bedeckt München 18°
vgwortpixel

Kolumne "Ladies and Gentlemen":Grummel-Chic à la Gosling

'Le Meraviglie' Photocall - The 67th Annual Cannes Film Festival

Monica Bellucci zeitlos schön in Cannes.

(Foto: Getty Images)

Schauspieler Ryan Gosling findet das Outfit vom Langstreckenflug ausreichend für den roten Teppich. Und Monica Bellucci versucht gar nicht erst zu lächeln: Warum ein bisschen schlechte Laune ziemlich gut aussehen kann.

Das Schönheitsideal des Kurvenwunders mag aus der Mode gekommen sein. Glücklicherweise interessiert die Männer nicht, was die Mode so diktiert. Und La Bellucci auch nicht. Seit Jahren ist sie hauptberuflich sinnlich unterwegs und deshalb auch Botschafterin für Dolce & Gabbana.

Das mailändisch-sizilianische Designer-Duo macht Frauen seit Jahren in den ewig gleichen, minimalinvasiv überarbeiteten Silhouetten schöner, kurz: In Dolce & Gabbana sieht eine Frau noch aus wie eine Frau. Weshalb Kritiker dem Label hinter vorgehaltener Hand ab und zu gerne die Modernität absprechen.

Monica Bellucci wird in diesem Jahr 50, aber warum sieht man da keine Spur von Panik in ihrem Gesicht? Nicht mal ein professionell falsches Star-Fotolächeln? Spekulationen über immer noch anhaltendes Unglück wegen ihrer Trennung von Vincent Cassel sind hier überflüssig. Diese Frau hat es einfach überhaupt nicht nötig, nach der Zuneigung des Publikums zu heischen. Diese Frau ist in Cannes, um einen Film vorzustellen, Punkt.

Sie trägt noch nicht mal großen Schmuck, großen Lippenstift oder sonst irgendwas Dramatisches. Nein, sie trägt ganz einfach ein perfekt um ihre Kurven herumgeschneidertes, rot gepunktetes Kleid mit glockigem Rock. Mit süßem Lächeln hätte das vielleicht sogar etwas kitschig gewirkt. Aber hier werden Frau und Kleid eins, und beide müssen sich für gar nichts rechtfertigen.

Bei der späteren Pressekonferenz wurde Bellucci gefragt, was der runde Geburtstag für sie bedeute. Ihre knappe Antwort: Ich bin froh, dass ich am Leben bin. Genauso uninteressiert muss man Dolce & Gabbana tragen! Nichts sieht moderner aus.

Julia Werner