Wohnen:Welcher Holzboden macht sich am besten zu Hause?

Wohnen: Für viele kommt gar kein anderes Material infrage, als ein Boden aus Holz.

Für viele kommt gar kein anderes Material infrage, als ein Boden aus Holz.

(Foto: tomazl/Getty Images/iStockphoto)

Gut fürs Raumklima, strapazierbar, schick: Böden aus Holz sind extrem beliebt. Aber worauf kommt es bei der Wahl an? Wie nachhaltig einzelne Arten sind, woran man Qualität erkennt - und wie die optimale Pflege aussieht.

Von Joachim Göres

Wenn es um die Reduzierung der Umweltbelastung beim Thema Wohnen geht, spielt Holz eine große Rolle. Als nachwachsender Rohstoff, der Kohlendioxid bindet, gilt er als wichtiger Baustoff, um die Klimaziele zu erreichen. Während Holz als tragende Konstruktion beim Bauen lange auf Vorbehalte gestoßen ist und erst in den vergangenen Jahren in Deutschland beliebter wurde, hat das Material als Bodenbelag traditionell einen guten Ruf. Das hat mit den Eigenschaften wie auch mit dem Geschmack seiner Nutzer zu tun. Bei der Entscheidung für einen Holzfußboden gibt es allerdings einiges zu beachten - auch im Hinblick auf den Schutz bedrohter Wälder.

Zur SZ-Startseite
HIGHRES

SZ PlusAlternatives Wohnen
:Ein Leben auf 16 Quadratmetern

Kein Strom, ein Wasserhahn: Anne Donath wohnt seit fast 30 Jahren in einem kleinen Blockhaus in der oberschwäbischen Provinz. Damit kommt in der Nachbarschaft nicht jeder so gut klar wie sie. Ein Besuch.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: