Stars in Billig-ModeGeiz ist glamourös

Immer häufiger schreiten Stars und Sternchen nicht im teuren Designerfummel über den roten Teppich, sondern in günstigeren Varianten von den Kleiderstangen der großen Modeketten. Royales Beispiel: die Herzogin von Cambridge.

Immer häufiger schreiten Stars und Sternchen nicht im teuren Designerfummel über den roten Teppich, sondern in günstigeren Varianten von den Kleiderstangen der großen Modeketten. Royales Beispiel: die Herzogin von Cambridge.

Auf einem Konzert in der Londoner Royal Albert Hall erschien Catherine Herzogin von Cambridge im Kleid einer spanischen Modekette, die mit ihren günstigen Klamotten europaweit großen Erfolg hat. Ein Bekenntnis zur Volksnähe? In schwierigen wirtschaftlichen Zeiten setzt die Herzogin mit ihrer Kleiderwahl ein Zeichen für Sparsamkeit. Immerhin muss größtenteils der Steuerzahler für den Luxus der Royals aufkommen - 2010 zahlten die Briten für ihr Könighaus umgerechnet 46,3 Millionen Euro. Die 29-Jährige ist dafür bekannt, teure Designerstücke mit Billigmarken zu kombinieren.

Bild: Getty Images 13. Dezember 2011, 08:412011-12-13 08:41:24 © sueddeutsche.de/ddp/Getty Images/AP/AFP/jkz