Mode-Newcomer:"Man muss manchmal einfach seiner Intuition folgen und ein bisschen dumm sein"

Lesezeit: 4 min

Mode-Newcomer: Softer Farbverlauf: ein Entwurf aus der dritten Kollektion des Berliner Newcomers Gerrit Jacob.

Softer Farbverlauf: ein Entwurf aus der dritten Kollektion des Berliner Newcomers Gerrit Jacob.

(Foto: Gerrit Jacob)

Bei Gucci bis ans Lebensende? Das konnte sich Gerrit Jacob nicht vorstellen. Nun macht er mit kitschig bunter Airbrush-Mode von sich reden. Seine Kunden? Popstar Dua Lipa zum Beispiel. Ein Atelierbesuch in Berlin.

Von Jan Kedves

"Pfff ... ", das feine Geräusch der Airbrush-Pistole ist in der Mode nur selten zu vernehmen. Die Luftmaltechnik, mit der man Farbpigmente zu wattigen Kitschbildern zusammensprüht, genießt einen zweifelhaften Ruf, weil sie auf den Tanks von Harley-Davidson-Bikes oder Werbeschildern von Tattoo-Studios beliebt ist. Aber muss das so sein? Kann nicht aus Airbrush auch tolle Mode werden?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus
"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Zur SZ-Startseite