Pferderennen in AscotZu Kopf gestiegen

Hier werden Hufe zur Nebensache: Royal Ascot ist das glanzvollste Pferderennen der Welt und bekannt für die außergewöhnlichen Hutkreationen der Damen. Doch zum ersten Mal überwachen nun "Dress-Code-Assistenten" die strenge Kleiderordnung. Wer einen zu kleinen Hut hat, muss sich für 50 Pfund einen größeren leihen.

Hier werden Hufe zur Nebensache: Royal Ascot ist das glanzvollste Pferderennen der Welt und bekannt für die außergewöhnlichen Hutkreationen der Damen. Doch zum ersten Mal überwachen nun "Dress-Code-Assistenten" die strenge Kleiderordnung. Wer einen zu kleinen Hut hat, muss sich für 50 Pfund einen größeren leihen.

Das wird diese Dame nicht bezahlen müssen. Ihr Hut entspricht den Vorgaben: Ein Durchmesser von mindestens zehn Zentimetern ist seit diesem Jahr Pflicht. Der zuletzt so beliebte "Fascinator" muss also im Schrank bleiben.

Bild: REUTERS 21. Juni 2012, 17:412012-06-21 17:41:16 © Süddeutsche.de/jst/leja