bedeckt München 28°

Kakao mit Fünf-Gewürz-Pulver:Entspannt ins neue Jahr mit heißer Schokolade

Kakao

Schön dunkel, nicht zu süß, nicht zu dünn: So muss heiße Schokolade für unsere Autorin sein.

(Foto: Maria Holzmüller)

Anstatt sich mit Fitness-Vorsätzen unter Druck zu setzen, begrüßt unsere "Lecker auf Rezept"-Autorin das neue Jahr auf dem Sofa  - mit einer heißen Schokolade, die ihr Aroma einer asiatischen Gewürzmischung verdankt.

Von Maria Holzmüller

Das Jahr beginnt wie die vorangegangen auch: In meinem Bekanntenkreis spricht jetzt wieder jeder von seinen guten Vorsätzen, will die angesammelten Weihnachtspfunde loswerden, die Fitnessstudios sind voll wie nie und überall gibt es plötzlich mehr Salat und weniger Süßes.

Gerade dann finde ich es schön, das neue Jahr ganz entspannt mit einer heißen Schokolade auf dem Sofa zu begrüßen. 2018 geht auch weiter, wenn ich mich nicht gleich zu Beginn unter Druck setze. Und wenn im Februar die Fitnessstudios wieder betretbar sind, macht Sport sowieso mehr Spaß.

Und so mag ich meine Schokolade: schön dunkel, nicht zu süß, nicht zu dünn. Ich mische deshalb Vollmilch, geraspelte dunkle Schokolade mit 70 Prozent Kakaoanteil, und reines Kakaopulver. Und für ein besonderes Aroma verfeinere ich sie gerne mit dem "Fünf-Gewürz-Pulver".

Das Pulver ist aus der chinesischen Küche bekannt und im Asiashop erhältlich. Es enthält gemahlenen Sternanis, Szechuanpfeffer, Zimtkassie - sie liefert den Cassiazimt, eine im Vergleich zum Ceylonzimt minderwertige Zimtart -, Fenchel und Gewürznelken. In der asiatischen Küche werden Fleischsaucen damit gewürzt, die Kombination eignet sich aber gut auch für Süßspeisen. Die Foodbloggerin und Kochbuchautorin Katharina Küllmer beispielsweise veredelt ihre Pflaumenmarmelade mit dem "Fünf-Gewürz-Pulver".

In heißer Schokolade macht es sich ebenso gut. Zimt und Nelken sind klassische Schoko-Gewürze, Sternanis und Fenchel verleihen ihr eine herbe Lakritznote und der Szechuanpfeffer steuert eine leichte Schärfe bei. Wer will, kann auch einen Schuss Rum dazugeben. Oder auch nicht. In diesem Punkt halte ich mich wie meine Bekannten an die Tradition - und verzichte zum Jahresbeginn erst einmal auf Alkohol.

Zutaten (für 2 Tassen):

  • 400 ml Vollmilch
  • 3 EL geraspelte Schokolade (70% Kakaoanteil)
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • ½ TL Fünf-Gewürz-Pulver

Zubereitung:

Milch bis zum Siedepunkt erhitzen und vom Herd nehmen. Dann die restlichen Zutaten in die heiße Milch geben und am besten mit einem elektrischen Hand-Milchaufschäumer unterrühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat und eine homogene Flüssigkeit entstanden ist. Wer keinen Milchaufschäumer hat nimmt dafür einen Schneebesen. Nach Belieben mit Rum oder mehr Zucker verfeinern.

© SZ.de/afis/ghe
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB