Sinn und Unsinn

"Grundort der Frau ist das Haus"

Sie sind erbitterte Gegner, dabei sind sich Islamisten und Rechtspopulisten oft ähnlicher, als sie denken. Zeit für ein Quiz: Wer hat's gesagt?

Von Ronen Steinke

Syrien

Apokalypse später

Der IS steht vor einem großen ideologischen Verlust. Das Dorf Dabiq im Norden Syriens soll nach den Prophezeiungen Mohammeds Schauplatz des Siegs gegen die Ungläubigen werden. Jetzt aber rückt die türkische Armee vor.

Von Moritz Baumstieger

Radikalisierung

Kampf oder Wahn

Der "Islamische Staat" rekrutiert psychisch labile junge Männer. Trotzdem wäre es falsch, alle Terroristen für krank zu erklären.

Von Sonja Zekri

Petraeus testifies on Capitol Hill in Washington
Bürgerkrieg in Syrien

Ex-CIA-Chef möchte Al-Qaida-Terroristen abwerben

David Petraeus, ehemals Chef der US-Streitkräfte im Irak und Ex-CIA-Direktor, will Mitglieder eines Al-Qaida-Ablegers in Syrien abwerben, um den "Islamischen Staat" zu bekämpfen. Eine verrückte, aber interessante Idee.

Von Markus C. Schulte von Drach

Islamischer Staat

Geburt aus Saddams Schattenreich

Mit einfachen Mustern ist der Aufstieg des IS nicht zu erklären. Wilfried Buchtas Studie über die Ursachen des Terrors im Irak beeindruckt durch Mehrdimensionalität.

Von Moritz Behrendt

Gastbeitrag
IS-Terror

Der Mythos vom Kalifat

Die Terrormiliz IS wurzelt in radikaler Ideologie, die sich auf den frühen Islam beruft. Mit der Herrschaftsform der direkten Nachfolger Mohammeds ist ihr brutales Vorgehen aber keineswegs vereinbar.

Von Wilfried Röhrich

IS-Anhänger in Mosul 2014
Analyse
Stämme im Irak

Im Bund mit dem Terror

Von wegen "Islamischer Staat": In Wahrheit können die Terroristen ihre Schreckensherrschaft nur mit Hilfe sunnitischer Scheichs ausüben. Der Erfolg der irakischen Regierung im Kampf gegen den IS hängt davon ab, ob sie die Clans zu Verbündeten machen kann.

Von Markus C. Schulte von Drach

Isis-Chef Abu Bakr al-Baghdadi

Terrorführer mit dunkler Vergangenheit

Mit seiner Isis-Miliz ist Abu Bakr al-Baghdadi zu einem der mächtigsten Dschihadisten der Welt aufgestiegen. Wer ist der Mann?

Von Markus C. Schulte von Drach

Vorschau: Prozess gegen Mubarak
Zehn Jahre 9/11

Wie der arabische Frühling al-Qaida überrollt

Seit Araber ihre Diktatoren stürzen, müssen Al-Qaida-Terroristen sich die Frage gefallen lassen: Wofür braucht man noch Dschihadisten? Ägypter und Tunesier mussten nicht erst zu Märtyrern werden, um das System zu stürzen. Plötzlich scheint in der arabischen Welt die Gegenwart aufregender als das Jenseits zu sein. Trotzdem werden die Terroristen versuchen, sich in die Aufmerksamkeit zurückzubomben.

Von Sonja Zekri

Michael Naumann
Stärkung der Pressefreiheit

Schluss mit Razzia?

Ein neues Gesetz soll Journalisten vor dem Vorwurf der "Beihilfe zum Geheimnisverrat" schützen. Der Deutsche Journalistenverband begrüßt den Vorstoß - die Bundestagsopposition hält ihn dagegen für unzureichend.

Von Dominik Stawski

Schwester von Nicholas Berg, AP
Terroropfer Berg

Familie legt Beweise für US-Haft vor

Die Verwandten des im Irak Enthaupteten werfen den US-Streitkräften vor, dass sie Nicholas Berg festgenommen und ihn so an der Ausreise gehindert hatten. Doch weder die Besatzer noch die irakische Polizei wollen den 26-Jährigen eingesperrt haben.

Irak

"US-Soldaten operierten Gefangene in Abu Ghraib"

In mehreren Fällen mussten Angehörige der US-Streitkräfte Häftlingen offenbar eigenhändig Gliedmaßen amputieren. Die Armee hatte für die bis zu 7000 irakischen Häftlinge zunächst keinen Arzt fest angestellt.

Nach der Geiselhaft

Freiheit um jeden Preis

Alle sitzen da und warten. Aber sie ruft nicht an. Sie hat sich am Abend ihrer Freilassung nicht gemeldet, auch am Morgen nicht. Wird sie sich überhaupt melden? Diese Fremde, die ihre Familie seit fünf Jahren nicht mehr gesehen hat.

Von Annette Ramelsberger und Birgit Taffertshofer

Geiselnahmen im Irak

Niemand ist mehr sicher

Mit ihren Gewalttaten wollen die irakischen Entführerbanden möglichst alle Ausländer vertreiben.

Von Von Peter Münch

Terror-Bedrohung

"Alle Demokratien sind gefährdet"

Nach den Anschlägen in Madrid mehren sich die Forderungen nach einer stärkeren internationalen Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terror. Nun haben Jacques Chirac und Gerhard Schröder zu einer engeren Kooperation der Geheimdienste aufgerufen.

Bagdad

Tote und Verletzte bei Explosionen und Anschlag

Am Samstagmorgen sind in der irakischen Hauptstadt sechs irakische Polizisten und ein US-Soldat ums Leben gekommen. Auch aus anderen Landesteilen wurde neue Gewalt gemeldet.

Nachricht aus dem Off

Für tot erklärter al-Quaida-Führer meldet sich zu Wort

Zwischen den USA und den Aufständischen im Irak tobt auch ein Propagandakrieg. Jetzt hat sich der kürzlich von der irakischen Regierung für Tod erklärte Top-Terrorist al-Masri zu Wort gemeldet - angeblich. Auch al-Qaida-Vize Sawahiri nahm aktuell Stellung.

Ansar al-Islam

Saddams Verbindung zu Osama bin Laden

Zu den vielen Übeltätern, die von den Amerikanern im Irak ausgemacht werden, zählt zuvörderst die islamistische Terrorgruppe Ansar al-Islam, die offenbar auch in Deutschland aktiv ist.

Von Von Peter Münch

Irak

Japanische Geisel tot

Die enthauptete Leiche des 24-jährigen Shosei Koda wurde in Bagdad gefundenen. Eine weitere, polnische Geisel flehte per Video-Botschaft nochmals um ihr Leben. Wie Japan lehnt auch die polnische Regierung einen Rückzug ihrer Soldaten ab. Aus dem Irak werden weitere Entführungen gemeldet.

Irak

Extremisten entführen erneut Ausländer

Die Islamisten brachten insgesamt sechs Angestellte einer Firma aus Saudi-Arabien in ihre Gewalt. Unter den Geiseln ist offenbar ein Amerikaner und ein Asiate.

Bush
Bush-Besuch

Flagge zeigen auf blutgetränktem Boden

Die Reise des US-Präsidenten ist eine Geste der Solidarität mit der irakischen Regierung. Daneben soll sie der Welt demonstrieren, dass Amerika sehr wohl Herr im irakischen Haus ist.

Foto: AP
Terroristen

Angeblich neues Bin-Laden-Video

Der al-Qaida-Führer fordert den US-Präsidenten auf, al-Sarkawis Leiche dessen Angehörigen zu geben. Die Echtheit des Videos wird noch geprüft.

Irakische Führer

Heimliche Herrscher im Zweistromland

Nach Saddams Sturz streben verschiedene Gruppierungen an die Macht im Irak - einige mit Gewalt, andere mit den Stimmen des Volkes: Schiiten, Sunniten, Kurden - ihre Führer verfügen über reichlich Anhänger und Waffen.

Von Von Christian Minaty

Bruno Schirra Cicero
"Cicero"-Affäre

Gefangen im Gerücht

Ausgemustert: Der Journalist Bruno Schirra sieht sich als Opfer der "Cicero-Affäre" im Jahr 2005 und bangt um seine Existenz.

Von Ulrike Simon

Irak

70 Tote bei US-Luftangriffen

Nach Angaben des amerikanischen Militärs handelte es sich bei allen Opfern um Aufständische, irakische Augenzeugen sprachen hingegen von mindestens 39 getöteten Zivilisten. Die Aktion war die Reaktion auf einen Anschlag, bei dem fünf US-Soldaten getötet wurden.