bedeckt München
vgwortpixel

Geschenketipps für Weihnachten:Geschenke für Menschen, die schon alles haben

Es gibt Leute, die verfügen über so viel Geld und Konsumfreude, dass sie sich ihre Wünsche schon alle selbst erfüllt haben. Schön für sie, schwierig für alle, die so jemanden beschenken wollen. Aber nicht unmöglich. Nein, hier kommt jetzt nicht der Tipp mit den nicht-materiellen Dingen, die ja so viel mehr wert sind. Es gibt weitere Strategien. Schenken Sie doch etwas, ...

... das neu und ein bisschen verrückt ist. Neben einem Weihnachtsbaum voller Lametta mag der Solar Sun Tree fast unspektakulär wirken. Umso besser macht sich das Designteil aus Bambus und Kunststoff zu Hause auf dem Fensterbrett oder auf dem Schreibtisch im Büro. Über neun Solarblätter und einen Lithium-Akku lassen sich Smartphones und MP3-Player mit Sonnenenergie laden. (XD Design, 99,95 Euro)

O Solarbaum, o Solarbaum: für alle, denen eine Steckdose zu langweilig ist.

(Foto: XDDesign via www.xd-design.de; Bearbeitung SZ.de)

... das der Beschenkte schon hat, aber noch nicht in schön. Einen tollen Regenschirm zum Beispiel. Der Trend ging in den vergangenen Jahren eher zum Fünf-Euro-Modell aus dem Drogeriemarkt, das man auch mal wo vergessen kann. Was daher auch ständig passiert. Am besten sind wetterbedingt natürlich die Briten. Hier gibt es im teureren Preissegment etwa den Herrenschirm zum selbst zusammenstellen. Für die Dame bieten sich die Luxusmodelle von Brellini an. Schön mit doppeltem Stoff, außen dezent und innen blumig. Für schlappe 199 Dollar

... bei dem der Beschenkte nie gedacht hätte, dass er es brauchen könnte. Kollege Dennis Braatz empfiehlt den "Wick Trimmer", eine Spezialschere für Dochte. Weil Dochtpflege in Zeiten immer größerer und teurerer Duftkerzen wichtiger wird. Jawohl! Kostenpunkt 15 bis 20 Euro.

Oder Sie tun dem armen reichen Menschen einen Gefallen und helfen ihm, sich vom Ballast zu befreien. Ein kleinerer Sperrmüllcontainer kostet (zum Beispiel hier) inklusive An- und Abtransport zwischen 200 und 300 Euro eignet sich also eher als Gruppengeschenk. Sie selbst profitieren im nächsten Jahr, weil beim Ausmisten sicher irgendwas wegkommt, was später vermisst wird. Das können Sie dann 2017 schenken.

(Felicitas Kock)