bedeckt München 24°
vgwortpixel

Test:Läuft doch! Das ist das beste Raclette-Gerät

Beim Raclettieren sitzt man gemütlich beisammen und jeder ist sein eigener Koch. Mit welchem Gerät schmilzt der Käse am besten?

Wenn es draußen ordentlich kalt ist, kann man sich am heißen Raclette-Grill ein bisschen wärmen. Man sitzt nett mit ein paar anderen netten Menschen zusammen, und weil meist nur ein einziges Gerät auf dem Tisch steht, muss man zwangsläufig zusammenrücken, was durchaus gemütlich sein kann. Außerdem muss man vorher nicht ewig in der Küche stehen und kochen, denn beim Raclettieren ist jeder sein eigener Koch.

Ein typischer Bestandteil des Raclette-Gerichts ist der Raclette-Käse, der besonders gut schmilzt. Es eignen sich aber auch viele andere Käsesorten. "Wichtig ist ein hoher Fettgehalt von mindestens 45 Prozent", sagt Küchenchef Nico Huth vom Hotel Sonnenalp. So lasse sich ebenfalls Reblochon, Bergkäse und Mozzarella gratinieren. "Auch gegen Camembert ist nichts einzuwenden", sagt der Koch. Traditionell werden dazu Gschwellti (schweizerdeutsch für Pellkartoffeln), saure Gurken, Essigzwiebeln und Senffrüchte gereicht. Außer dem Käse kann in die Pfännchen oder auf die heiße Platte auch Gemüse, Fleisch oder Fisch gelegt werden. Als Fleisch bietet sich Schweine-, Kalbs- oder Rinderfilet an, das dünn geschnitten sein sollte. Beim Gemüse sind Champignonscheiben, Mais und Paprika beliebt.

Hinweis der Redaktion: Die meisten Produkte wurden der Redaktion von den Herstellern für den Test zur Verfügung gestellt. Danach werden sie zurückgeschickt oder gespendet.

Illustration: Dirk Schmidt

Fotos: Hersteller, Marc Vogel, Privat

*= Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

Das Rezept Rezepte für die Silvesterparty
Rezepte-Kollektion

Fondue, Raclette und Drinks

Rezepte für die Silvesterparty

Elegante Raclette-Pfännchen, Fondue-Saucen, Drinks und mehr: Mit diesen Vorschlägen rutschen Sie genussvoll ins neue Jahr.