bedeckt München 20°
vgwortpixel

Test:So kommen Sie auf den Berg

Mit einem Klettersteig-Set können auch Nicht-Alpinisten durch steile Wände steigen. Sicher sollte es natürlich sein, nicht zu schwer und leicht im Handling. Wir haben sieben Modelle getestet.

Klettersteige ermöglichen auch Nicht-Kletterern alpine Erlebnisse an steilen Wänden. Anders als beim freien Klettern bewegt man sich am Klettersteig auf einer durchgehend präparierten Route: Der Weg durch die Wand ist mit Eisenleitern, Eisenstiften, Trittstufen und fest installierten Stahlseilen gesichert. Die Sportler haken sich mit speziellen Klettersteig-Sets an den Drahtseilen ein.

Wer die Grundtechnik gut beherrscht, über genügend Kraft und Kondition verfügt und ein paar Sicherheitsregeln beachtet, kann sich auf diese Weise auch ohne Seilpartner in anspruchsvollem Gelände bewegen. "Allerdings sind Klettersteigsets nur im absoluten Notfall als Absturzsicherung gedacht", sagt Bergführer Maximilian Diem. Man wird bei einem Sturz nicht von einem dynamischen Seil aufgefangen wie beim alpinen Klettern, sondern von einem so genannten Bandfalldämpfer. Dementsprechend wichtig ist es, sich auf das Material verlassen zu können - und sich damit auszukennen.

Test In diesen Schuhen läuft es sich am besten

Experten-Test

In diesen Schuhen läuft es sich am besten

Sportsachen an und losjoggen? Ganz so einfach ist es nicht. Für jeden Laufstil und -typ gibt es den passenden Schuh. Man muss ihn nur finden. Acht Modelle im Vergleich.