Mode für den HerbstWie sich Trendsetter jetzt kleiden

Was Modeprofis uns empfehlen, ist nicht immer dasselbe wie das, was sie selber tragen. Acht Metamorphosen, die jede Fashionista für die nahende Schauen-Saison bereits verinnerlicht hat.

Der einzige Soziologe, der sich ernsthaft mit Mode beschäftigt hat, Georg Simmel, fand schon 1905: "Das Wesen der Mode besteht darin, dass immer nur ein Teil der Gruppe sie übt, die Gesamtheit aber sich erst auf dem Wege zu ihr befindet." Im Jahr 2013 ist die Gesamtheit eine bunte Gruppe aus Euro-Trash-Kids, Oligarchengattinnen und Fußgängerzonen-Besuchern - und sie hat aus dem Weg zur Mode einen Highway gemacht. Vor diesem Sommer waren weiße Pumps Dernier Cri. Jetzt gibt es sie bei H&M. Waren Kleider von Alaïa vor einigen Jahren noch Geheimtipp, kaufen sie jetzt nur noch Damen, deren Ehemänner sich mit Adidas-Latschen und Bargeld in der Plastiktüte auf der Boutique-Couch fläzen. Möchte man mit ihnen verwechselt werden? Nein. Und so verändern sich die Codes der abgrenzungsgestressten Mode-Elite auch immer schneller. Eine kleine Einweisung für die kommende Saison.

Bild: Getty Images 25. August 2013, 15:192013-08-25 15:19:43 © SZ vom 24.08.2013/leja