Raf Simons gibt sein DebütIn den Fußstapfen von Christian Dior

Mehr als eine Million Blüten ließ Designer Raf Simons für seine erste Couture-Show herankarren. Die Kollektion stand im krassen Gegensatz zu der üppigen Dekoration: Architektonische Schnitte, klare Farbblöcke und elegante Stickereien. Da bekam selbst Prinzessin Charlène glänzende Augen.

Mehr als eine Million Blüten ließ Raf Simons für seine erste Couture-Show herankarren. Die Kollektion stand im krassen Gegensatz zu der üppigen Dekoration: Architektonische Schnitte, klare Farbblöcke und elegante Stickereien. Da bekam selbst Prinzessin Charlène glänzende Augen.

Lange hat die Modewelt darauf gewartet, am Montagabend war es dann endlich soweit: Raf Simons zeigte bei den Pariser Couture-Schauen seine ersten Entwürfe für das französische Traditionshaus Dior und setzte damit gekonnt Akzente. Enge Taillen sorgen für grazile Silhouetten. Die Kleider sind schlicht und schnörkellos, aber durch die raffinierte Schnitttechnik dennoch von großer Eleganz bestimmt.

Bild: AFP 3. Juli 2012, 15:352012-07-03 15:35:21 © Süddeutsche.de/leja