Test Das ist der beste Rasierschaum

Die klassische Nassrasur liegt voll im Trend. Aber welcher Rasierschaum lässt die Klinge am besten gleiten? Neun Produkte im Test.

Von Katja Dreissigacker

Rasierschaum hat etwas Nostalgisches. Man denke allein daran, wie sich luftig weiße Wölkchen auf Knopfdruck zu immer höher werdenden Bergen auftürmen, um dann in kreisenden Bewegungen in die Gesichtshaut einmassiert zu werden, bis eine scharfe Klinge sie mitsamt den Stoppelhärchen sanft entfernt. Eigentlich kaum verwunderlich, dass mit der Bartwelle auch der Rasierschaum sein Comeback feiert.

"Bevor aber der Schaum zum Einsatz kommt, muss die Haut immer mit warmem bis heißem Wasser vorbereitet werden", erklärt Dirk Schlobach, Inhaber des Barber House. "Erst nach einer heißen Dusche oder einer warmen Kompresse quillt das Barthaar auf, und die Haut wird weicher. Das ist essenziell für eine gute Rasur."

Männern, die nur ihre Bart-Konturen rasieren wollen, rät Rasur-Experte Schlobach, den Schaum einwirken zu lassen und kurz vor der Rasur mit der Hand wegzuwischen, um den Übergang von Haar zu Haut besser sehen zu können.

Die neun Testprodukte haben die Mitarbeiter des Barber House jeweils bei sich selbst im Gesicht getestet - pro Gesichtshälfte ein Produkt. Rasiert wurde nach kurzer Einwirkzeit mit einem klassischen Hobel.

Voll entspannt: Das ist das beste Klapprad

Falträder sind nicht nur praktisch, sie sind auch ziemlich hip. Die 26-fache deutsche Radsportmeisterin Anna Knauer hat neun Modelle getestet. Von Helena Ott mehr...