Geschmackssache Wandlungsfähige Walnuss

Walnüsse passen zu sehr vielen Geichten.

(Foto: imago)

Ein Rezept für kandierte Walnüsse von US-Köchin Alice Waters: Das Ergebnis ist goldbraun, dezent süß, knusprig und nur wenig klebrig.

Von Marten Rolff

Es ist ein bisschen paradox, dass ausgerechnet im Advent die absolute Hochsaison für Walnüsse beginnt; schließlich verliert zumindest die europäische Ernte im Dezember bereits stark an Frische und die Nüsse beginnen auszutrocknen. Ein echtes Problem ist das aber nicht, schließlich gibt es genügend Rezepte, die Walnüsse im Rekordtempo loszuwerden.

Ein besonders einfaches und dazu weihnachtliches kommt von der amerikanischen Köchin Alice Waters, die Walnüsse erst kandiert und sie dann kurz im Ofen backt. Das Ergebnis ist goldbraun, dezent süß, knusprig und nur wenig klebrig.

Geschmackssache Ofengemüse - viele Farben auf einem Teller
Geschmackssache

Ofengemüse - viele Farben auf einem Teller

Zutaten schnippeln, würzen, aufs Backblech legen, fertig. Dieses Gericht gefällt denjenigen, die nicht ewig in der Küche stehen wollen. Aber es ist auch etwas für Ästheten.   Von Julia Rothhaas

Dafür den Ofen auf 160 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze). In einem kleinen Topf 60 ml Wasser mit 100 g Zucker und 85 g Honig verrühren und bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. 200 g Walnusshälften hineingeben und für 1 Minute gut rühren. Dann den Topf vom Herd nehmen, die Nüsse noch 3 Minuten durchziehen, in einem Durchschlag abtropfen lassen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Am Ende die Nüsse 10 bis 15 Minuten backen und währenddessen zwei, drei Mal mit einem Holzspatel hin und herschieben, damit sie nicht ankleben.

Das schöne an diesen kandierten Walnüssen ist ihr großes Einsatzgebiet. Sie schmecken als Snack vor dem Fernseher, zum Adventskaffee, aber auch zur Käseplatte, auf sautierten Äpfeln, Zimteis oder zu griechischem Joghurt. Besonders furchtlose Köche in amerikanischen Chinarestaurants servieren kandierte Walnüsse übrigens auch zu frittierten Garnelen in Honig-Zitronen-Mayonnaise. Schmeckt auch gut, ist aber zugegebenermaßen nicht jedermanns Sache.

Essen und Trinken Zwielichtiger Zweigelt

Wein in Österreich

Zwielichtiger Zweigelt

Österreichs populärster Wein ist nach einem Nazi benannt. Eine Künstlergruppe will jetzt eine Diskussion darüber anfachen.   Von Magdalena Pulz