Fensternischen:Gute Aussichten

Fensternischen: Bereit, um es sich drinnen mit dem Blick nach draußen gemütlich zu machen: ein Sitzfenster in der Küche.

Bereit, um es sich drinnen mit dem Blick nach draußen gemütlich zu machen: ein Sitzfenster in der Küche.

(Foto: Baufritz)

Sitzfenster sind der große Trend beim Bauen und Umbauen, das Internet ist voller Anleitungen für DIY-Fensterbankerweiterungen. Über die Sehnsucht nach einem Lieblingsplatz.

Von Kathrin Hollmer

Wer braucht schon einen Fernseher, wenn die Aussicht aus dem Fenster spektakulär ist? In einigen Hotels und Ferienwohnungen finden Gäste standardmäßig gar kein Fernsehgerät mehr. Das Alpenpanorama, der Blick auf den See oder das weite Meer sind schließlich Schau genug. Schicke Wellnesshotels zelebrieren den Ausblick regelrecht, mit breiten Bänken vor riesigen Fensterfronten, durch die man sich kaum sattsehen kann. Was lange den Ferien vorbehalten war, etabliert sich seit ein paar Jahren auch zu Hause: Das "Sitzfenster" oder "Lesefenster" ist in Privatwohnungen und -häusern angekommen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDesign
:Die modernste Frau der Welt

Eileen Gray hat mit ihrem puristischen Stil die Designgeschichte geprägt. Jetzt werden Teppiche nach ihren Entwürfen neu aufgelegt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: