bedeckt München 14°

Inneneinrichtung:Der Wunsch zur Wandfarbe

pink lamp on pink background, Model released, Property released Copyright: xMarcosxOsoriox

Alles pink? Auch das ist gerade eine Option.

(Foto: imago premium/imago images/Addictive Stock)

Viele Menschen wohnen so intensiv wie noch nie, ein Anstrich der Wände ist plötzlich ein drängendes Anliegen. Doch welche Farbe hat welche Wirkung? Und welche Kombinationen sorgen eher für Unruhe als für Wohnlichkeit?

Von Sonja Zekri

Loriot? Wird auch überschätzt. Was wurde er damals gefeiert für seine 28 Grautöne. Mausgrau, Staubgrau, Aschgrau, Bleigrau, Zementgrau - ein Fest der Farben. Erst recht das "ganz frische Steingrau"! Im Lichte späterer Entwicklungen muss man allerdings sagen: Es handelte sich um eine dürre, geradezu fantasielose Auswahl. Was wusste Loriot vom "sanften Seidengrau" und vom "dynamischen Platingrau" aus dem Farbangebot von Schöner Wohnen? Was von einem "melancholischen Mittelgrau" namens "Nebel im November", vom "tiefsinnig behaglichen Charakter" der Nuance "Stärke der Berge", vom "würdevollen Hellgrau" namens "Poesie der Stille", das die Firma Alpina entschlossen, aber nicht völlig nachvollziehbar mit Hermann Hesse in Verbindung bringt? Was vom Aufstieg des legendären Grau-Braun-Beige-Tons "Elephant's Breath" der britischen Nobelfirma Farrow & Ball?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kanzlerkandidat der Union
Zweite Wahl
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
MELBOURNE CLIMATE SUMMIT, Pennsylvania State University Professor of Atmospheric Science Dr Michael E. Mann speaks to me
Klimawandel
"Wut ist gut, Panik kann zurückfeuern"
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Zur SZ-Startseite