Strand-AccessoiresBademeister gesucht

Ein schwimmendes Glas, ein sandfreies Handtuch, ein Hai füs Handy: Nützliche und weniger nützliche, trotzdem begehrenswerte Strand-Accessoires.

Sandfreies Strandtuch

Das Blödeste am Strand ist? Genau: der Sand. Pfuibäh auf Gurkensandwiches, schmerzhaft als Gesichtspeeling vermischt mit Sonnencreme und unwillkommen zwischen jeglichen Körperteilen, die rein anatomisch aneinander reiben können (vor allem am Hintern). Zum Glück gibt es das sandfreie Strandtuch: kein wildes Rumwischen und Eckenzuppeln mehr. Wie es funktioniert, erklärt ein Herstellervideo mit Softpornomusik als Untermalung - denn SO schön ist es nun einmal, auf einem dreckfreien Handtuch zu liegen! Der Trick: Die Matte besteht aus zwei Materialschichten, die kleine Körnchen einfach durchrieseln lassen.

Wer liegt darauf? Menschen, die den "Wie behalte ich saubere Füße?"-Flip-Flop-Tanz am Wasser leid sind. Und: Technikfreaks. Das Tuch wurde nämlich ursprünglich für Hubschrauber entwickelt - als Landeplatzmatte.

Wo liegt man? Überall, wo es Krümel gibt - also überall.

Das sagen die anderen: Darf ich bei Dir landen?

Bild: CGear 23. Juli 2015, 07:152015-07-23 07:15:16 © SZ.de/jana/feko/vs/afis/olkl/aper/dho/kat/khil/rus