Prominente Monroe-LookalikesAuf Marilyns Spuren

Rote Lippen, blonde Locken, Schlafzimmerblick: Marilyn Monroe gilt auch 50 Jahre nach ihrem Tod noch als Stilvorbild. Nicht nur angehende Pin-up-Girls, auch Stars kopieren die Filmdiva reihenweise. Und sogar abseits von Modefragen lassen sich bei ihnen Parallelen zum kurzen Leben des Sexsymbols finden.

Rote Lippen, blonde Locken, Schlafzimmerblick: Marilyn Monroe gilt auch 50 Jahre nach ihrem Tod noch als Stilvorbild. Nicht nur angehende Pin-up-Girls, auch Stars kopieren die Filmdiva reihenweise. Und sogar abseits von Modefragen lassen sich bei ihnen Parallelen zum kurzen Leben des Sexsymbols finden.

Ein letzter Blick auf das Original - obwohl Marilyn Monroes Szene im weißen Flatterkleid über einem U-Bahn-Schacht in New York ohnehin längst ins kollektive Gedächtnis eingebrannt haben dürfte. Die Filmsequenz entstand 1955 für den Streifen Das verflixte 7. Jahr.

Ursprünglich sollte sie mitten in Manhattan gedreht werden. Jubelnde Menschenmengen störten den Dreh jedoch und machten das Material unbrauchbar - weshalb die Szene später in einem Filmstudio noch einmal nachgestellt werden musste.

Der "Monroe-Effekt" brachte der Produktion trotzdem jede Menge Aufmerksamkeit und führte den Film zum Erfolg. Kaum etwas anderes versinnbildlicht den Mythos "Marilyn" so gut wie der weiße Plissee-Stoff. Das Original-Kleid wechselte im vergangenen Jahr für stolze 4,6 Millionen Dollar den Besitzer.

Bild: AP 5. August 2012, 11:072012-08-05 11:07:13 © Süddeutsche.de/vks/luk