Neueste Artikel zum Thema

Radschnellwege auf dem Prüfstand

Autobahnen für Radfahrer

Vier Meter breit und ohne Ampeln: Radschnellwege könnten Pendler aus dem Münchner Umland zum Umsteigen bewegen.

Von Tanja Schwarzenbach

Gefahren-Atlas für Radfahrer
Kommentar
Radverkehr in München

Lebensgefährlicher Nahkampf

Wenn das Rad eine echte Alternative im Berufsverkehr werden soll, braucht München nicht nur schnelle Radwege, sondern auch schnelle Lösungen. Gefahrenstellen gibt es genug.

Von Frank Müller

Wittelsbacherstraße Isarboulevard
Interview
Radfahren in München

"Die Politik ordnet alles dem Autoverkehr unter"

Der ADFC-Vorsitzende Martin Glas ist von der Verkehrspolitik im Rathaus maßlos enttäuscht. Wenn überhaupt, kümmere sich noch die CSU um die Radfahrer.

Von Thierry Backes

Analyse
Bilanz des Gefahren-Atlas

Was sich für Radfahrer bessert - und was nicht

Vor einem Jahr haben Sie brenzlige Stellen für Radfahrer und Fußgänger in München in den Gefahren-Atlas der SZ eingetragen. Was hat sich seitdem getan?

Von Thierry Backes

Radweg durch die Innenstadt

Der rote Streifen soll weg

Die Strecke zwischen Marien- und Odeonsplatz gehört zu den meistkommentierten im Gefahren-Atlas der SZ. Jetzt will Münchens OB Dieter Reiter eine neuralgische Stelle entschärfen. Dabei hofft er auf verständnisvolle Radfahrer.

Essay
Kampf zwischen Rad- und Autofahrern

Pedal gegen Gaspedal

Die Persönlichkeit wechselt mit dem Fahrzeug: Wer sich aufs Rad oder ans Steuer setzt, wird durch eine rätselhafte Metamorphose ein anderer Mensch - und nur selten ein besserer.

Von Karl Forster

Gefahren-Atlas für Radfahrer
Gefahren-Atlas der SZ

Das passiert mit Ihren Einträgen

Der Gefahren-Atlas der SZ zeigt, wie wichtig den Münchnern die Lösung der Radverkehrsprobleme ist. Doch was wird nun aus den mehr als 5000 Meldungen, die Sie erstellt haben?

Von Thierry Backes

Kuriose Einträge im Gefahren-Atlas

Wenn der Radweg auf der Motorhaube endet

Bitte nicht die Isar überqueren: Nässe-Gefahr! Der eine warnt vor Ästen im Wald, der andere vor Zügen auf Gleisen: Die skurrilsten Einträge im Gefahren-Atlas der SZ.

Von Thierry Backes

Gefahren-Atlas für Radfahrer
Analyse
Häufige Probleme im Gefahren-Atlas

Zu voll, zu schmal, zu holprig

Enge Unterführungen, fehlende Radwege, kurze Grünphasen für Fußgänger: Die Probleme, die die Nutzer in den Gefahren-Atlas der SZ eingetragen haben, sind vielfältig - und immer wieder die gleichen. Eine Übersicht mit Beispielen.

Von Christoph Meyer und Thierry Backes

Gefahren-Atlas SZ
Analyse
Auswertung des Gefahren-Atlas für München

Im täglichen Nahkampf

5500 Einträge, 60 000 Stimmen: Der Gefahren-Atlas der SZ zeigt, wo sich Radfahrer und Fußgänger in München unsicher fühlen. Wir haben die 20 größten Problemstellen identifiziert - und gefragt, wie Stadt, Polizei und ADFC sie entschärfen wollen.

Von Thierry Backes und Florian Fuchs

München

Verkehrspolitik wird zur Chefsache

Münchens neuer Oberbürgermeister Dieter Reiter reagiert auf den Gefahren-Atlas der SZ - und will sich verstärkt um Verkehrsthemen kümmern. Wie groß das Konfliktpotenzial in der Innenstadt ist, hat der SPD-Mann nun selbst erlebt.

Von Peter Fahrenholz

Interview
Verkehrsplanung in München

"Am Ende hat man es mit Menschen zu tun"

Fußgänger blockieren Radwege, Radler behindern Autofahrer, und dann steht die Ampel immer an der falschen Stelle: Verkehrsplaner Harald Spath über seinen schwierigen Job.

Von Karoline Meta Beisel

Radfahrer in München

Neben der Spur

Fahrradclub gegen Autoclub: Der ADFC wünscht sich, dass Radler auf Hauptverkehrsadern öfter die Straße nutzen dürfen, doch der ADAC warnt vor künstlichen Staus. Das Planungsreferat muss jeden Fall einzeln prüfen.

Von Melanie Staudinger

Fahrradhelme
Schöne Helme für Radfahrer

Warten auf den Plastik-Schick

Schön sind sie nicht, sie ruinieren den Look und die Frisur - doch Fahrradhelme retten Leben. Damit sich mehr Radfahrer für einen Helm entscheiden, wollen Münchner Designer dem Plastik-Deckel ein schickes Aussehen verpassen.

Von Anne Goebel

Radfahrer in München

Verlierer im Verteilungskampf

Die Grünen und der ADFC haben viele Wünsche, was die Stadt München für Fahrradfahrer tun sollte. Doch CSU und SPD sind nur dann gesprächsbereit, wenn es nicht zulasten der Autofahrer geht.

Von Dominik Hutter

Gefahren-Atlas der SZ

"Unglaublicher Handlungsbedarf"

Der Gefahren-Atlas der SZ zeigt Probleme im Münchner Verkehrsnetz auf. Was Experten zu dem Projekt sagen - und was sie daraus lernen.

Von Melanie Staudinger

Abstimmung zum Straßenverkehr in München

Wo lauern die größten Gefahren?

Knapp 4000 Einträge in weniger als einer Woche: Der Gefahren-Atlas der SZ dokumentiert, wo Sie sich im Münchner Straßenverkehr unsicher fühlen. Doch an welchen Radwegen, Kreuzungen und Ampeln muss die Stadt nachbessern? Stimmen Sie jetzt ab.

Von Thierry Backes

Gismo fährt Huckepack
Mythen im Straßenverkehr

Was Radler wirklich dürfen

Musik hören? Und daneben den Hund an der Leine laufen lassen? Das darf ein Radfahrer nicht. Oder doch? Und droht ihm ein Führerscheinentzug, wenn er betrunken fährt? Die größten Mythen rund ums Radfahren - und was wirklich Pflicht ist.

Von Simon Schramm

Gefahren-Atlas der SZ

Sicher ist anders

Mehr als 2500 Einträge an einem Wochenende: Eine erste Auswertung des Gefahren-Atlas der SZ zeigt, dass München noch nicht die fahrradfreundliche Stadt ist, die sie gerne wäre.

Von Thierry Backes

Polizei kontrolliert Radfahrer; Radl
Vergehen im Straßenverkehr

Wann Radeln teuer wird

Rote Ampel - interessiert mich nicht! Radfahrer nehmen es mit den Regeln im Straßenverkehr nicht immer so genau. Das kann viel Geld kosten - und Punkte in Flensburg bringen. Die gängigsten Radler-Sünden im Überblick.

Von Christoph Meyer

Konflikte im Straßenverkehr

"Als Radfahrer bist du das Letzte"

Rücksichtslose Autofahrer versus "Kampfradler": Auf Münchens Straßen ärgern sich viele Verkehrsteilnehmer. Vor allem übereinander. Ein Fahrradkurier, ein Taxifahrer, eine Kindergärtnerin, eine Hundetrainerin und ein Pizza-Lieferant erzählen.

Von Christoph Meyer

Erfahrungen eines notorischen Radfahrers

Holpriger Alltag

Schmale Rumpelpfade und Abzweigungen ins Verderben: München ist vom Anspruch, die "Radlhauptstadt" zu sein, weit entfernt. Denn trotz aller Bekenntnisse hat es die Stadt bisher versäumt, sich angemessen um die Radler zu kümmern.

Ein Essay von Johan Schloemann

Gefährliche Straßen in München

Wo Radfahren zum Risiko wird

Ob Englischer Garten oder Marienplatz: In München wird es an einigen Stellen für Radler nicht nur eng, sondern auch gefährlich. Die - aus unserer Sicht - heikelsten Stellen in der Stadt.

Von Marco Völklein

Machen Sie mit - der Gefahren-Atlas

Wo sind Münchens Straßen am gefährlichsten?

Kreuzungen mit Unfallgarantie, Hauptstraßen ohne Fahrradstreifen, Zebrastreifen in der Raserzone: Die SZ baut mit Ihrer Hilfe einen Gefahren-Atlas für München auf. Melden Sie uns, wo die Problemstraßen sind, damit etwas dagegen getan werden kann.

Von Thierry Backes und Florian Fuchs