Hamburger mit Ananas

600 g Hackfleisch vom Rind, 1 Ananas, 1 große rote Zwiebel (oder Gemüsezwiebel), 1 kleine Zwiebel, ½ TL Chilipulver, 2 EL Kokosöl, Salz, Pfeffer

(Zutaten für 4 Portionen)

Zubereitung

Die Ananas von der Schale befreien, dann 8 Scheiben davon abschneiden und diese jeweils vom Strunk in der Mitte befreien. Die rote Zwiebel schälen und in große Ringe schneiden.

Die kleine Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Hackfleisch, dem Chilipulver sowie Salz und Pfeffer zu einer Masse verkneten. Dann aus der Fleischmasse vier Burger formen.

In zwei Pfannen je 1 EL Kokosöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann die Burger, die Ananas und die Zwiebelringe auf die Pfannen verteilen und anbraten, bis alles leicht gebräunt ist. Dabei einmal wenden. Die Burger bei mittlerer Hitze solange braten, bis sie durch sind. Lässt sich einfach testen, indem man mit dem Pfannenwender leicht draufdrückt - wenn kein Fleischsaft mehr austritt, sind sie gar.

Zum Servieren die Hamburger wie folgt auf vorgewärmten Tellern anrichten: Zuunterst eine Scheibe Ananas, dann einen Burger, eine Schicht Zwiebelringe und zum Abschluss die zweite Ananasscheibe aufsetzen.

Bild: Christian Verlag / Silvio Knezevic 24. August 2015, 15:482015-08-24 15:48:58 © Süddeutsche.de/leja