bedeckt München 22°
vgwortpixel

Lecker auf Rezept:Ostern mit Zopf

Osterzopf

Marmelade oder Honig sind überflüssig, schon etwas Butter macht diesen Zopf zum Festtagsfrühstück.

(Foto: Maria Sprenger)

Zum Festtagsbrunch gibt es diesmal Hefezopf gefüllt mit einer nussig-würzigen Pistazien-Kardamom-Paste. Und damit kein Futterneid aufkommt, bekommt jeder sein eigenes Mini-Gebäck.

Ostern beginnt für mich, wenn ich am gedeckten Frühstückstisch sitze. Wenn die Eier versteckt sind, frische Blumen auf dem Tisch stehen - und ein frisch gebackener, saftiger Osterzopf auf dem Teller liegt. Und weil sich niemand um das letzte Stück streiten soll - was bei drei Kindern durchaus mal vorkommt - gibt es dieses Jahr Minizöpfe. So kriegt jeder seinen eigenen und Futterneid kommt gar nicht erst auf.

Die Minizöpfe fülle ich mit einer nussig-süßen Pistazien-Kardamom-Paste. Die wertet den Osterzopf auch optisch auf, die Nussfüllung zieht sich wie das erste Frühlingsgrün durch den goldenen Hefeteig. Marmelade oder Honig sind überflüssig, die Füllung ist edel genug und schon etwas Butter macht den Zopf zum Festtagsessen. Für eine leichte Schärfe und exotische Würze sorgen die Kardamomkapseln. Die Samen werden im Mörser zerstoßen und verströmen ihr Aroma so im ganzen Teig.

Lecker auf Rezept

17 Rezeptideen für das ganze Jahr

Das Ingwergewächs Kardamom zählt neben Safran und Vanille zu den teuersten Gewürzen der Welt, auch deshalb, weil die empfindlichen Kapseln per Hand geerntet werden müssen. Für Süßspeisen werden die grünen Kapseln verwendet, die herberen Samen des schwarzen Kardamoms passen eher in indischen Currymischungen.

Das weiß ich allerdings auch erst, seit ich von einem Besuch auf einem Londoner Markt meine ersten Kardamomkapseln mit nach Hause brachte. Schwarze wohlgemerkt. Die machten sich im Gebäck nicht wirklich gut - und es dauerte eine Weile, bis ich mich überhaupt wieder an Kardamom herantraute.

Zutaten:

Hefeteig:

  • 550 g Mehl (Typ 550)
  • 100 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1,5 Tl Salz
  • 2 Eier
  • 230 ml Milch
  • 20 g Hefe (1/2 Würfel)

Füllung:

  • 120 g Pistazienkerne
  • 100 g Mandeln
  • 50 ml Kokosmilch
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • Schale von einer Bio-Orange, gerieben
  • Samen aus 4 grünen Kardamomkapseln

Zum Bestreichen:

  • 1 Eigelb
  • 1 El Sahne

Zubereitung:

Für den Hefeteig die Butter zusammen mit der Milch leicht erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Die Hefe in die lauwarme Flüssigkeit bröckeln und darin auflösen. Derweil in einer großen Schüssel das Mehl mit dem Salz und dem Zucker vermengen, die Milchmischung zusammen mit den zwei Eiern unterrühren und mit dem Knethaken einige Minuten gründlich kneten. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit für die Füllung die Kardamomsamen im Mörser zerstoßen und mit den Pistazien, den Mandeln, dem Zucker, der Orangenschale, der Kokosmilch und dem Ei in der Küchenmaschine oder im Mixer zu einer feinen Paste mahlen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Hefeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem möglichst flachen Rechteck ausrollen und dieses in der Mitte längs durchschneiden. Auf beide Teigplatten nun die Pistazienfüllung streichen, dabei etwa 2 cm Abstand zum Rand lassen. Beide Rechtecke von der langen Seite her aufrollen, so dass zwei lange Rollen vor einem liegen. Diese Rollen in je vier kleinere, etwa 15 cm lange, Rollen schneiden. Jede kleine Rolle auf einer Seite längs anschneiden, so dass zwei Stränge entstehen, die an einem Ende noch zusammenhängen. Die Teigstränge dann umeinander wickeln, so dass eine Art Zopfmuster entsteht, bei dem auch die Füllung zu sehen ist. Wie das Flechten geht, sehen Sie hier.

Zum Bestreichen das Eigelb mit der Sahne verrühren und die fertigen Zöpfe damit bepinseln. Die kleinen Zöpfe auf zwei Backbleche verteilen und nacheinander jeweils etwa 30 bis 35 Minuten auf der zweiten Schiene von unten goldbraun backen. Das kann man schon am Tag vor dem Osterbrunch machen. Die Zöpfe lassen sich aber auch ungebacken im Kühlschrank über Nach lagern und am nächsten Morgen ganz frisch backen.

Das Rezept Kubaneh: jemenitisch-jüdisches Hefebrot
Das Rezept

Für den Osterbrunch

Kubaneh: jemenitisch-jüdisches Hefebrot

Eignet sich mit gebackenem Ei wunderbar als Osterbrot.