2008 - Headis

Wie geht das? Wie Tischtennis. Nur mit dem Kopf.

Wo kommt das her? Der Saarbrücker Sportstudent René Wegner erfand Headis im Jahr 2006. Zwei Jahre später wurde der Sport ins Freizeitangebot der Uni Saarbrücken aufgenommen und war fortan auch hin und wieder im Fernsehen zu sehen.

Wer macht das? Menschen, die kopfballstark sind, aber normal große Spielfelder scheuen.

Was kostet das? Ein Headis-Ball kostet etwa 15 Euro. Tischtennisplatten findet man überall.

Will ich das? Wenn ich gerne Dinge an den Kopf bekomme, klar. Ansonsten bleibt Headis wohl eine Randsportart.

Bild: Catherina Hess 15. Juli 2015, 19:042015-07-15 19:04:02 © SZ.de/flex/dd