125 Jahre Moulin Rouge Wo das frivole Paris lebendig ist

Wehende Rauscheröcke, Slips mit Schlitzen, halbnackte Tänzerinnen: Wie kein anderes Etablissement steht das Moulin Rouge für Dekadenz und Frivolität. 125 Jahre nach seiner Eröffnung lässt der berühmte Pariser Nachtclub verruchte Zeiten wieder aufleben.

Wehende Rauscheröcke, Slips mit Schlitzen, halbnackte Tänzerinnen: Wie kein anderes Etablissement stand das Moulin Rouge für Dekadenz und Frivolität. 125 Jahre nach seiner Eröffnung lässt der berühmte Pariser Nachtclub verruchte Zeiten wieder aufleben.

Als Symbol für das frivole Paris leuchtet das Mühlrad in sündigem Rot und weist den Touristen den Weg - und das seit nunmehr 125 Jahren. Am 6. Oktober 1889 öffnete das Moulin Rouge am Place Blanche im Vergnügungsviertel Pigalle. Heute entführt es Besucher in eine längst vergangene Zeit aus Dekadenz und Sündhaftigkeit.

Bild: dpa 6. Oktober 2014, 17:142014-10-06 17:14:56 © SZ.de/dpa/juld/olkl