Stadtverkehr in Berlin
Auto-Rabatte

Der Diesel-Tausch lohnt sich - aber nicht für jeden

Die Hersteller überbieten sich zur Zeit mit Prämien für alte Diesel. Bis zu 10 000 Euro Rabatt sind möglich. Aber nur für den, der alle Bedingungen erfüllt.

Von Felix Reek

Diesel-Skandal

Acht Verdächtige abgehört

In der Abgasaffäre bei Audi haben die Ermittler viele Hinweise auf ein ziemlich konspiratives Treiben gefunden. Bereits abgelöste Mitarbeiter sollen weiter rege Kontakte in die Firmenzentrale gehabt haben.

Von Klaus Ott

Audi
Abgasaffäre

Gericht ließ Ex-Audi-Manager observieren

Die Justiz ordnete die monatelange Überwachung eines Verdächtigen an, inklusive Bildaufnahmen. Selbst bei großen Wirtschaftsaffären ist das die Ausnahme.

Von Klaus Ott

Autos
Leserdiskussion

Wie sollen Industrie und Politik die schärferen CO₂-Grenzwerte erreichen?

Die EU-Umweltminister haben sich auf schärfere Abgaswerte geeinigt: 35 Prozent weniger Kohlendioxid bis 2030. Die Bundesregierung sorgt sich um Arbeitsplätze in der Autoindustrie, und auch VW-Chef Diess warnt.

Auspuff eines Volkswagen
Klimaschutz

Deutschland bremst in Europa

Bei der Energiewende inszeniert sich die Bundesregierung gerne als Vorreiter. Doch wenn vermeintliche Interessen der Autoindustrie tangiert sind, mauert sie. Gut, dass das Europäische Parlament noch mitreden darf.

Kommentar von Thomas Kirchner

Neuer VW Polo ab Ende September im Handel 6 Bilder
Autokauf

Diese Rabatte gibt es bei den Herstellern

Die Automobilkonzerne versprechen all jenen hohe Rabatte, die ihren alten Diesel gegen ein neues Modell tauschen. Das sind die konkreten Angebote.

Von Felix Reek

Berlin: Autoverkehr auf der Leipziger Straße
Berliner Diesel-Urteil

Städtetag fordert mehr Druck auf Autokonzerne

In deutschen Städten drohe ein Flickenteppich von Fahrverboten. Daher müssten die Hersteller Hardware-Nachrüstungen vorantreiben und auch voll finanzieren, sagt der Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy.

Stadtverkehr
Fahrverbote in Berlin

Die Diesel-Krise erreicht das Herz der Hauptstadt

Genau dort, wo diverse Regierungen die Autobranche gewähren ließen, gelten künftig Fahrverbote. Es ist höchste Zeit, den Schaden zu begrenzen.

Kommentar von Josef Kelnberger

Fahrverbote in Hamburg
Diesel-Fahrverbot in Hamburg

"Subjektiv ist nichts zu spüren"

In Hamburg gelten bereits Tabus für ältere Dieselautos - zumindest auf knapp 2,2 Kilometern. Anwohner und Ökologen haben sich das anders vorgestellt. Über ein kurioses Fahrverbot.

Von Peter Burghardt, Hamburg

Verwaltungsgericht entscheidet über Diesel-Fahrverbot
Leserdiskussion

Sind Diesel-Fahrverbote die richtige Lösung für Großstädte?

In der Hauptstadt sollen Dieselautos in einzelnen Straßen ausgesperrt werden. Damit ist Berlin bereits die vierte deutsche Großstadt, in der Dieselbesitzer wegen der hohen Stickoxid-Ausstöße ihrer Autos Probleme bekommen.

Straßenverkehr in Berlin
Schadstoffe

Gericht verhängt Diesel-Fahrverbote für mehrere Berliner Straßen

Auf wichtigen Verkehrsachsen der Hauptstadt sollen alte Diesel ausgesperrt werden. Die Kläger wollten Verbote für die gesamte Innenstadt.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

Verkehr in Berlin
Schadstoffe

Auf Berliner Straßen drohen Fahrverbote

Vor Gericht deutet sich an, dass es auch in der Hauptstadt zu Fahrverboten kommen könnte - allerdings nur in bestimmten Gebieten.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

Der Klimawandel verändert an vielen Orten das Erscheinungsbild der Erde
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Abgasskandal

Audi soll sich Auto-Zulassungen erschlichen haben

Die VW-Tochter soll in Südkorea jahrelang Fahrgestellnummern und Testprotokolle gefälscht haben. Den internen Prüfbericht dazu fanden Ermittler bei einer Razzia im vergangenen Jahr.

Von Klaus Ott

Diesel-Skandal

Das bringen Nachrüstungen wirklich

Damit ein neuer Katalysator die giftigen Diesel-Abgase unschädlich macht, muss er richtig heiß werden. Nur: Das ist im Stadtverkehr kaum möglich.

Von Joachim Becker

Abgasskandal: Demonstration gegen Diesel
Diesel-Gipfel

Umwelthilfe kritisiert "unterwürfige Regierung" - Daimler-Aktie steigt

Maßnahmen des Diesel-Gipfels haben keinen Effekt, schimpfen Umweltschützer. Auch die Finanzmärkte reagieren.

Autoverkehr in München auf der Schwanthalerstraße
Große Koalition

Das ist der Diesel-Deal der Bundesregierung

Einwohner und Pendler von bis zu 65 Städten sollen profitieren. Doch bei der Hardware-Nachrüstung bleibt die Regierung vage. Die Ergebnisse des Diesel-Gipfels im Überblick.

Von Michael Bauchmüller, Berlin, und Hans von der Hagen

Verkehr in München auf dem Föhringer Ring
Diesel-Streit

So will die Regierung die Probleme mit dem Diesel lösen

Die große Koalition will die Hersteller dazu verpflichten, Hardware-Nachrüstungen und Umtauschprämien für Dieselfahrzeuge anzubieten. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Sven Lüüs

Verkehr in Stuttgart
Diesel-Gipfel

Die Luft brennt

Die Regierungsspitzen versuchen im Kanzleramt einen Weg aus der Dieselkrise zu finden. Die Koalition will Fahrverbote verhindern - und zwar so, dass es weder Steuerzahler noch Autofahrer etwas kostet.

Von Michael Bauchmüller, Mike Szymanski und Max Hägler, Berlin

Diesel-Schriftzug auf einem Autokennzeichen
Diskussion um Dieselfahrzeuge

Darauf können Dieselfahrer hoffen

Der Koalitionsausschuss soll am Montag Lösungen für Besitzer älterer Dieselautos beschließen. Ein Überblick über die möglichen Maßnahmen - und wer dafür zahlt.

Von Markus Balser und Michael Bauchmüller, Berlin

Söder und Hartmann beim TV-Duell zur Landtagswahl
SZ Espresso

Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: TV-Duell in Bayern, neue Vorwürfe gegen Kavanaugh, Erdoğan-Besuch

Von Antonie Rietzschel

Ländliches Sachsen
CO₂-Werte

Umweltministerium knickt bei Klimazielen für Autos ein

Ministerin Schulze wollte eigentlich strengere Regeln für den CO₂-Ausstoß als es die EU-Kommission vorgeschlagen hatte. Doch Wirtschaftsminister Altmaier setzt sich durch - mit enormen Folgen für die Abstimmung in Brüssel.

Von Markus Balser und Michael Bauchmüller, Berlin

Audi CEO, Rupert Stadler arrives for the company's annual news conference in Ingolstadt
Rupert Stadler und der Dieselskandal

Pipifax

Rupert Stadler führte Audi oft mit dem Anspruch: Mit vollem Zögern voran. Seit drei Monaten ist er in U-Haft. Von einem, der von Verantwortung für den Dieselskandal nichts wissen will.

Von  Roman Deininger, Max Hägler und Klaus Ott

Diesel-Streit

Chefsache

Müssen Kunden zahlen, wenn ihr Auto nachgerüstet wird? Nein, beteuert der Verkehrsminister. Aber am Ende entscheidet nicht er.

Von Markus Balser und Wolfgang Wittl

Dieselskandal für die Forumseite vom 26.9.2018
Abgas-Skandal

Wie man alte Kunden verprellt

Selbst wenn sich mittlerweile auch in der Politik etwas bewegt: Geschädigten Diesel-Kunden dauert die Debatte über Nachrüstungen oder Prämien mittlerweile viel zu lang und kränkt sie auch, wie diese Leserbriefe zeigen.