Maxvorstadt

Erinnerung an Fritz Bauer

Lob der Realität

Reden über Schaum

Was genau passiert, wenn aus dem Schaum in der Cappuccino-Tasse plötzlich James Dean spricht, war bislang nur ausgewählten Minderheiten bekannt. Aber wenn es geschieht, heißt es bereit sein für einen Dialog, der schaumgeboren ist.

Von Peter Licht

Dachau

Zivilcourage

Pullach

Alles außer banal

In Pullach erlebt "Eichmann" von Rainer Lewandowski seine Deutschlandpremiere. In der Hauptrolle überzeugt Franz Froschauer

Von Franziska Gerlach, Pullach

Kulturtipp

"Ich hatte Befehl zu deportieren"

Arte

Ein vergessenes Leben

Bernard Natan, ein Jude, hat Frankreichs Kino geprägt - dennoch ließ man ihn nach Auschwitz deportieren. Eine Doku zeichnet seinen Weg nach.

Von Tim Neshitov

Kit Armstrong
Pullach

Jenseits der Gefälligkeit

Schwerer Theaterstoff, intelligente Klassikprogramme, Travestie-Kunst - die neue Pullacher Spielzeit bietet viel Hochkarätiges

Von Udo Watter, Pullach

Abschied von Elie Wiesel

Denkt an mich

Er hat Auschwitz überlebt und in die tiefsten Abgründe der Menschheit geschaut - aber aufgegeben hat Elie Wiesel die Menschen nie. Er hat versucht, ihnen den Hass auszureden.

Von Willi Winkler

Juristische Bewertung

Was im Kopf der Täter passiert

Nur wenn der Täter den Vorsatz verfolgt, eine Ethnie ganz auslöschen zu wollen, gilt dies als Völkermord. Doch: Nicht einmal der Teufel kann in den Kopf eines Menschen hineinsehen.

Von Ronen Steinke

Palestinians watch as Hamas militants execute Palestinians suspected of collaborating with Israel in Gaza City
Nahost-Konflikt

Hamas will Menschen im Gazastreifen vor Reportern hinrichten lassen

Dreizehn Männer sind wegen Mordes zum Tode verurteilt. Menschenrechtler kritisieren die Ankündigung, zwischen Hamas und der rivalisierenden Fatah droht der nächste Konflikt.

Die Akte General
ARD-Film "Die Akte General"

Der unbeirrbare Fritz Bauer

"Die Akte General" über den Auschwitz-Ankläger Fritz Bauer gibt den Blick frei auf eine von Altnazis durchsetzten Epoche der deutschen Geschichte.

TV-Kritik von Joachim Käppner

Geschichte

Das Instrument

Israel hat ein bislang geheimes Gnadengesuch Adolf Eichmanns veröffentlicht. Den Richtern sei "ein entscheidender Irrtum unterlaufen", schreibt er dort. Und erklärt sich zum bloßen "Instrument der Führung". Geholfen hat es nicht.

Von Joachim Käppner

Pardon letter from Adolf Eichmann shown in Jerusalem
Holocaust-Organisator

Adolf Eichmanns letzter Versuch, sich kleinzumachen

"Ich war kein verantwortlicher Führer": Mehr als ein halbes Jahrhundert nach der Hinrichtung des NS-Verbrechers Eichmann veröffentlicht Israel sein Gnadengesuch.

Von Paul Munzinger

Beate und Serge Klarsfeld 1979
Buchkritik
Autobiografie der Nazi-Jäger Klarsfeld

Die wahre Antifa

Als die Deutschen nur vergessen wollten, jagten Beate und Serge Klarsfeld Altnazis. Jetzt haben sie ein Buch mit ihren Erinnerungen geschrieben.

Von Tim Neshitov

Interview
Burghart Klaußner über Nazi-Jäger Fritz Bauer

"Ohne ihn würde es uns heute schlechter gehen"

Burghart Klaußner spielt im neuen Film von Grimme-Preisträger Lars Kraume den Nazi-Jäger Fritz Bauer - voller Respekt und viel Freude an dessen schwäbischer Mundart.

Von Paul Katzenberger

A royal night - ein königliches Vergnügen 11 Bilder
Bilder
Neu im Kino

Wüst wie ein Hofknicks

In "A Royal Night" feiert die spätere Königin Elizabeth II. eine unaufregende Nacht durch, "Sicario" und "Der Staat gegen Fritz Bauer" liefern dagegen viel Atmosphäre. Die Tops und Flops der Kino-Woche

Von den SZ-Kinokritikern

Die Heimatlosen / Fritz Bauer (AT)
"Der Staat gegen Fritz Bauer" im Kino

Gelernter Außenseiter

In "Der Staat gegen Fritz Bauer" erzählt Lars Kraume von der Aufarbeitung der NS-Zeit in den Fünfzigern.

Von Susan Vahabzadeh

Nürnberg

Flucht und Vertreibung

Das Internationale Nürnberger Filmfestival der Menschenrechte

Von Katja Auer, Nürnberg

Filmtipp des Tages

Aus den Nebeln der Nachkriegszeit

Die spektakulärsten NS-Prozesse - Auschwitz-Prozess
Report
50 Jahre Auschwitz-Urteile von Frankfurt

Nazi-Verbrecher von nebenan

In der Boomzeit der 1960er Jahre zwang die Justiz die Deutschen, sich ihrer NS-Vergangenheit zu stellen. Der spektakuläre Auschwitz-Prozess durchbrach das bequeme Verdrängen. Vor 50 Jahren erging das Urteil.

Von Ronen Steinke

Awards - Photocall - 68th Locarno Film Festival
68. Filmfestival in Locarno

Komödie aus Südkorea holt Goldenen Leoparden

Der Publikumspreis geht in Locarno diesmal an einen Favoriten aus Deutschland. Beim Hauptgewinner überrascht die Jury viele.

Der Staat gegen Fritz Bauer (Burkhart Klaußner)
Filmkritik
Trailer-Premiere "Der Staat gegen Fritz Bauer"

Held in Robe

Fritz Bauer verfolgte NS-Verbrecher, die zum Establishment gehörten. Nun erweist ihm ein stimmiger Film die verdiente Ehre. Sehen Sie die exklusive Trailer-Premiere.

Von Paul Katzenberger

Fritz Bauer
Zeitgeschichte

Ein Held von gestern für heute

Fritz Bauer sorgte als Generalstaatsanwalt für die juristische Aufarbeitung von Auschwitz. Gleich mehrere Filme entdecken den Mann, der nicht zulassen wollte, dass Nazi-Täter davonkommen.

Von Willi Winkler

Historical photographs of mass killings of Armenians in Ottoman Empire are displayed at the Tsitsernakaberd Armenian Genocide Memorial Museum in Yerevan,
Analyse
Begriff Völkermord

Entscheidend ist, was im Kopf der Täter passiert

Was ist ein Völkermord? Entscheidend ist nicht die Zahl der Opfer, sondern die Absicht der Täter. Doch die ist schwer zu beweisen - nicht nur bei den Massakern an Armeniern während des Ersten Weltkriegs.

Von Ronen Steinke

Ein Anruf bei...

Daniel Schávelzon

Ein argentinischer Archäologe glaubt, ein Nazi-Versteck im Urwald gefunden zu haben. Dass dort tatsächlich deutsche Nationalsozialisten kurz vor Kriegsende Unterschlupf fanden, scheint aber eher unwahrscheinlich zu sein.

Interview von Boris Herrmann