bedeckt München

Haustiere:Roooar...!

Roy (Siegfried & Roy) mit weißem Tiger 06/91 nou quer ganz kniend lächelnd Mikrophon leger Anzug blau Mann langhaarig d

Casino-Magier Roy Horn mit einem seiner weißen Tiger

(Foto: imago images/teutopress)

Von Tarzan zu Roy, von Bling zu "Tiger King": Eine kleine Kulturgeschichte des Lebens mit Raubkatzen, das allerdings nicht zur Nachahmung empfohlen wird.

Von Tanja Rest

Alles, was es dazu zu sagen gab, sagte der Boxer Mike Tyson Anfang März in der Show des Rappers Fat Joe. Anlass war natürlich die Netflix-Serie "Tiger King" sowie die Tatsache, dass Tyson selbst einmal Tiger besessen hatte (wie die Welt spätestens durch "Hangover" erfuhr, denn der Tiger, den die verkaterte Jungs-Gang morgens in ihrer Hotelsuite in Vegas vorfindet, war seiner). "Ich war dumm", sagte Tyson, "es war ein Fehler, Tiger zu halten." Das war unfassbar untertrieben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
ZDF-Talkshow 'Markus Lanz'
Markus Lanz
Deutschlands schönste Grillzange
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
eddie jaku
SZ-Magazin
»Erinnern reicht nicht, wir müssen alles gegen die neuen Nazis tun«
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zur SZ-Startseite