bedeckt München 11°
vgwortpixel

Whatsapp:Pling, pling, pling

Familie, Abi 2002, Junggesellenabschied: Für alles gibt es heute eine Whatsapp-Gruppe. Und alle sind sich einig: Das nervt gewaltig. Aber ohne geht es leider auch nicht.

Morgens um 8.38 Uhr, die Welt ist laut. 53 neue Nachrichten haben sich über Nacht und Tiefschlaf angesammelt, dazu Sprachnachrichten und Bilder, viele Bilder. Pling, pling, pling, pling, pling. Der Handymensch ist unglücklich, aber glücklich. So viele Menschen, die ihn brauchen. Und so viele Menschen, die ihn nerven.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Krankenversicherung
Wie man bei der Privaten wechselt
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Tierliebe
Von Miezen und Menschen