaftsnobelpreis. Seine Themen sind gerade vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise relevant.

Geschichte

Aktivisten, Krieger, Bäumepflanzer

Kein Nobelpreis hat so oft Streit entfacht wie der für den Frieden. Manchmal ist genau das beabsichtigt.

Von Silke Bigalke

File photo of Tunisia's National Dialogue Quartet leaders before a news conference in Tunis
Überraschung in Oslo

Friedensnobelpreis geht an tunesisches Dialog-Quartett

Das Nobelpreis-Komitee trifft eine für viele überraschende Entscheidung. Der Preis soll eine Ermutigung für die Demokratie in Tunesien sein.

File photo of Belarussian writer Alexievich seen during a book fair in Minsk
Stockholm

Swetlana Alexijewitsch erhält den Literaturnobelpreis

Nicht Murakami, nicht Roth, nicht Thiong'o: In diesem Jahr geht der Literaturnobelpreis an Swetlana Alexijewitsch. In ihren Werken befasst sich die weißrussische Autorin mit der Geschichte der Sowjetunion.

Stockholm

Chemie-Nobelpreis für Forschung zu DNA-Reparatur

Tomas Lindahl, Paul Modrich und Aziz Sancar haben herausgefunden, wie der Körper beschädigtes Erbgut wieder herstellt - ein wichtiger Grundstein für die Entwicklung von Krebsmedikamenten.

Stockholm

Teilchenforscher Kajita und McDonald erhalten Physik-Nobelpreis

Für die Entdeckung der Masse von Neutrinos erhalten der Japaner Takaaki Kajita und der Kanadier Arthur B. McDonald den Physik-Nobelpreis.

Stockholm

Medizin-Nobelpreis für neue Therapien gegen Parasiteninfektionen und Malaria

Dank ihrer Arbeit lassen sich Krankheiten besser bekämpfen: William C. Campbell, Satoshi Omura und Youyou Tu erhalten den Nobelpreis für Medizin - der Löwenanteil geht an die Frau.

Rätsel der Woche

Kann man der EU den Nobelpreis aberkennen?

Nach den Flüchtlingstragödien vor den rettenden Küsten Europas sind die Rufe wieder lauter geworden, der Europäischen Union den Friedensnobelpreis abzuerkennen. Es gibt zahlreiche neue Petitionen.

Von Ulrike Heidenreich