"Lecker auf Rezept" zu Rhabarber-Pistazien-Tarte Saures für den süßen Hunger

Rhabarber-Pistazien-Tarte

(Foto: Maria Holzmüller)

Rhabarber fordert uns auf, den Frühling zu feiern. Das machen wir - und betten ihn dafür auf Blätterteig und eine süße Pistaziencreme.

Foodblog von Maria Holzmüller

Das Obst, mit dem wir freudig den Frühling einläuten, ist eigentlich ein Gemüse. Den ersten heimischen Rhabarber gibt es schon im April, und mit seinen grün bis rosigen Stangen und den üppigen Blättern erinnert er tatsächlich ein klein wenig an Mangold. Und ist geschmacklich doch das genaue Gegenteil.

Mit seiner frischen Säure, die sich durch etwas Zucker leicht neutralisieren lässt, gibt er uns unmissverständlich zu verstehen: "Auf geht's, der Winter ist vorbei, kommt in die Gänge und feiert den Frühling!" Wir kommen der Aufforderung nur zu gerne nach und entscheiden uns für eine leichte Tarte-Variante: kurz angedünstete Rhabarberstangen, gebettet auf Blätterteig und einer süß-würzigen Nuss-Eier-Creme aus Mandeln und Pistazien.

Dabei handelt es sich um eine Frangipane-Variante, so nennt man traditionell eine Creme aus Eiern, Butter, Zucker und Mandeln, die in der Patisserie gerne eingesetzt wird. Durch Pistazien erhält sie noch mehr Würze und natürlich auch eine schöne grüne Farbe.

Die süße Paste setzt einen Kontrapunkt zu den säuerlichen Rhabarber-Stangen - und bei alledem bleibt die gesamte Tarte ein luftig-leichter Genuss, der sich mit einer ordentlichen Portion Schlagsahne abrunden lässt.

Rezept Rhabarber-Pistazien-Tarte

Zutaten für 3-4 Personen:

50 g Pistazien, ungesalzen

50 g Mandeln

75 g brauner Zucker

1 Ei

30 g weiche Butter

ca. 10 Stangen Rhabarber

1 Rolle Blätterteig

1 EL gehackte Pistazien und/oder gehobelte Mandeln

Puderzucker

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Für die Frangipane-Creme die Pistazien zusammen mit den Mandeln und dem Zucker im Mixer fein mahlen. Mit dem Ei und der Butter zu einer streichfähigen Creme verrühren.

Die Rhabarberstangen schälen und in einer Pfanne mit wenig Wasser und 1 EL Zucker bedeckt ein bis zwei Minuten andünsten. Die Stangen dürfen nicht zerfallen. Wasser abgießen.

Den Blätterteig ausrollen und in der Mitte mit der Frangipane-Creme bestreichen, einen dünnen Rand lassen. Rhabarberstanden darauf legen und den Rand umschlagen. 20 bis 30 Minuten backen.

Abkühlen lassen und mit den Pistazien und/oder Mandeln bestreuen, anschließend mit Puderzucker bestäuben. Mit Schlagsahne servieren.

Kochen Frühlingsgrüße vom Lachs
Foodblog "Lecker auf Rezept"

"Lecker auf Rezept" zu Ceviche

Frühlingsgrüße vom Lachs

Dieser Fisch darf in Grapefruitsaft schwimmen. Und kommt am Ende als würzige Ceviche auf unseren Teller - eine Spezialität aus Peru.   Von Maria Holzmüller