Stilettos von Roger VivierSkulpturen mit Absatz

Von Frauen verehrt, von Orthopäden gehasst: Stilettos. Ihr Erfinder Roger Vivier wurde nicht nur von der Dietrich und der Bardot geschätzt, sondern entwarf auch die Krönungsschuhe für die Queen. Eine Ausstellung zeigt seine schönsten Kreationen.

Von Frauen geliebt, von Männern verehrt, von Orthopäden gehasst: Der Stiletto ist zweifellos ein Schmuckstück für den Fuß. Das haben auch Berühmtheiten wie Ava Gardner und die Queen frühzeitig erkannt. Ihr Erfinder Roger Vivier wurde nicht nur von der Dietrich und der Bardot geschätzt, sondern entwarf auch die Hochzeitsschuhe für die Queen. Eine Ausstellung zeigt seine schönsten Kreationen.

Ohne Roger Vivier (1907-1998) sähe der Schuhschrank vieler Frauen wohl um einiges ärmer aus: Der Franzose gilt als Erfinder des Stiletto-Absatzes. Anders als in Frankreich und den USA ist er in Deutschland nicht sonderlich bekannt. Die Ausstellung "Roger Vivier - SchuhWERKE" im Deutschen Leder- und Schuhmuseum in Offenbach am Main zeigt nun aber eine Auswahl aus dem früheren Werk des Schuhdesigners. Zu sehen gibt es, wie auf diesem Bild, luxuriöse Stilettos, aber auch Schuhe, die besonders durch ihre berühmten Träger im Gedächtnis geblieben sind.

Bild: Ledermuseum Offenbach 10. April 2014, 16:282014-04-10 16:28:58 © havo/vs