bedeckt München 25°

Die erfolgreichsten Männermodels:Männer, schön wie Mädchen

Früher kam die Modebranche ohne sie zurecht, mittlerweile präsentieren männliche Models sogar Haute-Couture für Frauen. Ob mit Beinprothese oder als Blondine im Brokatkleid - die neuen Dressmen überzeugen nicht nur durch Makellosigkeit, sondern durch das Besondere.

14 Bilder

Modeschöpfer Karl Lagerfeld (r) posiert am Montag (07.06.2010) in Offenburg (Ortenaukreis) vor der Unicef-Gala mit Topmodel Baptiste Giabiconi (l) für die Fotografen.

Quelle: Patrick Seeger/dpa

1 / 14

Früher kam die Modebranche ohne sie zurecht, mittlerweile präsentieren männliche Models sogar Haute-Couture für Frauen. Ob mit Beinprothese oder als Blondine im Brokatkleid - die neuen Dressmen überzeugen nicht nur durch Makellosigkeit, sondern durch das Besondere.

"Er ist makellos." Das sagt Modezar Karl Lagerfeld über Baptiste Giabiconi. Vor fünf Jahren stand der 22-jährige Franzose, der derzeit zu den bestbezahlten Männermodels der Welt zählt, noch in einer Helikopter-Fabrik in Marseille am Fließband, 2008 wurde er in einem Sonnenstudio entdeckt.

Sein Durchbruch gelang ihm mit einer Sonnenbrillenkampagne für Karl Lagerfeld. Kurz danach erkor Lagerfeld Giabiconi zu seiner Muse, für ihn ist er eine männliche Version von Supermodel Gisele Bündchen: "Dünn, aber mit einem athletischen Körper - schön in Klamotten und großartig ohne." Mit diesem Förderer im Rücken gelang Baptiste Giabiconi in kurzer Zeit ein kometenhafter Aufstieg in den Mode-Olymp.

Andrej Pejic

Quelle: Getty images

2 / 14

Giabiconi war in Kampagnen nahezu aller großer Luxus-Marken zu sehen, im Pirelli-Kalender sowieso. Singen kann er auch: 2011 veröffentlichte er seine erste Single "Showtime". Lagerfeld und Giabiconi sehen sich selbst als Vater und Sohn, der Modeschöpfer hat seinen Zögling sogar zu seinem potenziellen Erben erklärt: "Irgendjemand muss das Zeug ja kriegen."

Ein Angebot von Madonna lehnte das Model mit der Begründung ab: "Ich bin kein Toyboy." Die Sängerin soll ihn in einem New Yorker Restaurant an ihren Tisch gebeten haben. Mit der frisch getrennten Pop-Sängerin Katy Perry teilt Giabiconi indes gerne den Tisch. Und auch das Bett. Jüngst bestätigte der Franzose eine Affäre mit der Amerikanerin.

Andrej Pejic

Quelle: Getty images

3 / 14

Diese vermeintlich elegante Dame mit der blonden Turmfrisur und dem durchdringenden Blick ist eigentlich ein Mann. "Als Frau bin ich sexy, als Mann schlicht", sagt Andrej Pejic. Der 21-jährige Australier ist das einzige Model, das sowohl lässige Männermode als auch elegante Haute-Couture-Kleider auf dem Laufsteg präsentiert: "Damenmode ist viel anspruchsvoller. Es kommt darauf an, wie man schreitet, wie man sich bewegt. Bei Männer-Shows muss man einfach nur loslaufen."

Andrej Pejic

Quelle: Getty images

4 / 14

2011 hatte Pejic auf der Pariser Fashion Week bei Gaultier seinen ersten Auftritt. Sein androgynes Aussehen verwirrt, überrascht und inspiriert die Modewelt seitdem, denn das Model serbisch-kroatischer Abstammung verköpert einen revolutionären Trend: die Auflösung der Geschlechtergrenzen. So wurde Pejic im vergangenen Jahr sogar auf die britische FHM-Liste der "100 Sexiest Women" gewählt - wenn auch nur auf Rang 98.

Männermodels

Quelle: Getty images

5 / 14

Der Spanier Jon Kortajarena wurde zufällig entdeckt und musste geradezu überredet werden den Laufsteg zu betreten. Doch einmal auf dem Catwalk, wollte Kortajarena so schnell nicht mehr herunter.

Seit nunmehr acht Jahren ist der 27-Jährige im Geschäft und immer noch einer der gefragtesten Vertreter seiner Zunft. Bei fast allen namhaften italienischen, französischen und amerikanischen Edelmarken stand Kortajarena bereits unter Vertrag. Er beschreibt sich selbst als "hoffnungslosen Romantiker". Seine Lieblingslektüre: Hesses "Siddhartha". Neben Musik und Filmen gibt er Sonnenbaden als sein Hobby an.

Valentino: Front Row - Paris Fashion Week Haute Couture F/W 2012/13

Quelle: Getty Images

6 / 14

Kaum zu glauben, dass sie wirklich echt sind: Johannes Huebl und Olivia Palermo, eine fleischgewordene Version von Barbie und Ken, sind laut einschlägiger Modemagazine das derzeit angesagteste Paar zwischen Hannover und New York.

Johannes Huebl ist eines der erfolgreichsten deutschen Männermodels. In Hannover geboren, wurde er mit 17 Jahren in Dublin von einem Modelscout entdeckt. Der 34-Jährige lebt heute in New York, studierte Kulturwissenschaften und stand unter anderem schon für Coca Cola und die New York Times vor der Kamera. Huebl ist mit dem New Yorker It-Girl  Olivia Palermo verlobt und tritt seitdem fast nur noch an der Seite der 26-Jährigen vor die Kameras. Die Tochter eines erfolgreichen New Yorker Immobilienmoguls an der Upper East Side arbeitet als Model und war der Star der MTV Realityshow The City. In Sachen gutem Aussehen, beruflichem Erfolg und Glück in der Liebe scheint das Paar, von außen betrachtet, das Komplettpaket abbekommen zu haben.

David Gandy

Quelle: SZ

7 / 14

Zugegeben, er vertritt ein eher stereotypes Rollenbild eines Männermodels, aber das seit Jahren hocherfolgreich. Vor der Felsenküste Capris räkelt sich David Gandy auf einem Boot für das Parfüm einer italienischen Luxusmarke. Der 31-jährige Engländer sorgte als Gesicht und Körper dieser Kampagne für eine Menge Klicks bei der Internetplattform Youtube. 11 Milionen Menschen (Frauen) wollten den Schönling bei seinem Bootsausflug betrachten. 2010 zierte ein 15 Meter großes Werbeplakat von Gandy den Times Square. Doch er sieht auch angezogen gut aus.

Männermodels

Quelle: Getty images

8 / 14

Hier läuft der große Dunkelhaarige im Dreiteiler für einen Martini-Werbespot durch Rom. Laut Forbes-Liste steht Grandy auf Rang drei der Liste der erfolgreichsten Männermodels. Er schwärmt für Autos und bloggte bereits für die Vogue. Doch seine große Liebe gilt heimatlosen Tieren. Seit März diesen Jahres ist er Botschafter des ältesten und berühmtesten britischen Tierheims "Battersea Cats & Dogs Home".

Marcus Schenkenberg präsentiert seine erste Bodywear-Kollektion

Quelle: obs

9 / 14

Er führt die Liste der bestbezahlten männlichen Models seit Jahren an: Marcus Schenkenberg ist seit über 20 Jahren im Modelbusiness. Der Schwede niederländischer Herkunft zierte bereits die Titelseiten sämtlicher bekannter Magazine. Als erster Mann überhaupt war er auf dem Cover der amerikanischen Harper´s Bazaar zu sehen.

Der 1,93 Meter große Beau kam als Au-pair nach Los Angeles, wo er Kinder und Hunde betreute. Beim Rollerskaten am Venice Beach wurde Schenkenberg dann von einem Fotografen entdeckt. Die Calvin-Klein-Jeanskampagne von 1991 machte ihn weltberühmt.

Munich Film Festival 2012 - Shocking Shorts Award

Quelle: Getty Images

10 / 14

Auch außerhalb der Modeszene brachte sich der heute 43-Jährige durch Beziehungen und Affären mit den Sängerinnen Mariah Carey und Jessica Simpson sowie Baywatch-Nixe Pamela Anderson und Hotelerbin Nicky Hilton ins Gespräch. Medienwirksam zu platzieren wusste er auch Aussagen wie diese: "Es gab Frauen, die haben Hunderttausende für Sex mit mir geboten oder für meine Spermien, nur um ein Kind von mir zu bekommen."

Seit drei Jahren lebt Schenkenberg mit Freundin Dorin in New York. In der Schmuckdesignerin habe er seine Traumfrau gefunden, schwärmte das Supermodel: "Ich hatte Freundinnen, die gesagt haben: 'Marcus, können wir sagen, dass wir eine Beziehung haben? Ich will Karriere machen und berühmt werden'. Dorin interessiert das alles nicht." Nebenbei engagiert sich der Schwede für wohltätige Zwecke und vertreibt eigene Duft- und Unterwäschekollektionen sowie Fitness-DVDs.

Männermodels

Quelle: AFP

11 / 14

Der Kanadier Gabriel Aubry war das bisher einzige männliche Model auf dem Cover der italienischen L'Uomo. Bekannt wurde er aber vor allem durch seine Beziehung zu Bond-Girl und Oscar-Preisträgerin Halle Berry. Aus der fünfjährigen Beziehung entsprang Tochter Hahla. Berry und Aubry hatten nach ihrer Trennung zwar vereinbart, sich gemeinsam um das vierjährige Kind zu kümmern - doch bis heute führen sie einen erbitterten Sorgerechtsstreit vor Gericht. Aubry tröstete sich vorübergehend mit TV-Sternchen Kim Kardashian.

Sean O'Pry

Quelle: AFP

12 / 14

Sean O'Prys Markenzeichen sind seine vollen Lippen und die stechend blauen Augen. Bevor er im Alter von 17 über die Internetplattform My Space entdeckt wurde, hatte der Amerikaner noch nie in einem Flugzeug gesessen.

Laut Liste der renommierten Branchen-Seite models.com ist der 23-Jährige das derzeit erfolgreichste männliche Model der Welt. Er ist ebenso wie Bapiste Giabiconi Sinnbild einer neuen Generation von Männermodels, die nicht mehr betont männlich - wie Marcus Schenkenberg oder David Gandy - aussehen, sondern durch ihr androgynes, eher bubihaftes Äußeres den Markt prägen und enorm wandlungsfähig sind.

ZDF-Reportage über Männer-Models "Mann, bin ich schön!"

Quelle: dpa

13 / 14

Models sollten schön sein, am besten makellos. Mario Galla ist schön - doch makellos ist der strohblonde Deutsche nicht: Galla modelt mit einer Beinprothese.

Der 27-Jährige wurde1985 mit einer Fehlbildung des rechten Beins geboren, musste von klein auf eine Prothese tragen und zahlreiche schmerzhafte Operationen über sich ergehen lassen. Trotzdem spielte er Fußball und Basketball, stemmte Gewichte und arbeitete an seinem Körper - bis er mit 21 Jahren in einer Imbissbude in Hamburg entdeckt wurde. Richtig bekannt wurde Galla, als er 2010 auf der Berliner Fashion Week bei Michael Michalsky zum ersten Mal in kurzen Hosen über den Laufsteg ging. Inzwischen gehört er zu den erfolgreichsten Männermodels. Anfangs wurde er trotz - inzwischen wird er wegen seines carbonverstärkten Stützstrumpfs gebucht. Jetzt will der gelernte Bürokaufmann New York erobern. "Mit einem Bein im Modelbusiness" heißt seine Biografie.

In der Reportagereihe 37 Grad hat das ZDF Mario Galla in seinem Alltag begleitet. Unter dem Titel "Mann, bin ich schön" wird auch der Allgäuer Nicolai Lübbers vorgestellt.

Männermodels

Quelle: Getty images

14 / 14

"Auf dem Laufsteg bekomme ich eine Gänsehaut", sagt Nicolai Lübbers (hier im Bild mit Designer Michael Michalsky). Der 19-jährige Allgäuer lebt zurzeit in Berlin und ist Deutschlands Model-Nachwuchshoffnung.

Lübbers ist in Deutschland, Paris und Mailand eine gefragte Erscheinung, konnte sich in der Modemetropole New York allerdings noch nicht etablieren: "Die Agentur, die mich drüben betreut hat, war nicht das, was ich mir erhofft hatte. Ich habe im Monat nur 30 Dollar bekommen, allein die brauchte ich aber schon für das U-Bahn-Ticket pro Woche. Mein Vater hat mich unterstützt, aber ich habe mich teilweise von einem Dollar pro Tag ernährt." Trotzdem bleibt er an seinem Ziel dran. Lübbers will "nach ganz oben", sagt er dem ZDF.

© Süddeutsche.de/vs/bavo

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite