Mondsüchtige Affen
Verhaltensbiologie

Unter dem Schutz des Mondes

Menschen blicken fasziniert in den Himmel, wenn es zu einer Mondfinsternis kommt. Was aber machen Affen während eines solchen Phänomens?

Von Christopher Schrader

Affen

Primaten-Paparazzi

Ständig sterben Tierarten aus, ohne Aufsehen zu erregen. Wird jedoch ein totgeglaubtes Äffchen nach 60 Jahren erstmals wieder fotografiert, sieht das ganz anders aus.

Von Britta Verlinden

Gorillas Gorillas spielen Fangen; Videoflag
Verhaltensbiologie

Hab dich!

Ein internationales Forscherteam hat beobachtet, dass Gorillas Fangen spielen - genau wie kleine Kinder. Die Wissenschaftler haben auch einen Verdacht, wozu das das Spiel dient.

Von Sebastian Herrmann

Krieg der Schimpansen
Verhaltensforschung

Dschungelkrieg um Land

Schimpansen töten Artgenossen manchmal so organisiert, dass einige Wissenschaftler von Kriegen sprechen. Die Gründe dafür sind offenbar nicht Streit um Futter oder Weibchen - sie wollen neues Territorium gewinnen.

Von Christian Weber

Tierversuche sind armselig
Tierversuche

Die Welt ist nicht nett

Im Streit um die Bremer Affenversuche zeigt sich ein ethisches Dilemma: Der Mensch bringt Tiere um - einfach weil er da ist und lebt.

Von Christian Weber

Rotgesichtsmakaken, dpa
Primatenforschung

Der Dialekt des Affen

Bayerisch, badisch, berlinerisch - allein in der Bundesrepublik gibt es zahlreiche Sprachunterschiede. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden, dass auch Affen sich je nach Region anders verständigen.

Affe, Schimpanse, Futter, Gehässigkeit, Frust
Verhaltensbiologie

Gehässigkeit ist dem Schimpansen fern

Unsere Verwandten rächen sich zwar bei Artgenossen für Ungerechtigkeiten. Anders als Menschen lassen sie aber Frust offenbar nicht an anderen aus.

Pavian, ddp
Frage der Woche

Lügen Tiere?

Lügen bedeutet, die Unwahrheit zu sagen. Dafür aber muss man zwischen wahr und unwahr unterscheiden können. Sind Tiere dazu in der Lage?

Von Markus C. Schulte von Drach

Hirnforschung

Affen lenken Armprothese mit Gedanken

US-Forscher haben Makaken beigebracht, sich Kraft ihrer Gedanken mit einer Armprothese selbst zu füttern. Ihr Ziel: Prothesen für Menschen.

Von Hanno Charisius