bedeckt München 24°

Testurteil:Das sind die besten Vanille-Eiscremes

Vanilleeis in einer Waffel

Die meisten getesteten Vanilleeis-Sorten hat die Stiftung Warentest mit gut bewertet.

(Foto: picture alliance / Julian Strate)

Sieger im Test der Stiftung Warentest ist ein sehr teures Markenprodukt. Aber auch ein Discount-Eis kann überzeugen.

Schoko-Minze, Zitrone-Chili oder Gurke? Die Kreationen der Eisproduzenten werden immer gewagter. Eine große Mehrheit der Deutschen füllt sich Hörnchen oder Becher trotzdem lieber mit den Klassikern, Vanille zum Beispiel. Aber ist das Eis, was man im Supermarkt kaufen kann, wirklich so vanillig-cremig wie seine Verpackung verspricht? Die Stiftung Warentest hat 19 Marken- und Discounter-Produkte getestet.

Im Gesamturteil zeigt sich, dass sich die Qualität der Produkte in den vergangenen Jahren deutlich verbessert hat. Bei einem Test im Jahr 2009 hatte die Stiftung Warentest noch stark bemängelt, dass viele Hersteller an der teuren Vanille aus der Schote sparten und stattdessen mit synthetischem Vanillin nachhalfen. Diesmal sind sie darauf nicht gestoßen. Insgesamt elf der 19 Produkte bekamen die Note "gut". Speziell bei der Aromatisierung schnitten diese elf Produkte alle einwandfrei ab. Sechs Eissorten erhielten die Noten "befriedigend" oder "ausreichend". Als eindeutig "mangelhaft" schnitten dem Test zufolge nur die Sorten Vanille-Bourbon von Eismann und das vegane Eis der Firma "Made with Luve" ab.

Die besten Marken im Test: Häagen-Dazs und Mövenpick

Der klare Sieger ist "Vanilla" von Häagen-Dazs. Beim Gesamturteil setzt es sich mit einer 1,7 durch. Mit einem Kilogramm-Preis von 15 Euro gehört das Häagen-Dazs zwar zu den teuersten Produkten, es ist aber auch das einzige Vanilleeis, das ganz ohne Zusatzstoffe auskommt. Auch Farbstoffe oder färbende Konzentrate haben die Tester hier nicht entdeckt. In der für den Test wichtigsten Kategorie, dem "sensorischen Urteil" (hierzu zählen etwa Aussehen, Geschmack, Konsistenz und Mundgefühl), bekommt das Markeneis sogar eine 1,5. "Sahneweiß, ohne Vanillepartikel, glatt und fest. Im Mund schnell abschmelzend, leicht cremig. Deutliche Vanillenote", so das Urteil der Tester. Auf 100 Gramm Eiscreme kommen hier allerdings auch etwa 17 Gramm Fett.

Auf dem zweiten Platz, mit einer Note von 1,9, liegt die Sorte "Bourbon Vanille" von Mövenpick. Mit sieben Euro pro Kilogramm liegt dieses Markenprodukt preislich im Mittelfeld. Seine hellgelbe Färbung zeigt aber an: Hier sind tatsächlich Farbstoffe oder färbende Konzentrate im Spiel. Denn natürliche Vanille hat keine gelbliche Färbung. Im Test zeigt sich allerdings, dass bei insgesamt 16 von 19 Sorten farblich nachgeholfen wird.

Der Discounter-Sieger: Grandessa von Aldi Süd

Das "Grandessa Premium Eis Vanille" von Aldi Süd landet mit einer Note von 2,0 auf dem geteilten dritten Platz - und damit sogar auf Augenhöhe mit den beiden Bio-Produkten von Alnatura und Dennree sowie der Eiscreme von Landliebe. Mit 1,91 Euro pro Kilogramm gehört die Sorte vom Discounter dabei auch noch zu den billigsten Produkten im Test. Die Tester sind aber von der Qualität zum kleinen Preis überzeugt. Sie notieren: "Sahneweiß, weich und schaumig. Im Mund cremig. Deutliche Vanillenote." Geschmack: "Deutlich nach Milch und Sahne, sehr süß". Der Fettgehalt liegt bei 10,3 Gramm je 100 Gramm.

Laktosefreie und vegane Sorten schneiden nicht gut ab

Die Prüfer haben auch drei Sorten veganes Vanilleeis und eine laktosefreie Sorten getestet. Die meisten davon konnten jedoch nicht überzeugen. Einzig das Vanilleeis der Firma "Carlotta" erhielt die Note befriedigend. Allerdings sei die darin enthaltene Kokosmilch zu dominant im Geschmack und überdecke den hohen Anteil an Vanille. Auch das Sojaeis, ein Eigenmarken-Produkt der Firma Kaufland, das inzwischen nicht mehr vertrieben wird, erhielt nur die Note ausreichend.

Essen und Trinken Lebensgefühl mit Sahne

Spaghetti-Eis

Lebensgefühl mit Sahne

Vanilleeis durch die Spätzlepresse drücken - auf so eine Idee muss man erst einmal kommen. Ein Besuch in einer Mannheimer Eisdiele bei Dario Fontanella, der vor 50 Jahren das Spaghetti-Eis erfand.   Von Martin Zips