Klimafreundlich renovieren:Einfach selber machen

Klimafreundlich renovieren: Wie gestaltet man Haus und Garten möglichst umweltfreundlich? Zum Beispiel mit einer Begrünung des Dachs.

Wie gestaltet man Haus und Garten möglichst umweltfreundlich? Zum Beispiel mit einer Begrünung des Dachs.

(Foto: Christian Ohde/Imago)

Umweltschutz vor der eigenen Haustür: Kletterpflanzen, Nisthilfen oder Regentonnen aus Recyclingmaterial - naturnahe Lösungen liegen bei Eigenheimbesitzern im Trend und bedeuten nicht einmal viel Arbeit. Jetzt ist die ideale Zeit, damit anzufangen. Die besten Tipps.

Von Christine Mattauch

Manchmal reichen ein paar Kniffe, um Haus und Garten so zu gestalten, dass sich nicht nur die menschlichen Bewohner wohlfühlen, sondern auch Tiere und Pflanzen. Fällt für die Umwelt insgesamt kaum ins Gewicht? Die Münchner Landschaftsarchitektin Ingrid Liebald, die zusammen mit ihrer Kollegin Katja Aufermann für die Entwicklung einer ökologischen Mustersiedlung den Bayerischen Landschaftsarchitekturpreis 2022 erhielt, ist anderer Meinung: "Es wird leicht unterschätzt, wie viel Fläche das private Grün ausmacht." Das Potenzial haben auch Kommunen erkannt, viele fördern Maßnahmen wie Entsiegelung und Begrünung. Wer seinen Garten mit der Hilfe von Experten naturnah gestalten will, lässt idealerweise im Winter ein Konzept ausarbeiten, damit im Frühjahr die Arbeiten beginnen können.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFensternischen
:Gute Aussichten

Sitzfenster sind der große Trend beim Bauen und Umbauen, das Internet ist voller Anleitungen für DIY-Fensterbankerweiterungen. Über die Sehnsucht nach einem Lieblingsplatz.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: